Unfruchtbarkeit durch Chlamydia Penumoniae in Genitalregion?

6 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
Laura Henschel
Hallo zusammen, bei meinem Mann konnte Chlamydia pneuomoniae im Sperma nachgewiesen werden. Eigentlich soll diese Gattung der Chlamydien ja eher zu Lungenentzündungen führen, wir haben allerdings beide schon lange starke und unterschiedliche Probleme im Intimbereich - dort wurde das Vorhandensein nun ja auch bestätigt. Meine Frage: weiß jemand ob auch Chlamydia pneumoniae imi Abstrich Sekret/Sperma zu Unfruchbarkeit führen kann? Irgendwo sind dann Chlamydien ja Chlamydien... ich finde überall im Netz lediglich Artikel zu Unfruchtbarkeit zu Chlamydie Trachomatis. Vielen Dank im Voraus!! Grüße
frizzz
Chlamydien kommen immer in Co Infektionen mit anderen Erregern vor. Nachweis sehr schwierig. wenn Dein Mann Pneum. hat, ist sehr wahrscheinlich daß Du trach hast als Leitinfekt. Das ist die "normale Gemengelange". Wenn Unfruchtbarkeit vorliegt, ist die Langzeittherapie beider Chlamydien generell die erste Vorgehensweise. Im Bereich Chlam. entstehen fast täglich neue Erkenntnisse. Bei mir wurden Chlam 1980ß festgestellt- damals gab es noch keine Unterscheidung in Trach und Pneum. Und es wurde mit Unfruchtbarkeit in Verbindung gebracht. Die Arten der Untersuchung und die Ergebnisse sind vielfältig, und werden widersprüchlich dikskitiert. Letztlich ist es egal, da immer beide eine Kombitherapie aus mehreren stufenweise eingesetzten Antibiotikas duchmachen müssen. Ich würde als Ausgangsdiagnose schlicht LTT CP/ LTT CT/ TNF alfa in Berlin machen lassen. Bei Deinem MAnn wurden wahrscheinlich normale Antikörpertests gemacht- Glück gehabt daß was gefnden wirde. Wenn er nun nach 2 Monaten NOCH einen macht,kann der wieder negativ sein, ohne daß er geheilt ist. Das sind alles keine absoluten Weisheiten. Wenn Ihr Kinder wollt, ab zur Privatklinik BCA Augsburg. Da ist zunächst besser und billiger (und nicht weniger umstritten...) als in irgendwelchen Spezialkliniken mit Gewalt aufgepeppte Spermien zu prduzieren, um mit allen Mitteln einen Embryo zu haben. Die haben eine Ableger in Slowakei- da bin ich. Alles Gute! MACHT was, und lasst euch nicht verrückt machen. Vor allem: BEIDE behandeln!!!
Laura Henschel
Hallo frizzz Lieben Dank für deine schnelle Antwort. Wenn du schreibst „Ich würde als Ausgangsdiagnose schlicht LTT CP/ LTT CT/ TNF alfa in Berlin machen lassen“ sprechen wir von einem genauen Ergebnis ob chlamydien vorliegen und wenn ja welche Art? Wo meinst du genau wenn du Berlin schreibst? Und Augsburg ist eine kinderwunschklinik, verstehe ich das richtig? Grüße

Lauhe

frizzz
Nein, das hast du falsch verstanden. In D werden Chlamydien von normalen ärzten nicht, oder falsch behandelt. Es ist eine etwas "unbeklannte" Infektion. Selbst WENN es ein Arzt "behandelt" wird es als Monotherapie nicht zum Ziel führen. Es gibt 2 Labore, die Untersuchungen machen, die eine Art "Aussagekraft" haben Das IMD in Berlin, und eben die BCA Klinik in Augsburg. BCA ist EIGENTLICH spezialisiert auf Borellien, aber mittlerweile sind die auch gut in Coinfekten Vorteil: Dort seid ihr in guten Händen und es wird alles zentral gemanaged. Nachteil: Es kann ins Geld gehen Deshalb der Hinweis auf den Ableger in Bratislava, die BCB Klinik. Wesentlich günstiger. Es geht darum, daß ihr BEIDE am Besten zur BCA Klinik fahrt. dort werden statt LTT Elispots gemacht- genauso aussagekräftig. Die Behandlung ist bei bei beiden Arten quasi das Gleiche. Es gibt sehr selten NUR den Chlam Infekt. (Der Einfachheit halber vergesst dann einfach den Hinweis mit "LTT Berlin". Sonst habt ihr ein Ergebnis, und keinen Arzt ders behandelt.) Eine Kinderwunschklinik braucht ihr NACH einer guten Therapie dann nicht mehr! Ihr werdet diesbezüglich noch viel hören- Alleine: WENN sogar der normale Test Chlam nachgewiesen hat, müsst ihr ja nicht mehr weitersuchen. Dann müsst ihr euch auf eine RICHTIGE Therapie konzentrieren, und BEIDE behandeln.
frizzz
Also ganz deutlich: Es völlig PIEP welche Chlam ihr habt zunächst. Beide können ERFAHRUNGSGEMÄSS Unfruchtbarkeit erzeugen. UND: Ihr habt BEIDE viele weitere Erreger, die sich gegenseitig bedingen. Ein Monoinfekt ist nahezu unmöglich. WEG von der Erregersuche, SCHNELL therapieren! Habt ihr mal angefangen, läuft das Weiter "automatisch".
Markus83
Bei deinem Mann wurden wirklich mittels PCR Chlamydia pneumoniae im Ejakulat nachgewiesen? Welches Labor hat das untersucht? Ich habe bei mir auch den Verdacht, dass meine Prostataprobleme von C. pneumoniae kommen (habe noch viele andere Dinge). In einer wissenschaftlichen Datenbank konnte ich nichts finden bezüglich Prostatitis und Cpn. Deswegen wäre ein Nachweis im Ejakulat sehr interessant. So oder so würde ich davon ausgehen, dass das die gleichen Beschwerden machen kann wie CTR.
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.