Trotz Antibiotika Chlamydien?

4 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
Xpusteblume
Hallo ihr lieben, Ich hoffe ich bin hier mit meinem Anliegen richtig. Vor ca. 1 Monat wurden bei mir chlamydien festgestellt. Für mich einfach nur ein Schock. Ich habe mir direkt die antiobiotika geholt und 10 Tage lang eingenommen. Ich habe Doxycyclin genommen. Am 5. Tag der Einnahme habe ich wohl den Pilz bekommen. Es hat gejuckt, Ausfluss war bröckelig und und und. War dann beim Frauenarzt und habe Salben, Zäpfchen etc. Bekommen. Bei der Einnahme war alles in Ordnung. Als die Salben leer waren, dies ist jetzt am letzten Freitag gewesen, hatte ich am Sonntag gv mit meinem Freund (mit Kondom) danach hatte ich total das brennen, Blut im Urin, und am nächsten Tag fing das Jucken wieder an. Mein Kitzler sieht aus, als würde sich da die oberste Hautschicht lösen. Es blutet nicht mehr aber mein Ausfluss ist wieder gelb. (Mein Freund und ich haben 1 mal in der Woche gv mit Kondom seit der Diagnose, aber seine Diagnose war negativ) Ich laufe dem Frauenarzt ständig hinterher. Einen weiteren Test kann ich erst in 4 Wochen machen ob die Chlamydien jetzt weg sind. Ich hab so Angst, dass die nicht weggegangen sind. Kann es sein dass das Antibiotika nicht hilft?
lallalu
Hallo Pusteblume, Du gehst ja hier öffentlich sehr ins Detail, was Dein Sexleben und Dein Unterhäuschen betrifft. Es wäre sicherlich sinnvoll, wenn Du für eine Zeit auf Sex verzichtest. Hört sich hart an, geht aber alles. Dein Unterhäuschen hat Bakterien abbekommen. Da ist richtig was los bei Dir innen drin. Dein intimes Innenleben sollte eine Ruhepause haben und sich erholen können. Chlamydien haben wir alle irgendwann mal im Leben. Der Eine verpackt es besser, der Andere schlechter. Doch wenn Du Dir keine Chance auf Heilung gibst, dann dauert es einfach länger und es passieren solche Dinge, wie Du ja sehr "eindrucksvoll" und im Detail beschrieben hast. Auch wäre es gut, wenn Dein Freund ein wenig Rücksicht nimmt. Er sollte sich übrigens auch dringend vom Urologen untersuchen und behandeln lassen. Sonst wird das zum Pingpong. Gruß Lallalu
lallalu
Auf Antibiotika folgen übrigens fast immer bei Frauen, die im Alter vor den Wechseljahren sind, ein gepflegter Vaginalpilz. Das ist abhändig vom Zyklus. Die Vaginalflüssigkeit verändert während einer bestimmten Phase ihren ph-Wert. Dann sind Pilze durch Antibiotika mal ganz schnell da.
Marcel
Nach dem Antibiotika ist dein Darmmileu und Immunsystem geschwächt. Es gibt probiotische Mittel die das normale Mileu des Körpers wieder in Lot bringen. Man konnte in Studien feststellen, das aus einer Dysbiose im Darm sehr viele Krankheiten kommen können. U.a. Pilzerkrankungen. Ich persönliche hatte Monate lang mit Chlamydia Trachomatis zu kämpfen. Und eins kann ich dir sagen, immer weiter Antibiotika zu nehmen, ist nicht die Lösung. Gerade bei urogenitalen Problemen. Aus Erfahrung kann ich dir eine ganzheitliche Therapie empfehlen. Bestehend aus Kräutern(Granulate) gegen eine Bandbreite von Erregern vorallem Chlamydien, die restlichen Mittel sind unterstützend und zur Entgiftung und tragen zu einem guten Immunsystem bei. Weitere Infos kannst du dir aus meinem Tagebuch entnehmen. LG Marcel

TCM-Tagebuch: https://chlamydiapneumoniae.de/forum/mein-buhner-tagebuch-tcm-tagebuch-2585
TCM-Therapie nach Buhners Wissen seit 29.12.2018, Infektionswerte gesunken, Gesundheitsgefühl 85+%
Therapie solange bis LTT Chlamydien Trachomatis <2.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.