Eisenwerte bei Clamydia pneumoniae

Startseite Foren Symptome Eisenwerte bei Clamydia pneumoniae

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 27)
  • Autor
    Beiträge
  • #319041
    Leben
    Teilnehmer

    Kann jemand die Eisenwerte bei einer chronischen CPN erklären?
    Muss man da auf etwas achten?

    admin: Thema verschoben [von Forum- und Community-Feedback“ nach „Symptome“]

    #3183930
    Michael-HH
    Teilnehmer

    Hallo Andi..

    Die Antibiotikyá & Co. haben auch recht große, meistens zerstörerische Nebenwirkung.
    Versuch mal mit Mitteln aus der Natur die auzugleichen. Bei meinem Magenproblemen (verursacht durch Medikamente gegen Parkinson) haben Pilze wie Reishi und Cordyceps sehr gut geholfen.

    LG
    Michael

    #3183931
    FastAndi
    Teilnehmer

    Hallo Michael,
    danke für deinen Hinweis! Ich habe bisher nur mit Antibiotika gearbeitet! wo kann man diese Pilze Reishi und Cordyceps bekommen? Bist du bei einem Heilpraktiker in Behandlung?
    LG FastAndi

    #3183933
    ilka
    Teilnehmer

    die Möglichkeit ,dich nach S Buhner speziell bei cpn mit Kräutern und Heipilzen zu therapieren? Reishi und Cordyceps kommen u.a. darin auch vor. Sie reichen aber nicht allein.

    Ich hatte seine Empfehlungen hier bereits öfter geschrieben.

    LG Ilka

    #3183934
    FastAndi
    Teilnehmer

    Hallo Ilka,
    danke für deinen Hinweis! Ich denke ich komme mit Antibiose nicht wirklich weiter, kann auch die Nebenwirkung nicht mehr ertragen, mal schauen wie ich mich in ein paar Wochen fühle.
    Ich werde nun erst einmal die Ernährungsumstellung nach Straßenbahn versuchen, ist nur nicht so einfach, da Zucker und Karotin in so vielen Lebensmitteln enthalten ist. Werde mal nach S Buhner googlen und mich schlau machen!
    Danke und viele Grüße
    FastAndi

    #3183935
    tmr
    Teilnehmer

    das klingt echt scheisse! bin selbst seit 1,5jahren bei G. in Behandlung und trotz niedriger cpn werte nicht gesund. immer wieder Herx und Symptomverschlechterung nach ab wechsel. Mir gehts insgesamt zwar viel viel besser als vor der Therapie, allerdings habe ich richtig respekt/angst vor einem rückfall nach Absetzen der ab.
    ich bin der Meinung, dass der Schlüssel zum Erfolg in der Reaktivierung des supremierten Immunsystems liegt. so lange unser Immunsystem nicht vernünftig arbeitet, können wir bis in alle Ewigkeit ab schlucken. Es ist echt zum Kotzen…

    Next Step bei mir: Weitere Suche nach Co-Erregern (Tropeninstitut) und Abklärung in Immundefektambulanz..

    #3183936
    Felia
    Teilnehmer

    Hallo Andi, Nahrungsumstellung nicht versuchen sondern DURCHZIEHEN!!!! Es lohnt sich glaube mir.Ich habe mich vor 23 Jahren infiziert. Habe vor 2 Jahren mich für eine Psychosomatische Behandlung entschlossen, 12 Wochen für die Katze. Z.Z. geht es mir so gut, dass ich heute mit Wiedereingliederung angefangen habe. Bin Altenpflegerin in Vollzeit. Nicht nur Ernährungsumstellung aber auch Infrarotwärme 2 bis 3 mal in der Woche.
    LG Felia

    #3183937
    tmr
    Teilnehmer

    Was hast du noch für symptome felia? seit wann ziehst du die nahrungsumstellung durch?

