Chlamydia Symptome der 3 Arten immer verschieden? - chlamydiapneumoniae.de

Chlamydia Symptome der 3 Arten immer verschieden?

Startseite Foren Symptome Chlamydia Symptome der 3 Arten immer verschieden?

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 7 Beiträgen - 16 bis 22 (von insgesamt 22)
  • Autor
    Beiträge
  • #3189554
    frizzz
    Teilnehmer

    Dann solltest Du Präbioma nicht nehmen..
    Ich zitiere:

    Resistentes Dextrin (RS4)

    ist eine Form der resistenten Stärke. Resistente Stärke ist ebenso wie “normale” Stärke aus Glucose-Molekülen aufgebaut. Sie kann jedoch von menschlichen Verdauungsenzymen nicht abgebaut werden und zählt deshalb zu den löslichen Ballaststoffen. Bei resistentem Dextrin (RS4) sind die Glucose-Ketten vor allem durch Hitze und Salzsäure verändert. Resistentes Dextrin ist besonders stabil.
    Ich hab vor ein paar Jahren da ganz intensiv gesucht- es ist alles das gleiche Prinzip. Der eine nimmt „Kartoffeln“ de Andere was ganz exotisches als Ausgangsprodukt.

    #3189555
    Ahnungsloser
    Teilnehmer

    Hatte auch zig Jahre einen breiigen Stuhl, alles versucht mit Ballaststoffen, rechtsdrehender Milchsäure usw. das Problem in den Griff zu bekommen. Keine Chance, nichts hat wirklich funktioniert.
    Aber , seit vier Monaten habe ich einen Stuhlgang vom Allerfeinsten !
    Entweder ihr kauft Euch eine Maschine wo ihr ionisiertes Wasser (Kangen) herstellen könnt ( aber nicht mit Osmose verwechseln), oder ihr fastet. Nach drei Tagen Wasser trinken hatte ich und ein Kollege keine Stuhlprobleme mehr. Die Maschine kostet aber > 4000€ was mir zu teuer war. April hatte ich dann angefangen mit 5-6 Tagen Heilfasten 3x, schon beim ersten Male hat sich etwas getan und der Stuhl wurde besser. Da sich aber die Viecher (Chlamydien) alle zwei Std. verdoppeln, bin ich zum Intervallfasten übergegangen. Da heisst, ich esse nur alle 16-17 Std. Angefangen hatte ich mit zwölf und dann immer mal wieder eine Std. drangehängt. Nach drei/vier Wochen war mein Stuhl schon super. Ohne Probiotika und der ganze Milchkram. Probierts aus, kostet nix, das funktioniert…

    #3189556
    Biene
    Teilnehmer

    Hallo Ahnungsloser,

    man muss ja nicht unbedingt wg. schlechter Darmflora Stuhlprobleme haben (wobei es aber schon häufig ist), aber das kann man per Darmflorauntersuchung ja feststellen. Von (Intervall-)Fasten hab ich zwar auch schon viel positives gehört, aber es ist fraglich, ob das bei jedem Geusndheitszustand sinnvoll ist. Wie siehst Du den Zusammenhang zwischen Intervallfasten und Chlamydien?

    Lg

    #3189557
    frizzz
    Teilnehmer

    [quote=Biene]
    ob das bei jedem Geusndheitszustand sinnvoll ist. [/quote]
    Aud alle Fälle- der Mensch ist von Natur aus ein „Faster“. wer nicht mindetsens 8 Stunden zwischen 2 Mahlzeiten einhält, lebt wider die Natur. 16 Stunden sind ein klacks- 7 Uhr abends und um 11 uhr mittags nen Kaffee- Es ist bekannt, daß Erreger im Fett einen schlecht durchbluteten Überlebensraum haben ohne Antikörper fürchten zu müssen. Ohne Intervallfasten hätte ich, mit den ganzen Wachstumsförderen (also Antibios) wahrscheinlich 200 Kilo.
    Aber klar: unter einem Infekt- Schub hat man Hunger. DEM dann zu widerstehen ist schwierig, aber nie gefährlich.
    Schon als Kind lernte ich, abends Heisshunger, was essen bedeutet am nächsten Tag Grippe oder sowas.
    Nach einem 4 wochen Totalfasten läuft das Immunsystem auf Hochtouren. Das aber nur nebenbei.
    Eine schwere Erkrankung erfordert ja genau deswegen viele Kalorien, und dämpft andererseits den Hunger.
    Wie sagt mein Gastroenerologe immer: „Die Deutschen fressen und saufen sich krank“.

