Wie wäre die richtige Behandlung?

3 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
colibri

Hallo,

mein IgG ist 1,8 und mein IgA ist 1,3 Chlamydien pneumonia.
hatte jetzt auch ne "komische" Erkältung hinter mir vor 8 Wochen vorallem mit Halsweh und Nebenhöhlen etwas zu.
Zum Teil ist dies immer noch leicht, irgendwie komisches Gefühl im Hals. teilweise stechen in der Kehlkopfgegend. Ein bekannter hat nachts seit 8 Wochen Husten - anfangs auch Erkältungssymtome.
Ich denke er hat das auch. Leider weiß ich nicht ob ich es schon länger habe weil ich schon immer ziemlich trocken im Hals war und ich trinken brauchte und mit den Nebenhöhlen was hatte. Uns läuft zudem auch seit längeren ständig die Rachenwand was runter. Und mir kitzelst permanent im Kehlkopf. Kann das auch ne Co-Infektion sein. Entzündungswerte sind bei mir jetzt mittlerweile weg bloss mein B12 und Eisenwert ist seit Jahren unten. Momentan sind auch die Basophilen auf 5 von gewünschten 1. Mein Cholsterin obwohl ich sehr dünn bin und essen kann was ich will ist auch immer etwas zu hoch. Deutet das auf einen chronischen Infekt hin evtl. mit einer Reinfektion. Sollte man die Werte lieber noch mal kontrollieren lassen? Zudem scheinen dies auch andere in der Umgebung zu haben und husten permanent rum.

Sollten ich beim Arzt auf eine bestimmte Medikation bestehen, wenn ja was?
Man weiß ja wenn man hier liesst das es kaum Spezialisten auf dem Gebiet gibt.
Deswegen musste ich auch 8 Wochen warten das mir endlich einer glaubt und den Wert getestet hat.
Nur leider scheint man sich mit Behandlungen diesbezüglich auch nicht auszukennen.
Ab wann wird so eine Sache chronisch kann man das an Werten bestimmen?

LG colibri

Kann mir jemand sagen ob das überhaupt in meinem Fall behandlungsdürftig ist oder ob die Werte einfach zu gering sind?
Danke

ilka

Hi colibri,
wenn Du Ergebnisse postest, bitte mit Referenzwerten, sonst nicht interpretierbar.

Bei einer chronischen Infektion sind die Werte oft niedrig, sagen wenig aus, dein Befinden ist das Entscheidende.
Weil es sowenig Wissen gibt, musst Du dich bitte selbst einlesen.
Erwarte nicht von Ärzten, dass sie bei Infektionen kompetent sind, weil nicht ausreichend gelehrt.
Inzwischen empfinde ich mein eigenes angelerntes Wissen und eine Ärztin, die mich in Ruhe nach Weldon therapiert, hilfreicher, als Ärzte, die meinen Dinge zu wissen.

Ich mach die Wheldon Therapie im 4 . Jahr , auch für mich war sie das Richtige.
LG
Ilka

Wheldon protocol  : 14.5.2008 - 1.11.2013
Buhner Therapie : 1.12.13 - 1.6.2014    -  cpn nicht mehr messbar

 
colibri

sorry ich dachte die hätte ich angegeben kleiner 1,1 eigentlich bei beiden. Mittlerweile ist der IgA auf 1,2 der andere IgG auf 1,8 das labor schreibt aber es ist keien akute Infektion (Differenzierungsplot), damit glaubt mir hier keiner von den Ärzten und alle behandeln mich vom Verhalten her wie blöd und sagen ich sol mir nichts mit Chlamydien werten einreden die werte sagen eindeutig da ist nix sagen sie, nur hab ich seit gestern wieder ein roten entzündeten hals mit Heiserkeit und Penicillin für 5 tage verschrieben bekommen. Weil mein HA denkt es war eine nicht ausgeheilte eitrige Angina mit anderen Bakterien weil ich bis dato noch kein AB genommen habe und weil es die ganze Zeit in der zeit der Besserung in meinem Kehlkopf gekitzelt hat und es wieder zu einem Ausbruch gekommen ist. Ich bin gespannt wenn die 5 tage um sind. Man wird einfach nicht ernstgenommen das ich selbst den verdacht auf eine persistierende Chlamydieninfektion habe. Dabei spricht sovieles dafür ich kann mich ganau in den ganzen Symtomen finden. Am Ende - vorallem weil man nicht ernstgenommen wird. Meine b12 Werte und meine Eisenwerte sind seit Jahren unten, und alles was die Ärzte machen wollen ist das ganze zeug spritzen ohne die genaue Ursache herauszufinden. ich bin so weit es jetzt auch tun zu lassen, ich kann nicht mehr. Aus Verzweiflung nehme ich momentan lauter Zeug zu mir in der Hoffnung auf Besserung, aber da ich schon immer so ein geschwächtes Immunsystem hatte geht's mir nicht wirklich besser dadurch, diese mittlerweile chronische Halssache macht mich fertig. ich hatte schon vorher immer so ein leicht üblen Geschmack und Geruch im Mund vorallem morgens. ich denke das hing damit zusammen nur scheint das aus irgendwelchen Gründen jetzt so krass zum Ausbruch gekommen zu sein. jetzt schon das zweite mal in 2-3 Monaten. Durch das Penicillin hab ich so eine Art Nackensteife bekommen, ich hoffe das ist alles nicht kontraproduktiv, ich rede mir gerade ein, vielleicht waren noch zztl. andere Bakterien beteiligt und das hilft wenigstens gegen diese, ....

LG colibri

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.