    #3183938
    bermu
    Teilnehmer

    das dieses reicht bei CPN, CTR und Yersinien…ich hab diese drei Spezies auch…ich hatte über 1/2 Jahr nach strassenbahn gelebt, …bei mir wurde nichts viel wesentlich anders….aber probiere aus!
    Ein Versuch ist es alle mal wert. Bei CPN alleine kann ich mir das aber gut vorstellen, das es besser wird!
    Natürlich lebe ich heute noch immer weites gehend nach seiner Empfehlung.
    gruß bermu

    #3183939
    FastAndi
    Teilnehmer

    Hallo ihr lieben Mitleidenden,
    vielen Dank für eure Antworten!
    ich bin Konstrukteur und brauche meinem Kopf für meinen Job, leider funktioniert er nicht mehr richtig! Schade! Dieses nicht mehr funktionieren führt zu ungeheurem Stress! Wie schon erwähnt mit Antibiotikum kann ich einigermaßen leben und arbeiten.
    Vor lauter Schlafstörungen bin ich in eine kleine Wohnung gezogen und lebe von meiner Familie getrennt. Ich konnte in meinem Haus nicht mehr schlafen. Nun geht es einigermaßen! Weiß, dass in meinem Haus Wasseradern sind und die tun ihr übriges. Durch den Auszug habe ich Zurzeit kein Internet und kann immer nur vom Büro aus schreiben. Dadurch werde ich mich immer mit etwas Verzug melden.
    Beim Tropeninstitut war ich auch schon, die haben noch Herpes, EBV und Campylobacter gefunden, allerdings sind die Infektionen schon ausgeheilt.
    Mit der Ernährungsumstellung ist nicht ganz einfach, ich weiß nicht genau wo die Trennlinie verläuft.
    Ich esse beispielsweise tagsüber im Büro viel Obst welches natürlich Zucker hat, versuche Rote Früchte zu vermeiden aber Gelbe und Grüne nehme ich zu mir. Mirabellen (gelb)zum Beispiel oder grüne Weintrauben. Eines habe ich in jedem Fall festgestellt, der weiße Jogurt tut gut. Habe früher nie weißen Jogurt gegessen. Ich muss dazu übergehen mir täglich grünes Gemüse zu kochen.
    Habe zwar die Empfehlungen von Straßenbahn schon mehrfach gelesen, hätte gerne ein paar Tipps was man beruhigt essen kann. Bei weißem Fleisch und Bockwurst bin ich mir unsicher ob das geht.
    Vielleicht nehme ich auch noch einmal eine Packung AB zur Unterstützung.
    Zur Psychosomatischen Kur soll ich auch, bin beim Psychiater in Behandlung, merke allerdings, dass es irgendwie nichts bringt. Psychopharmaka habe ich bisher nicht genommen außer einmal kurz, die mir mein Hausarzt verschrieben hat. Haben aber meinen Zustand nicht verbessert sondern verschlechtert. Eine Kur täte mir allerdings auch mal gut, um mal herauszukommen aus dem Stress. Von der Nachhaltigkeit bin ich allerdings auch nicht überzeugt.
    Infrarotwärme Felia, wie und wo machst du das? Hast du dir eine oder mehrere Infrarotlampen gekauft unter die du dich dann setzt? Oder besuchst du Saunen die so etwas haben? Ich würde das auch als Unterstützung machen wollen.
    Mir geht es auch so wie tmr, an manchen Tagen fühle ich mich gut und dann liege ich wieder daneben, mit AB ging es mir eigentlich „konstanter gut“.
    Viele Grüße
    FastAndi

    #3183941
    Bernie
    Teilnehmer

    Ein Kur wäre wirklich schön für jeden von uns. Leider geht das bei unseren Diagnosen, die es im Kassenkatalog ja nicht gibt, nur auf der Psychoschiene. So wurde mir gesagt, als ich meine Hausärztin danach fragte. Das dürfte wohl kaum zur Besserung führen und – einmal darauf festgelegt – wird jeder Mediziner uns für den Rest unseres Lebens als Psychosomatiker einordnen.