    #3189558
    Biene
    Teilnehmer

    Hallo frizzz,

    ich redete von Gesundheitszustand (das kann mehr sein als reine Infektionen). Als Gesunder muss man sich da keine Gedanken machen. Lg

    #3189559
    frizzz
    Teilnehmer

    Also in Russland dient Fasten für Kranke, zum gesund werden. Und 16h sind ja nun beileibe kein Fasten, sondern nur ein Regulieren auf normale Essabstände. Wo sollen denn da Bedenken sein??

    #3189560
    Ahnungsloser
    Teilnehmer

    Hallo Biene, habe seit über 30Jahren Chlamydien Trach. Wann das mit dem schlechten Stuhl angefangen hat, kann ich nicht mehr sagen. Zu einem Arzt gehe ich schon lange nicht mehr, Schnauze voll von den sinnlosen Untersuchungen. Jedenfalls sind die Chlamydien schuld !
    Seit zwei Jahren esse ich nur vegetarisch, ungespritztes Gemüse, zum Frühstück Rohkost (Brokkoli,Fenchel,Dinkel usw. Die Darmflora wurde aber nicht viel besser…
    Eines meiner Hauptziele ist nun, dass sich der Körper selber heilt. Seit Jahrhunderten wird gefastet. Schau die Moslems (Ramadan), der Dalai Lama isst zbsp. 11.30 Uhr das letzte mal, wenn man mit Grippe im Bett liegt vielleicht Fieber hat, wird immer versucht etwas zu essen, das ist aber falsch. Der Körper will/ kann das alleine heilen.
    Deshalb kann Fasten im grossen und ganzen nicht so falsch sein. Ich schau immer in den Spiegel dann weiss ich meinen Zustand.
    So ab 16 Std. fasten geht es ans Eingemachte. Auf der Suche nach Nahrung fressen die Zellen sich selber auf, aber nur die mutierten, Krebs, Bakterien, Viren, der ganze ungesunde Dreck was im Körper ist ( angeblich !). Nur die gesunden Zellen teilen sich weiterhin was positiv ist. Man hält sich länger jung. Bei weniger Std. fasten wird eigentlich nur die Glykose und kein Fett gefressen. Da sich aber die Viecher so schnell vermehren, finde ich es sinnvoller tägliche Pausen einzulegen, als ein paar Tage am Stück zu hungern.(Man hat die Hoffnung das täglich ein paar Viecher erlegt werden ).Es ist auch schonender für den Körper.
    Ob das jetzt sinnvoll ist oder nicht, ist mir egal. Ich probiere alles aus, dann weiss ich bescheid. Habe unter anderem, bestimmt über 1000 Antibiotika eingeworfen, so schnell brauche ich keine mehr. Ob Chemie gesünder ist, als mal Fasten zu probieren ?
    Jedenfalls es wirkt : Habe viel mehr Power, Blutdruck ist gleich in den Keller (keinen roten Kopf mehr), Stuhlgang ist super. Beim fasten erholen sich deine Organe,die brauchen auch mal Pause. Der Körper kann wenn er will, das alleine richten.
    Immer besser wenn man von ein paar Richtungen zuschlägt, als nur Antibiotika oder Buhner zu nehmen. Zum schluss heilt nur das Gesamtpaket.
    Glück auf Biene !

Ansicht von 7 Beiträgen - 16 bis 22 (von insgesamt 22)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.