Mein Buhner Tagebuch / TCM Tagebuch

Startseite Foren Alternativmedizinische Therapie Mein Buhner Tagebuch / TCM Tagebuch

Ansicht von 4 Beiträgen - 136 bis 139 (von insgesamt 139)
  • Autor
    Beiträge
  • #3189924
    Marcel
    Teilnehmer
    #3189970
    Marcel
    Teilnehmer

    Hi Leude,

    Momentan nehme ich die Kräuter:

    Baikalhelmkraut und Andrographis

    als Pulver von Kräuter Schulte. Bin überrascht von der Qualität des Pulvers. Hatte auch einen kleinen Schub dadurch Ansonsten ist es ruhig geworden und es zeigen sich in abgeschwächter Form die Restsymptome.
    Esse jeden Tag Äpfel und ernähre mich basisch.
    Ansonsten gebe ich noch Artemisia zum Tee hinzu. Jeden Tag Reishi und Pleurotus. ABM soll man nach ein paar Wochen pausieren. Ebenso das Artemisia. Alle paar Tage Vit D. Vit B12 und Folat. Täglich Spirulina.

    Die Wirbelsäule wird ebenfalls von einem Chiropraktiker (Arzt aus den USA) korrigiert. Vorher wurde die Wirbelsäule natürlich gescannt. Viele Leiden kommen auch daher.

    Jedenfalls ist die Infektion bzw die Infektionen kein Thema mehr für mich.

    #3189997
    Marcel
    Teilnehmer

    So kleines Update:

    Vorweg es scheint so als sei das Forum nach dem Update eingeschlafen, naja schade eigentlich.

    Ich hatte jetzt ne Zeitlang pause gemacht von den Kräutern und die Heilpilze reduziert.
    Ein Leidgenosse hatte mich über eine Heilpraktikerin informiert, die laut seiner Aussage schon viele Fälle (mehr als 10.000) von chronischer Borreliose heilen bzw. teilweise heilen konnte in Deutschland.

    Diese empfiehlt ergänzend zu der Therapie Monolaurin einzunehmen. Gerade im amerikanischen Bereich scheint Monolaurin nicht unbekannt zu sein. Es soll quasi ein Türöffner sein für die pflanzlichen Mittel oder generell AB, sodass sie tiefer wirken können. Das hat auch damit zu tun dass latent Biofilme abgebaut werden im Körper. Auch ein nicht zu unterschätzendes Thema, wenn eine Therapie nicht den gewünschten Effekt hat.

    Es wirkt gegen viele Viren, phatogene Bakterien und Pilze.

    Lauricidin ist ein Produkt, welches Monolaurin als Extrakt enthält. Ich nehme es seit 1 Woche ein und ich hatte am Anfang an den alt bekannten Stellen Reaktionen (ziehen, leichtes kratzen), welche verschwanden. Die Haut wird ebenfalls besser. Es wird empfohlen monolaurin langsam zu steigern. Ich hatte relativ zügig gesteigert und nur minimal Herxe gehabt. Nehme zwei Löffel am Tag, was schon eine höhere Dosis ist.

    Habe ebenfalls Coptis and Scute und Gentiana Kombination von Dragon Herbs nochmal bestellt, erwarte die Bestellung in zwei Wochen.
    Ansonsten nehme ich täglich Chlorella ein und ab und zu Zeolith und Cordyceps, abends unregelmäßig Scutellaria und Katzenkralle als Tee.

    Damit fahre ich am besten. Äpfel esse ich jeden Tag und ab und zu Bio Jogurt (Milchsäure ist als Entgifter wichtig!, auch für ein gesunde Glutathion-Herstellung des Körpers. Das in Kombination mit den guten Bifidobakterien etc. tut dem Darm gut.

    Ansonsten kann ich Basenbäder sehr empfehlen, wichtig ist dabei dass ein ph-Wert von über 8 im Wasser vorliegt (Osmotischer Effekt), Temperatur bei 38° für mindestens 45min baden. Je länger (auch Stunden) desto tiefer wird über die Haut entgiftet. Das kann sogar bis zu inneren Organen reichen bei mehreren Stunden baden.
    Ansonsten geht’s mir gut. Die Chiropraktik hilft mir ebenfalls sehr.

    #3190006
    Marcel
    Teilnehmer

    Hallo liebes Forum,

    habe über die letzten Monate ohne Kräuter festgestellt, dass ich mittlerweile auf einem einem Level bin, wo ich nur noch sehr selten eingreifen muss in Bezug auf die Einnahme von Zb Baikalhelmkraut, Houttuynia und auch Reishi etc.

    Ich bemerkte aber dass die Symptome um nach Weihnachten und mit der Einnahme von Chlorella zunehmen. Ich glaube es ist noch was vorhanden quasi der letzte Rest.

    Ich nehme allerdings 1-2 pro Woche vit D im Winter und bewege mich mehr als früher. Esse regelmäßig Äpfel und bin ein Fan von Sauerkraut geworden (echt super für das Darmmileu+vegan!). Ich trinke auch sehr gerne ayurvedische Tees zb Kurkuma Chai oder sweet Chai tee. Die All in one Kapsel rundet das ganze ab.

    Die Symptome die noch vereinzelt auftreten schränken mich nicht ein, gerade psychisch schließe ich immer mehr mit der Geschichte ab. Durch die Infektion habe ich sehr viel über mich gelernt und auch über die Gesellschaft.

    Im Endeffekt heilt sich der Körper selber wenn Körper und Geist wieder im Einklang sind. Die Kräuter und Ergänzungen waren daran maßgeblich beteiligt,sowie die Behandlung beim Chiropraktiker.

    Ich werde ab und zu noch hier rein gucken, aber nicht mehr so regelmäßig wie früher. In jedem Fall danke an alle die in der schwierigen Zeit mit gutem Rat zur Seite standen! Ich hoffe dieser Thread kann für viele Leute ein wenig Hoffnung spenden, und Mut niemals aufzugeben.

Ansicht von 4 Beiträgen - 136 bis 139 (von insgesamt 139)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.