physio61

Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • physio61
    Teilnehmer

    Vielen- lieben Dank Biene, ja mit der Darmflora hast Du recht. Ich habe mir auch schon ein paar Testsets für Darmflora herausgesucht. Die werde ich dann auch mal ordern. Pro und- Präbiotika nehme ich schon parallel zur Antibiose. Buhner werde ich mir auf jeden Fall besorgen aber englisch ist leider nicht meine Stärke. Ich hatte ja nur russisch in der Schule 😉 Ich bin da auch auf eine sehr interessante Seite gestoßen, welche sich gut mit allen chronischen Infektionen, bzw. Co- Infektionen auseinandersetzt. Allerdings ist die Seite sehr gut mit Hintergrundwissen versehen, behandelt wird aber leider ausschließlich mit Antiobiotika….
    https://www.praxis-berghoff.de/lehrbuch-lb/inhalt/kapitel-4/

    Danke nochmals und viel Gesundheit, Uwe alias physio61

    physio61
    Teilnehmer

    Danke erst einmal Ilka und Marcel, Heute habe ich erneut eine Testung erhalten. Yersinia positiv und Chlamydien negativ. Zusätzlich habe ich deutlich erhöhte Titer bei Hepatitis 2(Autoimmun, wird oft durch chronische Yersiniose ausgelöst) Die Ärztin zeigt richtig Interesse. Das ist schon viel wert. Vorerst gabs sie mir wieder eine Antibiose für 10 Tage Cotrim…Ansonsten muss ich mich auch mal wieder in die alternativen Sachen reinarbeiten. Habe ja schon Artemesia annua für 1 Jahr hinter mir…Jetzt werde ich mir mal die chinesische Medizin genauer anschauen. Vielen lieben Dank nochmals, Uwe

    als Antwort auf: Wheldon-Protokoll #3189747
    physio61
    Teilnehmer

    Hallo lallalu, Du kannst Doxy & Co. auch bei Onlineärzten bestellten. Mache ich auch so. Kostet aber mehr als eine vergleichbare Packung in Deutschland. Z.b. bei Dokteronline, Doktorabc, Fernarzt…usw. VG Uwe

    als Antwort auf: Verhalten bei und von Ärzten #3189745
    physio61
    Teilnehmer

    Hallo, es ist schon seltsam, wie die Ärzte ticken. Ja, es würde mich auch interessieren was so ein LTT kostet. Da muss ich dann darauf sparen…Ich bin übrigens auch in der Psychoschublade und sogar darauf berentet. Soweit treiben die dieses Spiel… Dabei gibt es so viele Hinweise, dass es Erreger sind. Bei mir war der Auslöser eine völlig sinnlose Operation an den Nebenhöhlen vor sage und schreibe 15 Jahren. Vorher extrem sportlich, sehr vital, lebensbejahend, sozial kompetend und danach genau das Gegenteil. Sehsörungen, Schwindel, Herzrasen, Harnwegsinfekte, Panikattacken und eine deutliche Verschlechterung der Nasennebenhöhlen.
    Am fairsten waren noch die Neurologen in der Uniklinik Halle. Dort haben sie wenigsten zugegeben, dass es eine Infektion sei. Aber entgegen meiner Bitte auch Cp mit zu testen, haben sie, wie bei Dir Syphillis und HIV getestet, obwohl diese Tests bereits vorlagen. Offensichtlich wird nur das gemacht, was sich kassentechnisch auch gut abrechnen läßt…Es ist wirklich zum verzweifeln. Ich war auch schon in der Notaufnahme. Dort haben sie mich regelrecht runtergemacht. Ich müsse doch wissen, dass mein Problem psychischer Natur sei. Seit 5 Jahren(nach einer weiteren Nasennebenhöhlenoperation) läuft mir Eiter aus der Nase und dem Rachen, meine Finger weisen Arthriten auf! Spätestens jetzt müsste doch klar sein, dass es nicht psychisch ist. Und tatsächlich gibt es bei einigen Ärzten ein Umdenken. Jetzt wo ich die 50 überschritten habe ist es nicht mehr psychisch, jetzt ist es das Alter womit ich mich doch bitte abzufinden habe. Am meisten hat mir diese Seite hier geholfen. Ohne NAC und Artemisia würde ich wohl immer noch Opiate schlucken. Zumindest sind die Arme besser geworden. Nur die Beinmuskulatur will nicht und die extreme Müdigkeit bringt mich zur Verzweiflung. Gute Besserung. VG Uwe

