chlamydiapneumoniae.de

frizzz

Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 842)
  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: Hypobare Ozontherapie #3190047
    frizzz
    Teilnehmer

    So- hatte gestern „Fortbildung“ im Bereich OHT.
    Mein Arzt hat mich 3 Stunden kang mit Patrientenberichten etc. versorgt.
    Letztlich ist das „Geheimnis“ , wie oft man das Blut raussaugt, mit Ozon versetzt und wieder zurückgibt.
    Ein Arzt in Österreich heilt damit innert 4 Tagen schwerste Geschwüre, Herpes ets.
    Dessen P. haben eine Dauernadel um jeden Tag angeschlossen werden zu können und bekom,men 30 40 Durchgänge.
    Normal bei Infekten ist wohl 10 mal pro Sitzumng bei 2 Sitzungen die Woche-
    Das mit dem Biofilm ist eigentlich der Grund, warum man KEINE Antibiose beginnen sollte, ohne begleitend OHT zu machen!!!
    die P. wrden durch OHT erst behandelbar!!
    DAS ist mittlerweile meine einschätzung.

    als Antwort auf: Meine Geschichte (Biontech Impfung) #3190046
    frizzz
    Teilnehmer

    Ich habe schon einige Bekannte mit „Hashimoto“ Diagnose- letztlich war diese immer falsch, und es verschwand. Hiewrzu Zweitmeinung einer Endkrinologin holen!!

    als Antwort auf: Meine Geschichte (Biontech Impfung) #3190045
    frizzz
    Teilnehmer

    Ob wirklich eine Immunsuppression vorliegt, kann ein „Immunkompetenztest“ beim IMD feststellen- kostet allerdings über 350 Euro

    als Antwort auf: Meine Geschichte (Biontech Impfung) #3190044
    frizzz
    Teilnehmer

    Nun- ich habe 8 Jahre lang 4-5 Antibiotika bei der BCB genommen.
    Leber kann mit Silymarin Mariendistel geschützt werden.
    Hypobare Ozontherapie kann viel bewirken in Zusammenh. mit Antibiose und Immunsystem
    Ebenso CDL (10 ml auf 1 Liter stündlich trinken)
    Hashimoto und Biontech- werden sicher zusätzlich belasten.
    Warum hast Du Dich impfen lassen?
    Letztlich wirst Du eine Art „lonmg“ Erscheinung haben-
    Leukozyten sind zweitrangig- es geht darum zumindest die ABSOLUTEN Lymphozyten zu messen- das will die BCB eh haben.
    Sie sollten über 2 liegen, da es ein Zeichen für ein „angesprungenes“ Immunsystem ist.
    BCB ist sicher erst mal eine gute Adrtesse- Wichtig ist es, KEINE Ciprofloxacin /Chinolone etc. zu nehmen- DIE sind wirklich gefährlich. ALlerdinmgs riskierst Du dann gramnegative Keime auszuselektieren- nach 3 Jahren Clinda ist das bei mir passiert. Das war dann der Grund selbstständig die AB auf Rifampicin zu begrenzen.
    Mit CDL und Ozon habe ich gute Erfolge bisher

    als Antwort auf: Meine Geschichte (Biontech Impfung) #3190037
    frizzz
    Teilnehmer

    Hallo.
    Das „Vertragen“ der AB mischung ist nicht das Problem- WENN Du absolut anstinent von Alkohol bist!!!
    Dazu nimst Du ja eh die Mariendisteldinger silymarin und machst alle 3 Monate Deine Blutwerte denke ich.
    Was bei mir nach 7 jahren Antibiotika auftritt ist eine Ausselektierung eines gramnegativen Keims, gegen den alle bisher eingesetzten AB wirkungslos sind.
    Von daher besteht ein gewisses Risiko.
    Ob ich das mit Infusion in der BCB angehe, weiss ich noch nicht. Tatsächlich war für MICH das Ende der Antibiose erreicht. Ohne wirklich Verbrésserung gehabt zu haben. Das ist aber die Ausnahme. Und leigt bei mir an 3 angefangen Antibiosen über 20 Jahre. Also zunächst: DURCHHALTEN bis LTT unter 2 ist über 3 Moante (Er hngt ja auch vom Immunsystem ab!) Absolute Lymphozyten machst Du jedesmall beim Bluttest?

    als Antwort auf: Wheldon oder Stratton Therapie durchführen #3190026
    frizzz
    Teilnehmer

    Ja, es gibt eine Ärztin die Stratton durchführt: BCB clinic in Bratislava- auch per Video

    als Antwort auf: Arzt suche #3190025
    frizzz
    Teilnehmer

    Leider ist das Forum quasi tot- dennnoch ganz kurz:
    Nach 3 2 Jahresantibiosen mit Einzel- oder Doppelanitibiotika bin ich nun seit 5 Jahren auf Stratton. Wheldon ist imo zu „schwach“.
    Es gibt viele Rückschläge zu verdauen…. auch an Aufgeben dachte ich schon. Behandelt werde ich von Durovska BCB Klinik in Bratislava- ein Katzensprung nach Wien.
    Nach Abfall des LTT CP, stieg er plötzlich extrem an- ein Zeichen dass das Immunsystem angesprungen“ ist.
    Nun mache ich weiter, bis meine Muskelschmerzen weg sind, und der LTT unter 1.
    Meine einzige Abänderung des Strattonprotokolls: Ich wechsle im 3 Monatstakt von Clindamycin zu Cotrim forte. Das tut mir gut

    als Antwort auf: Impfung gegen Covid19 bei CPN-infektion #3190018
    frizzz
    Teilnehmer

