Meine Geschichte

Startseite Foren Persönliche Krankengeschichten Meine Geschichte

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 32)
  • Autor
    Beiträge
  • #3189605
    Irene
    Teilnehmer
    #3189606
    Markus83
    Teilnehmer

    [quote=Irene]da sind „Breitseiten“ wegen eigenen Frusts nicht sehr hilfreich…[/quote]
    Ich habe lediglich darauf hingewiesen wie der wissenschaftliche Stand ist. Was das mit Breitseite zu tun hat, erschließt sich mir nicht. Es macht aber in der Tat keinen Sinn hier näher von meiner Seite drauf einzugehen, das ist vergebene Müh.

    #3189607
    Irene
    Teilnehmer

    Naja… wissenschaftlicher Stand oder Breitseite… „Das IMD sollte endlich mal ordendliche Studien machen und publizieren, anstatt sich nur eine goldene Nase an den LTTs zu verdienen. Von den anderen Laboren fange ich gar nicht erst an.“ … Lassen wir es so stehen. Jeder darf sich eine eigene Meinung bilden.

    #3189612
    frizzz
    Teilnehmer

    Zwecklos- Markus wird noch 100 Jahre DEN Erreger suchen.
    er versteht nicht das KrankheitsBILD und er versteht auch nicht daß heutzutage „Wissenschaftl. tests“ in erster Linie von den Pharmariesen gemacht werden- Ergebnis vorprogrammiert.
    Infekte sind seit 20 Jahren überhaupt kein Thema- weil viel zu billig in der Behandlung.
    Er ist in einer Denkblase.
    Statt vernünftig zu therapieren, weiß er immer warum es das nicht sein kann.
    Ich kenne das- während meines Erstinfektes hatte ich das auch.
    Das ist die Psyche, die einem einen Streich spielt.
    Man kapiert nicht, daß ja auch in dem untersuchten Tropfen Blut ZUFÄLLIG“ was „drin“ sein muss.
    Man sieht Testergebnisse als absolut.
    Und MArkus verneint komplett die Erfahrungen von zigtausenden Erleichterten, die eben DURCH LTTs z.B. eine Entscheidung pro therapie trafen.
    Wir alle leiden an einer der am schlechtesten untersuchten und nachweisbaren Krankheit!
    Sorry Markus- aber du legst Dir selbst ein Ei, imo.

    #3189613
    ilka
    Teilnehmer

    Hi,
    Zecken übertragen sehr wohl auch cpn und andere , es kann zu Mehrfachinfektionen kommen.Man kann cpn auch durch Tröpfcheninfektion zusätzlich bekommen.

    Lumbalpunktion ist nicht angesagt,da wird man selten fündig.

    Wie willst du ohne Ursachesuche gesund werden ??? Beten ???
    Eine Therapie muss gezielt auf den Erreger / Ursache erfolgen.

    LG Ilka

    #3189614
    ilka
    Teilnehmer

    OBIGER TEXTdas ist für lallalu.

    #3189615
    lallalu
    Teilnehmer

    Ilka, ich glaube Du hast das falsch verstanden. Es ist unheimlich müßig den Punkt einer Infektion zu finden. Unterm Strich kannst Du nur eingrenzen und dann ausprobieren. Ich kann def. nicht sagen, wann mir das alles „zugeflogen“ ist. Ich kann es nur eingrenzen und die Möglichkeiten absuchen und testen.

    Ich habe genauso wie alle anderen in meiner Vergangenheit gesucht. Doch irgendwann sollte diese Gedankenkreisel wirklich aufhören. Denn unterm Strich führt es zu nichts. Meistens kommt einem der Geistesblitz erst dann, wenn man nicht sucht. 😉

    #3189626
    ilka
    Teilnehmer

    Hi lallalu,
    da bin ich nun anderer Meinung,deine Bewertung und Vorgehensweise hat dich gesund gemacht?
    LG iLKA

    #3189664
    Christina Gehse
    Teilnehmer

    Ilka was hattest du alles für Symptome? Die dachten ich habe MS wenn ich kein Antibiotikum nehmen kann ich kaum laufen wegen der schlimmen Oberschenkel schmerzen und Verhärtungen. Es ist einfach so viel. Ihr habt Recht genug Energie im Diagnose gesteckt. Ich Versuche jetzt auch wheldon bekommt man damit auch die Borrelien runter ? Es ist einfach soviel ich weiß gar nicht was schlimmer ist. Sag mal könnt ihr arbeiten gehen ich bin schon über ein Jahr Zuhause und mit 31 in Rente wird wohl nicht klappen ich hab keine Ahnung wie es weiter gehen soll. Wie habt ihr das gemacht seit ihr fähig zu arbeiten. Oder habt ihr wheldon gemacht Ilka und bist du so arbeiten gegangen?
    Habt ihr schon mal das Beriglobin ausprobiert bringt das was ?
    Liebe Grüße ich bin so froh das es diese Gruppe gibt

