Buhnertherapie 2018

Startseite Foren Alternativmedizinische Therapie Buhnertherapie 2018

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 15 Beiträgen - 331 bis 345 (von insgesamt 424)
  • Autor
    Beiträge
  • #3188316
    tanka_123
    Teilnehmer

    @Jonny@Biene Manchmal denke ich, dass ich zu dumm bin, für dieses Forum:)))) Könnte mir jemand noch mal erklären, warum ihr die Chlamydien nich “stressen” wollt. Ok, dass dadurch Entzündungen und Schmerzen in den Gelenken gefördert werden, habe ich schon verstanden. Aber wieso dann die bestimmten Mitteln absetzen, damit die Clams weiter wachsen können??? Ist das nicht das Ziel jeder Behandlung, denen es ungemütlich zu machen? Ich frage nur, weil es mir momentan keinen Gelenk am meinem Körper bekannt ist, wo ich noch keine Schmerzen hatte… 

    #3188317
    JohnnyE
    Teilnehmer

    Ich glaube schon dass es notwendig ist die chlam zu stressen, um durch die dann geringerer Chlamydien Produktion der Körper entlastet wird. Aber in der gestressten Form können Sie eben nicht von Immunsystem gekillt werden. Deswegen glaube ich dass es wichtig ist eine Balance zu finden in der die Chlamydien im enormen Wachstum gehemmt werden, damit der Körper nicht überfordert ist und gleichzeitig aber auch immer mal wieder welche aktiv werden zu lassen damit sie vom Immunsystem abgeräumt werden können.

    #3188318
    Biene
    Teilnehmer

    Hi tanka,

    nicht gar nicht stressen, sondern ne Pause machen vom stressen, so dass man aus dem Teufelskreis von oben (wenn ich das richtig verstanden habe) rauskommt und sich das Gelenk/Sehne erstmal wieder erholen kann. Soweit die Theorie. Ob das stimmt und sinnvoll ist, weiß ich nicht,  deswegen hab ich hier gefragt.
    Gestern hab ich mit dem Arm gar nichts mehr gemacht, nach Möglichkeit nicht mal mehr den Wasserhahn aufgedreht oder sowas, jetzt ist es besser, aber sogar dann noch nicht weg. Es ist superblöd, da es mein Hauptarm ist, den ich eigentlich gar nicht auf Dauer schonen kann (und sonst wirds schlimmer)

    Behindert Dich das nicht?

    @Johnny: Waren bei Dir die Beschwerden nach der Pause dann wieder da wie vorher? (oder hast Du was an den Sachen geändert, die Du nach der Pause genommen hast?
     

    #3188319
    JohnnyE
    Teilnehmer

    Ich hab es runterdosiert damit die Schmerzen nur so stark sind sodass ich sie wieder aushalten konnte. Oder vielleicht mal 1-2 mal entzündungshemmende Stoffe hochdosieren. Als ich zum Beispiel mal morgens und mittags 50 Tropfen Baicalensis genommen habe, hatte ich abends keinerlei schmerzen mehr, was für ein paar Tage angehalten hat. Oder wenn es zu krass wird und du aber nen wichtigen Tag hast geht auch mal ne Paracetamol oder so.

    #3188330
    Biene
    Teilnehmer

    Hallo Johnny,

    spricht denn was dagegen, das Scutellaria längerfristig höher zu dosieren? Wobei Buhner bei vielen (allen?) Kräutermonographien der Protokoll-Kräuter das Schlagwort „anti-entzündlich“ unter Wirkungen angegeben hat.

