Arzt suche

Startseite Foren Umfragen Arzt suche

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #319437
    Mirjam
    Teilnehmer

    Liebe Forummitglieder/innen!

    Nach sechs mal Krankenhausaufenthalt hat mein praktischer Arzt endlich nach einem Jahr voller Leiden die Infektion chlamydie pneumoniae festgestellt. Ich habe die Medikamente ,, azithromycin“ und ,,vibramycin“ bekommen. Die muss ich jetzt einen Monat lang einnehmen. Ich weiß jetzt, aber nicht ob ich auf dem richtigen Weg bin. Ich suche einen cl. pn. Spezialisten in Wien, ich hoffe sie können mir weiter helfen.

    Mit freundlichen Grüßen 
    Mirjam

    #3185730
    Biggy 13
    Teilnehmer

    Hallo, klingt ganz nach meiner Krankengeschichte. Nun bin ich dank meines Internisten fast gesund. Gehe wieder arbeiten und kein Vergleich zu dem vor 2 Jahren. Ich habe 8 Monate Antibiotika genommen- Ärzte darf ich hier nicht nennen aber kontaktiere mich gerne unter h.b.ehemoser@gmail.com bin aus Wien und bin durch zufall auf diesen Arzt gestossen, der sich auf Bakterien spezialisiert hat.

    #3185731
    Biggy 13
    Teilnehmer

    Hallo, klingt ganz nach meiner Krankengeschichte. Nun bin ich dank meines Internisten fast gesund. Gehe wieder arbeiten und kein Vergleich zu dem vor 2 Jahren. Ich habe 8 Monate Antibiotika genommen- Ärzte darf ich hier nicht nennen aber kontaktiere mich gerne unter h.b.ehemoser@gmail.com bin aus Wien und bin durch zufall auf diesen Arzt gestossen

    #3185732
    Biggy 13
    Teilnehmer

    [

    #3190007
    Mucki
    Teilnehmer

    Hallo,
    ich bin ganz neu hier und sehr froh ein solches Forum gefunden zu haben. Habe im Prinzip meine Diagnose CPN selbst gestellt und bisher einen positiven IgG und IgA Test (LTT steht noch aus). Das Krankenhaus hat mich aufgrund von den Läsionen im Hirn und Rückenmark sofort als MS-Patient eingestuft und auf Cortison gesetzt, wonach es mir 2 Wochen richtig dreckig ging und ich an etwas autoimmunes nicht glauben wollte und so ziemlich alles getestet habe, was irgendwie auch nur halbwegs passte. Jedenfalls habe ich hier jetzt das Wheldon Protokoll gesehen, dass mir als medizinischem Laien aber mit sehr viel Sinn und Verstand sehr durchdacht vorkommt.
    Mein jetziger Arzt hält aber nichts von Antibiotika. Weiß vielleicht jemand einen Arzt im Raum Bielefeld? Ehrlich gesagt weiß ich noch nicht einmal welche Fachrichtung ich nehmen soll, denn ich habe zwar fast jedes denkbare Symptom, aber Lungensymptomatiken sind nicht dabei. Und mein Hausarzt ist leider ein Totalausfall.
    Ganz lieben Dank falls hier jemand mitliest und evtl. für mich einen nützlichen Tip hat.

    #3190008
    ilka
    Teilnehmer

    Hallo Mucki,
    ich hoffe , du siehst meime Antwort, denn ich habe nach langer Zeit hier wieder hinein gesehen.

    Das Wheldon protocol habe ich 5 Jahre gemacht, half sehr, hat cpn nicht eliminiert.
    Frau Dr Müller hier in Köln, unterstützte mich bei Wheldon.

    Cpn eliminiert hat die Buhner Therapie,du bist völlig ärzteunabhängig, bis auf Kontrolle der Leber-und Nierenwerte.
    Wichtig wäre auch dein Immunstatus, Buhner hat mein Immunsystem wieder hergestellt.

    Mein Labor ist das IMD Berlin, denn statt Antikörper -Tests halte ich LTT´s für sinnvoller.
    LG
    Ilka

    #3190025
    frizzz
    Teilnehmer

    Leider ist das Forum quasi tot- dennnoch ganz kurz:
    Nach 3 2 Jahresantibiosen mit Einzel- oder Doppelanitibiotika bin ich nun seit 5 Jahren auf Stratton. Wheldon ist imo zu „schwach“.
    Es gibt viele Rückschläge zu verdauen…. auch an Aufgeben dachte ich schon. Behandelt werde ich von Durovska BCB Klinik in Bratislava- ein Katzensprung nach Wien.
    Nach Abfall des LTT CP, stieg er plötzlich extrem an- ein Zeichen dass das Immunsystem angesprungen“ ist.
    Nun mache ich weiter, bis meine Muskelschmerzen weg sind, und der LTT unter 1.
    Meine einzige Abänderung des Strattonprotokolls: Ich wechsle im 3 Monatstakt von Clindamycin zu Cotrim forte. Das tut mir gut

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.