    Zur Antibiose: Ich denke, bei Vielen spielen auch Viren, v. a. der Herpesgruppe, eine Rolle. (Die gibt es für Herrn G. aus M. übrigens garnicht…) Da alle Herpesviren im Körper persistieren, kann man von einer Ausheilung im eigentlichen Sinne auch nicht sprechen. Höchstens von Symptomfreiheit. Da müssen AB`s scheitern. Habe schon oft über eine antivirale Therapie nachgedacht – aber wer zieht das mit uns durch? Kosten, sowie Nebenwirkungen hoch und Erfolg ungewiß….. Die Charité empfiehlt bei CFS sogar beim Versagen der Antibiose Interferon bzw. Virusstatika.
    Eine Alternative bzw. einen Versuch wert wäre für Dich z. B Artemisin, (s. hier zahlreiche Einträge und Infos dazu im Forum), das sowohl antibakterielle und antivirale Eigenschaften aufweist. Auch eine Kombi mit ACC wäre denkbar.

    #3183943
    FastAndi
    Teilnehmer

    Hallo Bernie,
    danke für deine Tipps!
    Ja, ich mache die Kur auf der Psychoschiene, wenn ich diese genehmigt bekomme. Ich weiß auch nicht richtig was da auf mich zukommt. Meine Psychologin meint, dass ich depressiv bin, kann vielleicht auch sein nach der langen Krankengeschichte.
    Meinen Hausarzt habe ich auch nach einer Kur gefragt, als ich mal wieder mit extremen Blutdruckwerten bei ihm war. Er meine ebenfalls, dass man keine Kur auf Blutdruck bekommt. Durch die CPN bekomme ich schlecht Luft, weshalb ich von meinem Hausarzt zum Lungenfacharzt überwiesen wurde. Der hat allerdings nichts gefunden und hat es auch auf die Psyche geschoben. Ich warte erst mal ab, ob ich die Kur überhaupt genehmigt bekomme. Mal schauen.
    Die Vieren sind vielleicht der Grund, dass unser Immunsystem mit den CPN nicht fertig wird. Auch das leichte Fieber nach Anstrengung schreibe ich eher den Herpes Viren zu als den Chlamydien.
    Über Artemisin werde ich mich mal einlesen, darf man das frei kaufen oder benötigt man dafür ein Rezept? Habe schon gelesen, dass es einige im Forum statt AB gegen CPN einnehmen.
    Ich möchte es eigentlich mit Ernährungsumstellung schaffen.
    Danke!
    Andi

    #3183951
    Felia
    Teilnehmer

    Hallo tmr,ich habe noch viele Symptome, je nach dem was ich in der Nahrung „erwischt“ habe das einziger ist aber sicher alle Symptome sind sehr abgeschwächt und wenn sie kommen kann ich sie schnell beseitigen so, dass ich jetzt normal leben und arbeiten kann. Ich war nie ein Pessimist und als die Krankheit mich auf „den Boden geworfen hat “ habe ich mein Kopf aufrecht gehalten,geglaubt dass ich es schaffe und gesucht.Den Ärzten und Psychotherapeuten es auch nicht leicht gemacht und ich habe Recht behalten. Bald bekomme ich ein Gutachten ,dass ich kein Fall für Psychosomatische Reha bin es hat 14 Monate gedauert(Widerspruch bei BRV Bund Berlin ) und dauert immer noch da ich auf Rehamaßnahmen wegen Lungen-und Wirbelsäulenerkrankungen klage erhoben habe. Nach einen Gutachten von 23.07.12 (bei Neurologen/Psychiater) durfte ich nicht mehr leben, da war ich“ selber für mich gefährlich „. Egal was – ich habe gewonnen.
    LG F.

