Alte Symptome, neue Qualität

Startseite Foren Umfragen Alte Symptome, neue Qualität

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 43)
  • Autor
    Beiträge
  • #318493
    sufferer
    Teilnehmer

    Hallo,

    nachdem es mir ein paar Tage recht gut ging, bin ich gerade wieder am verzweifeln.
    Ich hatte ja in einem anderen Thread schon berichtet, dass die pulmonale Situation sich gebessert hat, ich aber wieder vermehrt Muskelzuckungen habe. Diese sind in den letzten Tagen noch schlimmer geworden und dazu ist wieder ein Kribbeln, Brummen und Brennen der Mukulatur am ganzen Körper gekommen. Hatte nun gestern arbeitsgedingt nur sehr wenig Schlaf in der Nacht, zu Hause dann ins Bett und ein extremes Gefühl der oben beschriebenen Art im gesamten Körper und eine Art Schwindel, sobald ich kurz vor dem Einschlafen war. Nach 5 Stunden Schlaf ging es dann etwas besser. Ich kenne diese Symptome ja, aber in dieser Intensität waren sie noch nie da. Ich nehme seit 3 Tagen kein Antibiotikum mehr, weil ich jetzt nach 3 Monaten eine Pause brauche, der Magen streikte extrem, trotz Pantozol. Gegen die Muskel- und Nervensymptome hab ich auch schon vieles ausgetestet..Magnesuim, alle möglichen Vitamine..Nichts hat wirklich viel geholfen.

    Habt Ihr eine Tipp für mich, was ich noch machen kann?

    LG

    #3179710
    Bazillus
    Teilnehmer

    und bei mir hilft kurzfristig nur ein Muskelrelaxat, welches verschreibungspflichtig ist. Ansonsten hilft halt Ruhe.
    Gruß
    Bazillus

    #3179711
    sufferer
    Teilnehmer

    für Deine Antwort. Welches Muskelrelaxanz nimmst Du da?
    Ich frage mich, was die Zunahme der Symptome zu bedeuten hat. Einserseits sind einige Symptome viel besser, andere verstärken sich. Da kann doch dann wohl kein Bakerium tätig sein, nach der langen und starken Antibiose, zumal bei mir ja auch Candida und Aspergillus festgestellt wurden. Ist es doch möglich, dass hauptsächlich diese jetzt im Körper wüten, oder?

    LG

    #3179713
    Bazillus
    Teilnehmer

    heisst Tetrazepam beta.
    Also bei mir springen die Symptome manchmal auch tageweise und erklären kann ich mir das auch nicht. Candida habe ich auch(LTT positiv offiziell nicht relevant aber wie der Körper darauf reagiert weiß man ja nie). Ob die Pilze diese Probleme machen oder Bakterien oder Viren kann glaube ich keiner so richtig beantworten. Für mich steht aber mehr oder weniger fest, dass das Gezucke nicht durch Mangel an Magnesium, Kalium oder sonstigen Spurenelemente entsteht. Ich glaube eher, dass es ein Energiemangel oder kleine Entzündungen sind. Beweisen kann ich es aber nicht. Nur habe ich über einen seeeehr laaangen Zeitraum Magensium und andere NEM’s genommen ohne Effekt.
    Gruß
    Bazillus

    #3179715
    Bazillus
    Teilnehmer

    die du jemals hattest. 😉
    Gruß
    Bazillus

    #3179714
    sufferer
    Teilnehmer

    Hab ich mir schon gedacht, dass es Tetrazepam ist. Das ist ja nicht wirklich ein Muskelrelaxans, gehört ja in die Gruppe der Benzodiazepine, wie Valium. Dass es einen „muskelrelaxierenden“ Effekt hat, kommt ja eher durch die zentralnervöse Beruhigung, mal einfach ausgedrückt. Das Problem bei Tetrazepam ist die Müdigkeit und Fähruntüchtigkeit als NW. Bin aufs Autofahren beruflich angewiesen.

    #3179716
    sufferer
    Teilnehmer

    Kann es ja mal ausprobieren, wenn ich frei habe.

