sublinguale Speicheldrüsen und CPN

Startseite Foren Allgemeine Infos über Chlamydia pneumoniae sublinguale Speicheldrüsen und CPN

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #3189987
    ws1963
    Teilnehmer

    Hallo an alle,

    ich möchte mich kurz vorstellen. Bin Jahrgang 1963 und habe seit März 2020 via LTT und Antikörpernachweis die Diagnose Chlamydia Pneumonae. Die Beschwerden fingen im Dezember 2016 nach einer Geschäftsreise in die USA und anschließendem Skiurlaub an. Bedauerlicherweise hatte ich während des Skiurlaubes einen Unfall mit HWS Trauma. Danach hatte ich das Gefühl, mir hätte jemand den „Stecker“ gezogen. Ich erschöpfte immer schneller, Konzentrationsprobleme kamen hinzu bis zur totalen Erschöpfung. Dazu kam nach und nach ein immer stärker werdendes Brennen in den Nasennebenhöhlen sowie massive Nackenverspannungen. Es folgte ein Jahr lang Orthopädie und Osteopathie, dazu noch zahnärztliche Behandlung wegen vermeintlicher CMD inkl. dreimaliger Neuraltherapie des kompletten Kopfes beim Zahnarzt. Die massiven Verspannungen blieben. Im August 2019 dann, trotz massiver Erschöpfung, NNH Op. danach waren die Nackenverspannungen drastisch zurückgegangen. Allerdings hatte ich nun das Gefühl, irgendetwas breitet sich in meinem gesamten Oberkörper aus. Ich bekam Spannungen in der Brust sowie im Oberbauch und ganz stark im Bereich der Speicheldrüsen unter der Zunge. besonders diese Spannungen ziehen mir den Kopf von unten regelrecht zu, wodurch ich mit massiven kognitiven Problemen kämpfe, welche sich häufig erst gegen Nachmittag etwas legen. Hinzu kommen noch Gelenkprobleme, hauptsächlich in den Fingern. Morgens sind meine Hände völlig steif, das legt sich allerdings sehr schnell, nachdem ich sie einige Male bewegt habe. Meine Entzündungswerte sind im Übrigen unauffällig.
    Seit neun Wochen bin ich nun in Antibiose mit Doxy und Azi, wodurch sich mein Zustand etwas stabilisiert hat. Grundsätzlich muss ich sagen, dass ich in meinem Leben eher selten mit Entzündungen zu tun hatte und auch nur sehr selten einmal mit Fieber zu tun hatte.
    Meine Frage nun: hat noch jemand ähnliche Symptome? Insbesondere, können CP Speicheldrüsen befallen? Gibts dazu irgendeine Quelle?

    Vielen Dank im Voraus.
    Wido

    #3189988
    ilka
    Teilnehmer

    Hi,
    deine Symptome sind eine Auswahl von vielen.

    Inwieweit hast du dich schon belesen ?
    Einerseits findest du hier unter Wheldon einige Informationen, bei http://www.cpnhelp.org-
    zu empfehlen sind die Bücher von Stephen Harrod Buhner.

    Du hast mit dem Wheldon protocol ? begonnen, die Dosierung hast du nicht angegeben.

    Erst einmal
    Ilka

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.