    als Antwort auf: Meine Geschichte #3189744
    physio61
    Teilnehmer

    Das werde ich wohl tun. Das wird dann etwas umfangreicher. VG

    als Antwort auf: Meine Geschichte #3189734
    physio61
    Teilnehmer

    Hallo Markus83, also Minocyclin bei Doktorabc kostet 52 €. Die Packung reicht bei normaler Dosierung 25 Tage. Bei Fernarzt kostet die gleiche Packung 46€. Sicher ist der Weg zum Spezi besser, weil alles besser abgesichert ist und vielleicht auch eine Diagnose mit Hand und Fuß gestellt wird. Hier wo ich lebe gibts leider keine Spezis. Ich war mit meinen Symptomen sogar in der Uniklinik Halle. Neurologie stellt erhöhte Entzündungsparameter im Liquor fest und es wird nichts weiter getan. Es heißt dann. Eine Infektion in Selbsteliminierung. Es sei nicht nötig weiter zu forschen, weil es AUCH zu aufwendig sei…Selbsteliminierung ist pustekuchen. Meine Verbesserungen habe ich nur NAC, Artemisia und kolloidalem Silber zu verdanken. Leider musste ich beobachten, dass alle Symptome zurückkommen wenn ich die Dosierung zurücknehme. VG

    als Antwort auf: Meine Geschichte #3189731
    physio61
    Teilnehmer

    Ja Frizzz, aber bei mir scheitert es an b) Armuts- EU- Rentner haben keine 300 € übrig 🙁 Ich bestelle mir ab und an eine Antibiose in Holland oder UK. Artemisia und NAC bekomme ich dauerhaft auf die Reihe. Für kolloidales Silber habe ich mir sogar ein Gerät zur Selbstherstellung zugelegt. Aber auch das sind schon wirtschaftliche Klimmzüge für mich. Es ist halt bedauerlich, dass die Kassenärzte Mut zur Lücke, zu Lasten des Patienten haben. Läßt sich nicht ändern. Ich habe zumindest die Muskelschmerzen mit NAC deutlich reduziert. Vielen Dank für die Rückmeldung. VG Uwe
    P.s. Und vor allem vielen Dank auch an diese tolle Website, die mich auf NAC und Artemisia gebracht hat. Ich konnte es kaum fassen, als ich nach 3 Jahren erstmals meine Arme wieder richtig benutzen konnte. Tausend Dank allen hier:)

    als Antwort auf: Meine Geschichte #3189727
    physio61
    Teilnehmer

    Hallo Christina, ich bin auch seit langem ein stiller Leser hier, aber Deine Geschichte hat mich jetzt doch aufgerüttelt.
    Ich selbst leide auch unter fast allen Symptomen, welche zum Beschwerdebild der Chlamydose gehören. Aber als Du geschrieben hast, dass Deine Stirn und Nebenhöhlen pulsieren, wenn Du Antibiotika nimmst habe ich erstmals eine solche Übereinstimmung vernommen. Ich habe genau das selbe Problem. Wenn ich Schwefel, NAC oder Tetrazykline einnehme, fängt meine Stirnhöhle mörderisch an zu schmerzen und in der Tiefe pulsiert die Keilbeinhöhle unerträglich. Nach einer gewissen Einnahmedauer läßt das aber nach. Leider konnte ich aber bisher keinerlei nachhaltigen Erfolge erzielen. Der HNO schickt mich immer wieder zur OP, was die Situation zusätzlich verschlimmert. Soweit ich weiß, gehen Chlamydien in die Knochen. Bei den Operationen(Fensterungen und Drainagen) wird der Knochen immer wieder verletzt. Ich vermute, dass die Chlamydien diesen Weg nutzen um sich wieder im Knochen auszubreiten. Also habe ich jetzt beschlossen längere Zeit, eigenmächtig mit dem gut knochengängigen Cotrimoxazol zu experimentieren. Vom Hausarzt bekam ich 10 tägig Cotrim mit sehr gutem Erfolg. Aber wie alle Ärzte will er es nicht verlängern. Zusätzlich nehmen ich NAC, kolloidales Silber und Artemisia Annua. Gute Besserung, Uwe

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)