Alte Symptome, neue Qualität

Startseite Foren Umfragen Alte Symptome, neue Qualität

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 43)
  • Autor
    Beiträge
  • #3179731
    Alexander
    Teilnehmer

    Was ist denn Leaky Gut? Ich meine, ist es ein NEM? Und wo bekommst Du es her?

    #3179733
    sufferer
    Teilnehmer

    Ich kenne den Begriff auch nur als Krankheitsnamen (Leaky Gut=Syndrom des lecken Darms). Hatte noch mal gegoogelt, aber bezüglich eines Medikaments oder NEM’s nix gefunden.

    #3179734
    Phenom77
    Teilnehmer
    #3179736
    Kern
    Teilnehmer

    hi Sufferer, ich will dich nicht verrückt machen, ich stimme mit bazillus überein, ob jetzt viren bakterien oder pilze kann wohl keiner sagen….ich klammere mich bei mir nur daran dass die haupttäter schon bakterien sein müssen, da ich ja auf ABs ansprechen…nun zu deiner Frage

    Ich hatte ja schon einmal längere Zeit AB genommen, müssen so 6 Wochen gewesen sein. Als ich damit aufhörte bekam ich dann ein paar wochen drauf, also als sowieso der reguläre schub fällig war, die krassesten Krankeitssymptome seit Jahren. Also echt so dass ich 2 Tage kaum aus dem Bett aufstehen konnte und meinem Mitbewohner ne SMS schicken musste mit Bitte um ein Glas Wasser 🙁

    Lange Rede kurzer Sinn denke mir dass bei mir die Bakterien als sie dann nimmer vom AB unter Beschuss waren voll reingehauen haben und dadurch so eine heftige Immunreaktion kam.

    Gruß,
    Kern.

    #3179737
    sufferer
    Teilnehmer

    Hi Kern, das würde ja bedeuten, daß sich nach Ende einer Antibiose die Viecher so richtig aufrappeln und ihr zerstörerisches Werk mit noch mehr Kraft führen und es würde bedeuten, dass wir auf immer und ewig AB nehmen müßten. Andererseits, wenn man von einer Immunreaktion ausgeht, zeigt das ja, daß das IS noch da ist, wenn auch fehlgesteuert.
    Wie lange hat dieser Zustand bei Dir angehalten?
    Als ich erstmalig ähnliche Symptome hatte, war das in einer vollkommen AB-freien Zeit seit 3 Monaten damals. Ich hab echt Angst vor Autoimmunerkrankungen.

    LG

    #3179738
    Kern
    Teilnehmer

    Hi Sufferer, muss auch nicht heissen dass es bei mir das Gleiche war wie bei dir. Es war schon so ne Woche ganz akut, dann noch ne Woche „Nachwehen“ bei mir. Ich denke nur man muss die Abs eben lange genug nehmen, und der Zeitraum kann ja durchaus variieren…
    Es kann auch sein, dass das Gegenteil der Fall war bei mir. Also dass das IS vielleicht so wieder auf die Beine gekommen ist, dass es dann beim nächsten Schub eine viel stärkere Reaktion gab als zuvor.

    Ich würde dir den Tipp geben mit Artemisin weiter zumachen. Da haben ja viele hier gute Erfahrungen mit gemacht.

    #3179739
    Skipper
    Teilnehmer

    Hallo,
    habe nochmal einen sehr interessanten Link zur Übersäuerung gefunden…

    http://www.dreluso.de/documents_public/Gesundheitsthemen/sauerstoffmangel.pdf

    Die Wirksamkeit von AB ist im sauren Milieu deutlich abgeschwächt.

    Gruß, Skipper.

    #3179742
    Kern
    Teilnehmer

    Bringt da eigentlich Basenpulver was? Oder geht das nicht bis in die Zellen rein?

    #3179743
    sufferer
    Teilnehmer

    Danke für die Antworten. Der Artikel ist sehr interessant und wenn ich richtig gelesen habe über artemisinin, kommt es bei der Einnahme auch zur Bildung von Sauerstoffradikalen, im Artiel von Skipper steht ja auch, dass bei der Entsäuerung diese gebildet werden. Sollte man da gegensteuern? Oder schwächt man damit die Wirkung von Artemisinin ab?