    Bin mir da, abgesehen von normalen Zweifeln unsicher:
    Es werden ja die TZellen und cd 8 etc. angehoben, bei Sputnik das interferon gamma, nur- wie wieder BREMSEN? DAS ist die Frage..
    https://twitter.com/MonicaGandhi9/status/1391139224917737472/photo/1

    Aber nur theoret. Ansatz..
    Abe rnatürlich kann auch „long“ Gefahr erhöht werden, bei einem derart gepushten Imunsystem

    als Antwort auf: Impfung gegen Covid19 bei CPN-infektion #3190012
    frizzz
    Teilnehmer

    Lass erst mal CPN LTT machen
    Dann den Immundtest cd57 tzell
    Dann kannste PEG Allergie testen lassten (mit PEG ist Biontech „umhüllt)
    Dann natürlich den Covid- AK Status beim Lab4more.

    als Antwort auf: Krankengeschichte – CPN oder CFS oder doch was anderes #3189986
    frizzz
    Teilnehmer

    Kann alles sein- Pilze müssen weg- mit Fluconazol. Alles Andere dauert zu lange. DANACH kann man dann das „Verhindern“ anfangen. Weitere diagnosen bringen nichts, hinsichtlich gesund werden.

    als Antwort auf: Ltt #3189985
    frizzz
    Teilnehmer

    Du musst nicht ständig Diagnosen machen und nachdenken. Pilze müssen erst mal weg! Steht alles oben im Post. BCB Klinik arebitet Vollgas, und ist sehr gut!
    Immunaufbau zusätzlich mit Chlorella 20 Tbl , Weizengraspulver, Kolostrum Kapseln Hochdosiertes intravenöses Vit C a la 24 gramm in halbem Liter NaCl über 1 stunde 3 mal wöchentlich, Das komplette Bakterienprogramm von zB Omnibiotic 10 , + Omnilogic plus, Immun-logeskapseln, Isoprinosine gegen die Viren, Smoothies aus Gemüse, Abnehmen ist ein zevcihen von Versuch gesund zu werden, Die Bakterien „fressen mit“ gewissermassen. Du kannst viel tun im Vorfeld. Blutwerte von Transcobalamin, D3 OH25, Schilddrüsenwerte plus TH1 TH2

    als Antwort auf: Ltt #3189983
    frizzz
    Teilnehmer

    Das ist eine typische Chlamydien Mischinfektion.
    Die Varizella zeigen an, daß Dein UImmunsystem darnieder liegt- WEGEN der Chlamydien wahrscheinlich.
    Ein Antimycoticum wie Fluconazol kannst Du jederzeit schon mal nehmen- vergleichsweise harmlos.
    Eine richtig durchgeführte Mehrfachantibiose kann helfen, vor allem wenn es „schnell“ gehen soll bezüglich Anfangserfolg. Allerdings musst Du Dich vorab entscheiden, ob Du bereit bist das über 4 Jahre evtl. durchziehen zu können. Und Du darfst keinsfalls Alkohol zu Dir nehmen. Für Gewohnheitstrinker ist eine Dauerantibiose höchst riskant, da Du eine gute Leber brauchst- auch um die Toxine verarbeiten zu können. Auch hängt das „Immunsystem“ nicht nur mit „dem Darm“ zusammen, sondern ganz besonders mit der Leber.
    Ob Du da mit TCM oder Buhner (Alkohol!!) weiterkommst , kann ich nicht beurteilen. Ich habs Beides über Jahrzehnte (TCM) oder Monate (Buhner) probiert.
    Nach den veränderungen bei der BCA in Augsburg, bleibt eigentlich nur die BCB Klinik in Bratislava. Dort macht man auch günstig weitere tests Ri. Immunsystem

    als Antwort auf: Krankengeschichte – CPN oder CFS oder doch was anderes #3189975
    frizzz
    Teilnehmer

    vom testen wird man nicht gesund.
    JEDER Fund ist ein „Zufallsfund“. Nichts gefunden, heisst nicht, dass man „nicht hat“. Fluconazol kannst Du bedenkenlos nehmen- es ist völlig egal ELCHDEN Pilz Du hast. Cabdida im LTT ist positiv. Das ist das erste was raus muss, damit das Immunsystem wieder arbeiten kann. Es ist auch völliger Blödsinn, daß AB das „immunsystem schädigen“. genausogut kann ein, durch Erreger defekltes Immusnystem wieder richtig arbeiten, wenn diese weg sind. Iregdnwann musst Due infach „was tun“, statt zu „testen“ bis zum St Nimmerleinstag.

    als Antwort auf: Krankengeschichte – CPN oder CFS oder doch was anderes #3189972
    frizzz
    Teilnehmer

    Ich sehe da momentan überhaupt keinen Bedarf an Buhner.
    Das wirklich aAuffällige sind doch die hohen Candida werte.
    Warum nicht einfach Fluconazol vesuchen?
    Zu den Staphylokokkenwerten: Warst Du im Krankenhaus?

    als Antwort auf: Baicalin – Verbesserte Immunerkennung #3189939
    frizzz
    Teilnehmer

    Ja, die Apo stellt das aus einem Dekokt her, soviel ich weiß.
    Oder evtl. auch direkt in China.
    Man ka<nn das Granulat auch nochmal als Tee zubereiten- erspart die Kochzeit des Krautes von ca. 30 Minuten

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 842)