    #3189668
    ilka
    Teilnehmer

    Hi Christina,
    ich hatte Entzündungsschübe, die mich in den Rollstuhl brachten.(Symptome gab es viele )Die Ursache sahen Ärzte als MS an- dass die Ursache eine Infektion sein könnte,weil der Verlauf sich ähnelt- wurde nicht untersucht.
    Wheldon ist für cpn, nicht Borrrelien.
    Borrelien solltest du nach dem Wissen von BUHNER ODER DEM BORRELIENCENTRUM AUGSBURG THERAPIEREN.
    Ich war schon berentet, als ich meine herausgefundene Infektion zu therapieren begann.

    lg ilka

    #3189727
    physio61
    Teilnehmer

    Hallo Christina, ich bin auch seit langem ein stiller Leser hier, aber Deine Geschichte hat mich jetzt doch aufgerüttelt.
    Ich selbst leide auch unter fast allen Symptomen, welche zum Beschwerdebild der Chlamydose gehören. Aber als Du geschrieben hast, dass Deine Stirn und Nebenhöhlen pulsieren, wenn Du Antibiotika nimmst habe ich erstmals eine solche Übereinstimmung vernommen. Ich habe genau das selbe Problem. Wenn ich Schwefel, NAC oder Tetrazykline einnehme, fängt meine Stirnhöhle mörderisch an zu schmerzen und in der Tiefe pulsiert die Keilbeinhöhle unerträglich. Nach einer gewissen Einnahmedauer läßt das aber nach. Leider konnte ich aber bisher keinerlei nachhaltigen Erfolge erzielen. Der HNO schickt mich immer wieder zur OP, was die Situation zusätzlich verschlimmert. Soweit ich weiß, gehen Chlamydien in die Knochen. Bei den Operationen(Fensterungen und Drainagen) wird der Knochen immer wieder verletzt. Ich vermute, dass die Chlamydien diesen Weg nutzen um sich wieder im Knochen auszubreiten. Also habe ich jetzt beschlossen längere Zeit, eigenmächtig mit dem gut knochengängigen Cotrimoxazol zu experimentieren. Vom Hausarzt bekam ich 10 tägig Cotrim mit sehr gutem Erfolg. Aber wie alle Ärzte will er es nicht verlängern. Zusätzlich nehmen ich NAC, kolloidales Silber und Artemisia Annua. Gute Besserung, Uwe

    #3189728
    frizzz
    Teilnehmer

    Das ist alles vollkommen klar, wenn auf hau drauf ein paar tage lang ab genommen werden. Eine Antibiose geht über 2-3 Jahre mit am Anfang einem, dann langsam steigernd zum Schluss mit 4 AB nach Stratton aber abgewandelt. es GIBT ja Ärzte im Ausland mit Erfahrung- man muss halt auch a)wollen und b) monatlich 300€ auf der Seite haben. Weiteres gerne per PN

    #3189731
    physio61
    Teilnehmer

    Ja Frizzz, aber bei mir scheitert es an b) Armuts- EU- Rentner haben keine 300 € übrig 🙁 Ich bestelle mir ab und an eine Antibiose in Holland oder UK. Artemisia und NAC bekomme ich dauerhaft auf die Reihe. Für kolloidales Silber habe ich mir sogar ein Gerät zur Selbstherstellung zugelegt. Aber auch das sind schon wirtschaftliche Klimmzüge für mich. Es ist halt bedauerlich, dass die Kassenärzte Mut zur Lücke, zu Lasten des Patienten haben. Läßt sich nicht ändern. Ich habe zumindest die Muskelschmerzen mit NAC deutlich reduziert. Vielen Dank für die Rückmeldung. VG Uwe
    P.s. Und vor allem vielen Dank auch an diese tolle Website, die mich auf NAC und Artemisia gebracht hat. Ich konnte es kaum fassen, als ich nach 3 Jahren erstmals meine Arme wieder richtig benutzen konnte. Tausend Dank allen hier:)

    #3189733
    Markus83
    Teilnehmer

    Was zahlst du denn für die Antbiosen aus UK/Holland? Ist doch bestimmt sehr teuer. Evtl ist es günstiger einmalig einen Termin bei einem Spezi zu machen (meiner nimmt glaube ich 130 € für den Ersttermin). Dann würdest du wenigstens Rezepte bekommen, bei denen du die AB aus Deutschland kaufen kannst. Doxycyclin + Azi ist dann auch nicht so teuer, kann man mit 60 € pro Monat hinkommen.

    #3189734
    physio61
    Teilnehmer

    Hallo Markus83, also Minocyclin bei Doktorabc kostet 52 €. Die Packung reicht bei normaler Dosierung 25 Tage. Bei Fernarzt kostet die gleiche Packung 46€. Sicher ist der Weg zum Spezi besser, weil alles besser abgesichert ist und vielleicht auch eine Diagnose mit Hand und Fuß gestellt wird. Hier wo ich lebe gibts leider keine Spezis. Ich war mit meinen Symptomen sogar in der Uniklinik Halle. Neurologie stellt erhöhte Entzündungsparameter im Liquor fest und es wird nichts weiter getan. Es heißt dann. Eine Infektion in Selbsteliminierung. Es sei nicht nötig weiter zu forschen, weil es AUCH zu aufwendig sei…Selbsteliminierung ist pustekuchen. Meine Verbesserungen habe ich nur NAC, Artemisia und kolloidalem Silber zu verdanken. Leider musste ich beobachten, dass alle Symptome zurückkommen wenn ich die Dosierung zurücknehme. VG

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 32)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.