    Lg Biene

    #3188331
    kristin23
    Teilnehmer

    Ich hatte mitunter auch starke Schmerzen an den Sehnen oder Muskeln in den Armbeugen. Die sind aber von alleine irgendwann weggegangen.
    Ich mache nach 5 Monaten gerade eine kleine Buhnerpause, da es mir, was Chlam. angeht, gut geht und ich soviel Probleme mit Allergien habe, dass ich das Gefühl habe, wenn ich Buhner nehme plus meine Allergien – die ich schon mein Leben lang habe – dann streikt mein Körper irgendwann. Ich weiß immer noch nicht ob ich überhaupt an Cs leide aber blöd gesagt wenn es so ist dann hat Buhner mir geholfen. Meine Entzündung der Archillesferse ist so gut wie weg, ich hatte seit Anfang des Jahres keine nennenswerten Schmerzen mehr (ausser ein paar kleine Dinge aber die können auch Chlamydienunabhängig sein) und alles andere stimmt auch mit HIT und meiner Atopie und/oder EBV zusammen. Ich habe eine Lieferung Buhner daheim falls ich es brauche oder glaube, es zu brauchen. Ich muss aber sagen, dass es mir nie so schlecht ging wie einigen anderen hier, es ging mir schlecht Ende letzten Jahres, mit Panikattacken, Schwindel, Brainfog, Augenproblemen usw. Der Auslöser ist mir weiterhin ein Rätsel, da die Ctr Tests negativ waren und ich da tatsächlich wenig Probleme hatte. Streptokokken waren erhöht. Vielleicht war es das. Jedenfalls halte ich es ein wenig wie einige User hier und denke, die Heilung liegt in der Ernährung und Nems bis sich alles eingepändelt hat. Buhner hilft mit Sicherheit auch aber nur wenn man sein Leben umkrempelt. Durch Buhner alleine wird man nicht gesund. Ich bin auch nicht gesund aber ich glaube meine Baustellen die Allergien betreffend schwächen mein IS so arg, dass alles andere gute Chancen hat. Ich werde hier auf jeden Fall weiter mitlesen.

    #3188332
    tanka_123
    Teilnehmer

    Hi, Kristin, versuche komplett auf Milch zu verzichten. Soll bei vielen Allergiker Wunder bewirken. Der Tochter einer Bekannten von mir, hat es sehr gut geholfen.

    #3188333
    tanka_123
    Teilnehmer

    Hi, Kristin, versuche komplett auf Milch zu verzichten. Soll bei vielen Allergiker Wunder bewirken. Der Tochter einer Bekannten von mir, hat es sehr gut geholfen.

    #3188341
    Corinna1
    Teilnehmer

    Hallo, wo bekomme ich die Tinturen denn her? Unter den angegebenen Links bei „Therapien“  findet sichnur mehr eine Fehlermeldung Error. 

    #3188342
    Corinna1
    Teilnehmer

    Hallo, kann mir jemand sagen, wie ich die bruner therapie anfange und woher ich die kräuter und pöoze bekomme?

    #3188343
    Biene
    Teilnehmer

    Hallo Corinna,

    wo genauere Infos für die alte Therapie stehen, weiß ich nicht, aber die Dosierungen stehen ja unter „Therapien“, meine ich. Für das neue Protokoll gibt es hier einen Thread „Neue Buhnertherapie“ oder so ähnlich. Musst bei den „aktuellen Themen“ ein bisschen zurückblättern. Außerdem gibt es einen Thread „Quellen für Kräuter“ oder so ähnlich, dort sind mehrere Bezugsquellen genannt, nicht jeder hat alles. Vieles bekommst Du bei Kräuter Schulte.

    Lg, Biene

    #3188348
    Biene
    Teilnehmer

    Hallo liebe Leute,

    Es ist echt Mist mit dem Arm. Jetzt musste ich neulich meinen Arm „anstrengen“, seitdem tut mir irgendwas mitten am Unterarm weh. Inzwischen ist es so, dass jetzt das Tippen auf der Tastatur anfängt Probleme zu machen, das ist ein echtes Problem, wenn es sich weiter auswächst. Das mit der Koriandertinktur hab ich probiert, hat nichts genützt. Seit einer Woche hab ich Salvia miltiorrhiza weggelassen, es hat zwar die Stelle von neulich wieder beruhigt, aber es ist immer noch da. Hat noch jemand einen Tipp?
    Was machen Eure Gelenke, Sehnen und Muskeln inzwischen?

    Lg, Biene

    #3188349
    Markus83
    Teilnehmer

    [quote=Biene]Hat noch jemand einen Tipp?[/quote]
    Wieso nimmst du nicht Doxy dazu?

    #3188350
    kristin23
    Teilnehmer

    Superflex vielleicht? Bei mir ging das alles von alleine wieder weg

    #3188351
    Biene
    Teilnehmer

    @Markus: Ein Antibiotikum gegen Sehnenentzündung?
    @kristin: Meinst Du sowas?
    https://www.amazon.de/Superflex-4-Glucosamin-Chondroitin-Vitamin-Tabletten/dp/B00NB3Y5RM
    Das wäre für Knorpel und Gelenke…
    Lg, Biene

Ansicht von 15 Beiträgen - 331 bis 345 (von insgesamt 424)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.