    LG

    #3179746
    Alexander
    Teilnehmer

    Hätte jetzt auch gedacht, dass bei Darmbeschwerden die Vitamin B Substitution absolut angebracht ist, da die Bildung/Aufnahme von Vitamin B nicht mehr so gut funktioniert. Ich mache regelmäßig Vitamin B12 und Folsäure Kuren als Spritzen, ich habe nicht das Gefühl, dass es mir schadet – im Gegenteil, stärkt das Nervenkostüm!

    #3179747
    sufferer
    Teilnehmer

    Alexander, bezüglich des Vit. B denke ich, man sollte vor der Einnahme, den Vitaminspiegel bestimmen lassen und sehen ob ein Mangel vorliegt. Eine Hypervitaminose durch Einnahme oder Spritzen kann neurologische Symptome hervorrufen und bestehende sicher verstärken.

    #3179749
    Skipper
    Teilnehmer

    Hallo Kern,
    Basenpulver in Verbindung mit basischer Ernährung ist ein guter Anfang um zunächst extrazellulär zu entsäuern.
    Basenbäder von 0,5 – 1 Stunde sind eine sinnvolle Ergänzung. Einfaches Natron gibt es günstig kiloweise im Reformhaus, 8-10 Esslöffel für ein Bad.
    Basische Ernährung deckt sich weitgehend mit den Empfehlungen von Strassenbahn.
    Säureproduzenten sind u.a. Kaffee, Alkohol, tierisches Eiweiß, AB, Schmerzmittel sowie andere Chemische Medikamente.
    Bakterien, Vieren und Pilze setzen säuernde Stoffwechselprodukte frei. Wie bereits erwähnt werden unter bestimmten Voraussetzungen Kohlehydrate zu Milchsäure vergoren.
    Oberste Priorität liegt in der Vermeidung Säurebildner aufzunehmen.

    Vor der intrazelluläre Entsäuerung soll zunächst eine extrazelluläre durchgeführt worden sein.
    Für intra.Ents. spielt u.a. Kalium eine wichtige Rolle. Ist wohl im Link von Lichtstrahl / Dr. Jörgensen in meinem ersten Posting beschrieben.
    Auch interessant: http://www.semmelweis.de/sanumpost/33/uebereiweissung.pdf
    Gruß, Skipper.

    #3179767
    sufferer
    Teilnehmer

    Wollte nur mal kurz den jetzigen Stand der Dinge durchgeben: vom Allgemeingefühl ging es heute besser, war sogar in der Lage aufzuräumen, allerdings nicht ohne Schweißausbrüche. Auffallend ist, dass mir die Sachen vermehrt aus den Händen fallen, will sagen meine Feinmotorik hat gelitten, obwohl das Taubheitsgefühl subjektiv zurück gegangen ist. Zusätzlich habe ich richtg heftige Schmerzen in den Fingergelenken. Immer mehr deutet auf eine Polyneuropathie hin und ich bin immer noch nicht über die Autoimmungeschichte hinweg. Einerseits überlege ich einen Prednisolonstoß, andererseits widerstrebt es mir, mein IS zu deprimieren. Auf jeden Fall hab ich jetzt erst einmal beschlossen, keine AB mehr zu nehmen. Ich glaube, dass die NW meinen Körper noch mehr schwächen (Mitochondrienschädigung, Übersäuerung, Magen-Darm-Schädigung…). Ich habe keine Ahnung, wie es weitergeht und werde weiter nach Alternativen suchen ( werde Artenisinin ausprobieren).
    In diesem Sinn
    LG

    #3179768
    Phenom77
    Teilnehmer

    GC MAF ausprobieren + Entgiftung Medizinische Kohle + Artemisin + Entsäuerung dann wird dat schon….
    Meine Fingerkuppen waren auch immer taub unter AB´s. Ist mittlerweile verschwunden. GC Maf makiert die infizierten Zellen wieder ordentlich damit das IS arbeiten kann. Dieses hat nämlich verlernt oder keinen Bock mehr zu arbeiten….
    Gute Besserung

    #3179769
    sufferer
    Teilnehmer

    Phenom, selbst wenn ich einen Arzt zu dieser Therapie überzeugen könnte, wie bringe ich die Kasse dazu es zu bezahlen? Habe gelesen, dass eine Dosis je nach Anbiete 600 – 1000 Euro kostet. Also ich meine ja nur, wenn alle Ärzte bei denen ich bisher war, nicht mal an die chronische Infektion glauben und nicht bereit waren AB zu verschreiben.
    LG

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 43)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.