    #3183953
    FastAndi
    Teilnehmer

    Hallo Felia,
    deine Krankengeschichte hört sich ja schlimm an. Ich hoffe es wird nicht so schlimm bei meiner Psychosomatischen Kur, (wenn ich diese genehmigt bekomme).
    Ich bin auch kein Pessimist und versuche aktiv zu leben. Habe im Moment als Hauptsymptom Denkblocken und Kopfschmerzen. Mein Schlaf hat sich gebessert seit ich in meiner neuen Wohnung lebe, in meinem Haus konnte ich keine Nacht mehr als 3-4Std. schlafen. Es war schrecklich, ich weiß wie es ist wenn man Schlafprobleme hat.
    Infrarotkabine, das hört sich richtig gut an. Ich habe mir eine Infrarotlampe gekauft und diese auf mögliche Befallstellen gehalten. Wärme tut mir in jedem Fall gut. Ich wusste auch nicht bis 2011 das ich CTR habe. Dies hat mein Hausarzt erst dann durch Zufall herausgefunden. Prof G hat dann noch weitere Erreger ausfindig gemacht. CPN und Yersinien. Wenn ich hier so lese finde ich meine Symptome alle wieder. Schon seit mehreren Jahre (ich denke so 5 Jahre ) ziehe ich mich Nachts sehr warm an. Musste schon vor 4 Jahren immer mit Pullover und zusätzlicher langer Unterhose schlafen. Im Winter benutze ich auch jede Nacht eine Wärmflasche könnte ich eigentlich bei diesen Temperaturen schon wieder beginnen
    Ich habe jetzt auch mit der Ernährungsumstellung angefangen, ich denke allerdings, dass ich noch Fehler mache. Mein Essensplan von gestern, wenn du dir den mal bitte anschaust. (AB nehme ich zur Zeit keines mehr) Ich möchte eigentlich kein AB mehr nehmen. (300 Tage AB sind mir genug, es denn ich bin wieder so verzweifelt,dass…)
    Frühstück 6:00Uhr
    250g Andechser Jogurt mit Haferflocken 3,4 g Zucker pro 100g
    1 Glas 250ml frisch gepressten Orangensaft 9,2g Pro 100g ,24g Fruchtzucker
    ½ Brötchen Weis mit Edamer
    2. Frühstück 9:15 Uhr
    250g Onken Jogurt
    1 Brötchen Weis halb mit Fleischwurst, halb mit Edamer
    Grüne Paprika (2,9g Zucker bei 100g)
    Ca. 100g Weintrauben frisch 16g Zucker
    Mittag 12:15 Uhr
    250g Onken Jogurt mit Haferflocken
    1 Brötchen Weis halb mit Fleischwurst, halb mit Edamer
    Abends 18:00 Uhr
    Lauchgemüse und Kartoffeln
    Gruß
    Andi

    #3183955
    Telecaster
    Teilnehmer

    Sorry aber was du da ißt ist bis auf das ab 18Uhr einfach der letzte Rotz. Erstmal sind alle Milchprodukte, sowie alle Glutenhaltigen Lebensmittel einfach nur wie Öl ins Feuer. Du musst Gluten und Milchprodukte verbannen, den Unterschied wirst du merken. Weissbrot und Milchprodukte…. Ebenso sind Fruchtzucker und Co schlecht wenn man Antibiotika nimmt weil sie Candida, den du sowieso nach solchen Antibiosen hast, wachsen lassen und stärker machen. In etwa ein guter Ansatz ist das hier: http://www.urgeschmack.de/die-paleo-diaet/

    Du brauchst eine Proteinbasierte Ernährung, mit viel weniger Kohlenhydrahten ohne Gluten und Milchprodukte.
    Wegen dem frieren Nachts : Schilddrüse abklären beim Profi ( http://www.top-docs.de ) ebenso auf KPU/HPU testen sowieso Nebennierenschwäche.

    LG, TELE

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 27)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.