    #3179717
    Skipper
    Teilnehmer

    Hallo,
    das Kribbeln im Körper sowie das Muskelbrennen hatte ich auch extrem. Muskelbrennen teilweise schon, wenn ich nur aus dem Sessel aufgestanden bin.
    Meine Vermutung ist, dass es mit einer Latenten Azidose zusammenhängt. Das ist, so habe ich die Erklärung meines Arztes verstanden, ein Mangel an basischen Puffersubstanzen. Zu Deutsch eine versteckte Übersäuerung. Der Körper hat dann Probleme Säuren auszuscheiden, so dass im Urin keine auffälligen Werte gemessen werden können.
    Schau mal hier:
    http://lichtstrahl-magazin.de/Artikel/Gesundheit/s%E4ure%20basen%20haushalt.html
    Mit dem Messverfahren nach Jörgensen kann die Basische Pufferkapazität gemessen werden, leider kennen es nur wenige Ärzte.
    Meine Pufferkapazität war katastrophal. Auch intrazellulär war oder bin ich noch übersäuert.
    Intrazelluläre Übersäuerung behindert, ähnlich wie Nitrostress, die Funktion der Mitochondrien.
    Die Fließeigenschaft und O² Aufnahme des Blutes wird schlechter, so dass die Versorgung in den Kapilaren abnimmt.
    Das Brennen hat sich bei mir so angefühlt, als würde ich zu lange im anaeroben Bereich trainieren. Diese Schmerzen werden durch Laktatanstieg, also durch Milchsäure ausgelöst.
    Wenn die Mitos geschädigt sind können sie keine Kohlehydrate mehr verbrennen, diese werden zu Milchsäure vergoren. Deshalb muss dieser Kreislauf durch Verzicht auf Kohlehydrate durchbrochen werden. KH sind bei Candida ebenfalls Tabu. Candida produziert viel Säure. Alles beeinflusst sich wechselseitig, so dass es m. E. nicht ausreichend ist nur eine Baustelle zu bearbeiten.
    Ich habe meine Ernährung auf LOGI -also Kohlehydratarm – umgestellt und hochdosiert Vitamine und NEM eingenommen, dazu 30 Infusionen mit Natriumbicarbonat, Basenbäder, und Basenpulver.
    Nach ca. 3 Monaten konnte ich wieder dosiert Sport machen, ohne dass die Muskeln brannten.
    Gruß, Skipper.

    #3179718
    sufferer
    Teilnehmer

    Skipper für die ausführliche und sehr hilfreiche Antwort. Klar hat man ja auch durch die vielen Antibiotika die Mitochondrien geschädigt und so greift eins ins andere. Werde mich nun mal intensiv mit der Entsäuerungsproblematik beschäftigen.

    LG

    #3179723
    sufferer
    Teilnehmer

    Ich muß mich noch einmal melden. Habe ja vor ca. einer Woche kleine Bläschen an den Händen bekommen. Vor 2 Tagen dann ein pelziges Gefühl in den Fingern und gestern fing es dann an richtig taub in den Fingern und Zehen zu werden und wenn ich raus gehe, also Kälte ausgesetzt bin Schmerzen meine Finger. Ich hatte so etwas vor 3 Monaten schon mal für kurze Zeit. Habe damals an eine Autoimmunstörung gedacht, aber alle Laborwerte diesbezüglich waren negativ. Die Ärzte sind ratlos und ich hab den Eindruck, dass sie mich nur schnell zu einem andEren schicken wollen, egal ob es was bringt oder nicht, um aus der Verantwortung zu sein. Habe auch gelesen, dass es Autoimmunprozesse gibt, die antikörpernegativ sind. Bin gerade echt am Boden, weil ich immer noch im Dunkeln tappe und es mir gerate mal wieder bescheiden geht.
    LG und schönen Feiertag

    #3179724
    Phenom77
    Teilnehmer

    Hallo meiner Guter,

    Wenn Magen Darm Probleme auftreten, dann Leaky Gut einnehmen.
    Keine B- Vitamine. sondern ACC und HTP5 für die Nervenproblematik.Rohkost Säfte besorgen…..
    In diesem Sinne……

    #3179725
    sufferer
    Teilnehmer

    Hallo phenom, warum kein Vitamin-B?

    #3179726
    Phenom77
    Teilnehmer

    Macht die Nervenproplematik nur noch schlimmer…..

    #3179727
    sufferer
    Teilnehmer

    Kannst du das aus eigener Erfahrung berichten?

    #3179728
    Phenom77
    Teilnehmer

    Ja, so ist es. Vielleicht haben Wir ja noch andere Mitglieder aus dem Forum die ein Feedback dazu abgeben möchten.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 43)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.