Chlamydophila Pneumoniae / Gelenkschmerzen - chlamydiapneumoniae.de

Chlamydophila Pneumoniae / Gelenkschmerzen

Startseite Foren Diagnose Chlamydophila Pneumoniae / Gelenkschmerzen

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 11 Beiträgen - 61 bis 71 (von insgesamt 71)
  • Autor
    Beiträge
  • #3188460
    frizzz
    Teilnehmer

    ich würde echt ein Experiment interessieren:
    NUR mit Metro  pulsen, um die Kryptos auszutreiben, damit sie dann vom  erholten Immunsystem vernichtet werden.
    Sonst ist das doch ein teufelskreis: Austreiben mit Metro und dann wieder IN die Kryptoform treiben durch andere Medikamente

    #3188464
    Irene
    Teilnehmer

    @Biene: der Zusammenhang ist ein indirekter, es ging mir um die dort enthaltene Beschreibung der „chemischen Reaktion“, die Artemisia auslöst. Es ist zwar die Wirkweise beschrieben, wenn Artemisia annua auf Krebszellen trifft, ich erinnere mich aber, dass es ähnlich funktioniert, wenn Artemisia annua auf Cpn trifft. Leider finde ich den entsprechenden Link bisher nicht. Nach meiner Erinnerung ist es so, dass Artemisia annua zunächst die Cpn-Nahrung Eisen und Zucker und dann die Cpn selbst vernichtet, sinngemäß-laienhaft formuliert, und zwar intrazellulär, Artemisia scheint die Cpn-befallenen Zellen daran zu erkennen, dass sie besonders übersäuert sind. In diesem Zusammenhang finde ich auch die Info sehr bemerkenswert, dass Cpn krebserregend sind, durch Manipulation des Immunsystems und dann Verhinderung der Apoptose (das war dein Link, @frizz). Artemisia scheint hier sehr segensreich zu wirken. Sobald ich den Link wiederfinde, poste ich ihn hier.

    #3188465
    Markus83
    Teilnehmer

    Ist das eigentlich gesichert, dass Metro (bzw Nitroimidazole) gegen die aberrante Form wirksam ist? Vermutlich beruht das auch nur auf theoretischen Erwägungen, wie im Grunde die ganze Therapie. Leider ist das Metro vermutlich krebserregend, daher habe ich bei dem Medi arge Bauchschmerzen.

    #3188466
    frizzz
    Teilnehmer

    Das hatte ich ja schön öfter geschrieben: Unter den 5 Tagen Metro sind alle Körperschmerzen wie weggeblasen. Und davon ausgehend (habe da ja guten vergleich) daß es die aberranten sind und immer waren ist MIR das Bestätigung genug-.
    Beim ersten Puls über 3 Tage, beim 2. auch beim Dritten wars schon ne Woche und es bessert sich so gaaaaanz langsam die allgemeine CP Symptomatik. Obs so bleibt, kann ich erst in 5-6 Moanten sagen. Ich nehme das Regime von Mino, Clarithro, Amoxi plus Metropuls jetzt 4 Monate. 1,5 Jahre werdens wohl werden. Keinerlei Probleme – abgesehen von ein paar Tagen Umstellungssschwierigkeiten

    #3188469
    JohnnyE
    Teilnehmer

    @Markus: Für Metro/Tini habe ich auch nichtmals eine In Vitro Studie gefunden. Scheint niemand getestet zu haben. Es ist nicht ausgeschlossen dass das nachlassen der Schmerzen unter Metro auch andere Effekte auf das Immunsystem sind und nicht durch absterben von aberranten CPNs. Aber alles Spekulation weil es keine Studie zu den ABs gibt…

    #3188476
    frizzz
    Teilnehmer

    Nun- Metro ist in der Tat eines der stärksten AB in der Reihe der Immun“booster“.
    Nur: Wenn es nur eine Wirkung aufs IS wäre, würde die Verbesserung wohl nicht so nah am Einnahmezeitpunkt liegen!
    Das Immunsystem kann wohl nicht nach 3 Kapseln toll funktionieren, und dann 2 Tage nach Absetzen wieder runtergehen.
    Nach meinem Gefühl  spricht Vieles dafür, daß es tatsächlich die Kryptos anpackt.!

    #3188477
    JohnnyE
    Teilnehmer

    Metro ein Immunbooster? Wo hast du das denn gelesen? Metro ist eher ein Immunsuppressiva! Google mal „Metronidazole Immunosuppression“, da findest du einiges!

    #3188478
    frizzz
    Teilnehmer
    #3188481
    JohnnyE
    Teilnehmer

    Aus diesem einen Satz auf Onmeda der lediglich wie eine Vermutung formuliert ist, schließt du darauf, dass Metronidazol der stärkste Immunbooster sein soll? Sorry, aber das ist ziemlicher Unsinn.

    “MTZ showed a significant decrease in the percentage of circulating neutrophils and monocytes and an increase in the percentage of circulating lymphocytes. The relative weights of spleen as well as the relative body weight gain also decreased. Detectable changes were seen in the histology of spleen and thymus. Splenic plaque-forming cells (PFC), hemagglutination (HA) titer to sheep red blood cells (SRBC), spleenocytes and human peripheral blood lymphocytes proliferation (MLR) were markedly suppressed by MTZ treatment as compared to control group. MTZ also induced a significant decrease in delayed-type hypersensitivity (DTH) reaction, phagocytic activity (assessed by phagocytic capacity and phagocytic index) as well as TNF-alpha secretion by peritoneal macrophages. These observations indicate that MTZ significantly induced immunosuppression in mice and in human peripheral blood lymphocytes.“

    #3188483
    frizzz
    Teilnehmer

    Ich verstehe das so, daß das Beschrieben halt der Effekt einer Entzündungsreduzierung ist!
    Es ist doch GUT wenn der TNF alfa sinkt!
    Wenn die Entzündung weg ist, dann braucht das Immunsystem den ja nicht mehr- DER ist es doch der die ganzen schädlichen Entzündungsreaktionen hervorruft!
    Das IS ist hochkomplex- wenn es entlastet wird durch ein so mächtiges Ab wie Metro kann es sich erholen und muß nicht am Dauerstress ermatten

    #3188484
    frizzz
    Teilnehmer

    Auch der Rückgang an Monocyten zeigt doch, daß das Metro seiner Aufgane gerecht wurde!
    Ein „gutes“ Immunsystem zeichnet sich doch nicht durch viele Monocyten und TNF alfa Werte aus.
    Was in dem Artikel beschrieben wurde ist die beabsichtige Wirkung!

Ansicht von 11 Beiträgen - 61 bis 71 (von insgesamt 71)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.