Bin verwirrt über meine neuen Werte

Startseite Foren Persönliche Krankengeschichten Bin verwirrt über meine neuen Werte

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #318588
    sufferer
    Teilnehmer

    Ihr Lieben,

    Nach vielen Tiefen und manchmal auch relativem Wohlbefinden geht es mir in letzter Zeit recht gut. Würde Leistungsfähigkeit bei 70% gegenüber gesunden 100% einschätzen. Die CPN IgA im November lagen bei 151 AU/ml und waren damit gegenüber dem Vorbefund deutlich gesunken. Da es mir nun gegenüber November viel besser geht, wollte ich wissen, ob sich das auch in den AK-Werten widerspiegelt. Heute habe ich das Ergebnis bekommen: CPN-IgA > 300 AU/ml. Wieso steigen die wieder? Kann mir das nicht erklären, zumal ich nur noch geringe pulmonalen Probleme mehr habe. Im Moment auch nur ganz leichte Muskel-und Gelenkprobleme. Könnt Ihr mir bei einem Erklärungsversuch helfen?

    LG

    #3180711
    bina
    Teilnehmer

    Vielleicht wird dein IS ja kräftiger gegen die CPN!
    Da können diese Werte auch ansteigen!
    Lg

    #3180744
    sufferer
    Teilnehmer

    hmm, könnte ja auch sein, dass es schlecht unter Antibiose geht, weil die Endotoxinbelastung durch Bakterienzerfall groß ist und nach Antibiose wird es von den Allgemeinsymptomen besser, wenn auch nicht gut, weil eben diese Toxinwirkung weg ist und die Erreger sich ungehindert vermehren und dadurch auch die Antikörper wieder steigen.

    Was meint Ihr?

    #3180747
    Kern
    Teilnehmer

    Würde ich unterschreiben! In den Borre Foren, vor allem in den Ami Foren gibt es viele die unter Antibiose, auch für Monate eine deutliche Verschlechterung erfahren.

    #3180755
    sufferer
    Teilnehmer

    Hi Kern,

    wenn ich nun also dieser Theorie folge, bedeutet das unweigerlich: weiter Antibiotika! Mit der Aussicht auf erneute Verschlechterung und der Unsicherheit, die Biester niemals gänzlich weg zu bekommen. Andererseits, wenn ich den Untermietvertrag für die Biester verlängere und ihnen nicht wegen Eigenbedarf kündige, besteht die Gefahr, dass die Mietnomaden meine Wohnung (Körper) vollkommen verwüsten und ich in 10 oder 20 Jahren eine Herzinfarkt, Schlaganfall erleide oder mein IS sich doch noch gegen mich richtet u.s.w.
    Als Alternative überlege ich Artemisinin, nur weiß ich nicht, ob das bei so hohen AK-Werten schon Sinn macht, oder man die Viecher doch erst mit AB schwächen sollte.

    Bitte Eure Meinung dazu.

    LG

    #3180758
    Kern
    Teilnehmer

    wenn du gerade keine ABS nimmst, würde ich schon mal arte probieren für eine Zeit, warum nicht. Einigen scheint es ja geholfen zu haben. Wenn es nichts hilft, kannst du ja auch wieder auf Abs umsteigen.

    #3180787
    Phenom77
    Teilnehmer

    weil eben diese Toxinwirkung weg ist und die Erreger sich ungehindert vermehren und dadurch auch die Antikörper wieder steigen.

    Würde ich auch unterschreiben. Wenns ohne Ab´s geht, dann weiter……
    Alternative : Artemisin oder Biobran .
    Einige nehmen gar nichst, andere suchen nach einer Kombi die Sie vertragen. Liegt bei jedem selber.

    #3180789
    sufferer
    Teilnehmer

    Danke für Eure Antworten. Es ist jetzt auch das erste Mal, daß es auch ohne AB geht. Sonst war es immer unter AB besser und nach dem Absetzen spätestens nach 4 Wochen wieder ganz schlecht. Im Moment ist die Müdigkeit deutlich weniger, es zucken ab und zu noch diverse Muskelgruppen, aber auch nur noch ein paar Mal am Tag. Das Taubheitsgefühl in den Händen und Füßen ist vollkommen weg. Ab und zu noch ein Pieksen unter der Haut und Kribbeln, alles auszuhalten. Diese äußerst unangenehmen Anfälle, als ob ich gleich umkippe sind seit über 2 Monaten nicht mehr aufgetreten und die Fieberschübe auch. Vermehrtes Schwitzen und sehr leichte Ermüdbarkeit bei Belastung sind noch da, an Sport ist noch nicht zu denken. Natürlich fürchte ich einen Rückfall b.z.w. eine erneute deutliche Verschlechterung. Deswegen überlege ich eben, wie ich diesen jetzigen Zustand stabil halten und weiter verbessern kann, ohne AB.
    Andererseits fürchet ja wohl jeder, der sich mit CPN auseinandergesetzt hat, die Langzeitfolgen, deswegen sollte denke ich der Kampf gegen die Biester bis zum Ende geführt werden, aber so, daß der Körper dabei nicht kaputt geht durch die Therapie. Schwierige Mission.
    LG

    #3180791
    Kern
    Teilnehmer

    Hi, ein paar Fragen:
    1. warum bist du gegen Abs?
    2. Für mich klingt das bei dir auch echt nach Borre. Wollte ich dir neulich schon schreiben, als du mal schriebst dass das Ganze bei dir auch schubmäßig auftritt. Misst du regelmässig deine Körpertemperatur?

    #3180792
    Phenom77
    Teilnehmer

    Also, ich denke das die Nebenwirkungen der Antibiotika lächerlich im Vergleich zu dem sind, was die Erreger können bzw. anstellen.
    Einige Viren können da schon einiges zum kippen bringen. Von daher stellt sich mir diese Frage nicht mehr.
    Auch HIV medis würde ich im Notfall schlucken, nur nicht mehr diese Hölle erleben wie vor 6 Monaten.

    #3180798
    sufferer
    Teilnehmer

    Phenom,

    ich denke ja auch, dass es ein Mix an allen möglichen Keimen ist. Bei mir nachgewiesen: CPN, Borre?, EBV, Candida, Legionellen (immer noch positive IgM, nach 1,5 Jahren), Aspergillus fumigatus.

    LG

    #3180797
    sufferer
    Teilnehmer

    Hi kern,

    ich bin nicht gegen AB, habe ja insgesamt schon 7 Monate welche genommen. Aber waren z.T. die Nebenwirkungen so heftig, dass ich das Gefühl hatte, mein Körper blockt das nicht mehr.
    Borre IgM sind anhaltend positiv, aber eben nur die, keine IgG..grübel. Ärzte glauben aufgrund der AK-Konstellation nicht an Borre.
    Ich messe nicht regelmäßig die Temperatur, nur wenn ich das Gefühl habe, wieder Fieber zu haben.

    LG

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.