Schwere CTR – Bitte DRINGEND Hilfe/Arzt

17 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
pepe
Hallo zusammen, ich hoffe, mir kann hier jemand helfen. Ich bin mir sehr sicher, seit sagenhaften 6 ½ Jahren von Chlamydia trachomatis und CFS betroffen zu sein. Das kann etwas länger werden, bitte nehmt euch die Zeit, ich bin wirklich am Ende. Die Kurzfassung ist: Keine Therapie, keine Diagnose. Fehldiagnosen (Pilze, welche ich vermutlich sowieso parallel habe) und teilweise selbst Verweigerung von Arztterminen bei akuten Symptomen. WER DIE GESCHICHTE ÜBERSPRINGEN MAG, SCROLLT EINFACH RUNTER ZUM NÄCHSTEN GROßGESCHRIEBENEN TEIL. Es fing an mit heftigem, juckendem Ausfluss. Diesen bekämpft meine Abwehr immer in wenigen Tagen, sodass ich an die Fehldiagnosen glaubte. Innerhalb einiger Wochen bildeten sich dann: – Massive Schlafstörungen – Massive Erschöpfung Nach einiger Zeit, ich weiß nicht mehr, ob Monate oder Jahre, gesellten sich immer wieder ein Ziehen und leichte Schmerzen im Unterbauch hinzu. Da ich auch schon vorher einen empfindlichen Darm hatte und ich in der Zeit der Ansteckung einen Arbeitsplatzwechsel zu einer absoluten Horrorfirma hatte, brachte ich alle oben genannten Symptome mit anderen Dingen in Verbindung. Zwischendurch hatte ich nach ca. einem halben Jahr, weil ich den Frauenärzten gegenüber doch skeptisch war, einen Urintest auf Chlamydien beim Gesundheitsamt, dieser war negativ. Dachte, das sei zuverlässig, ich verließ mich auf die Ärzte und glaubte dann bei ca. einmal alle 1-2 Jahre wiederkehrendem Ausfluss an die mir diagnostizierten Pilze. Nach einem Jahr aufgrund von CFS Arbeitsplatzverlust und arbeitsunfähig bis heute. Vor einem Jahr dann wieder ein heftiger Ausbruch mit Ausfluss, diesmal ließ die Farbe keinen Zweifel zu, dass es eine Geschlechtskrankheit ist. Wieder permanente Terminverweigerungen bei akuten Symptomen, welche nach 2 Tagen von verfrühter Periode weggespült wurden. Danach erneute Tests mit Hinweis auf Länge der Erkrankung, nur Abstriche, dreimal negativ (logisch! Sollte es nicht zum Grundwissen von Ärzten für Geschlechtskrankheiten gehören, dass Chlamydien hochwandern?). Ich hätte wohl nichts. Seit diesem Ausbruch kamen nach und nach hinzu: – Gelenkschmerzen – Kribbeln und Taubheitsgefühle in Beinen und Armen – Muskelzuckungen im ganzen Körper – Muskelschmerzen – Starke Verspannungen – Schmerzen in den Lymphknoten in der Leiste – Schmerzen in den Unterarmen: Gefäß- oder Lymphknotenschmerzen? – Furchtbare Verschlechterung der sowieso schon massiven Schlafstörungen – Furchtbare Verschlechterung der Erschöpfung Außerdem seit Jahren zunehmende Angstzustände. Ich bin mir sehr sicher, dass diese durch Nitrostress ausgelöst werden. Das fing schon völlig irrational ohne nachvollziehbaren Auslöser an, bevor ich von den Chlamydien wusste. Jetzt starke Zunahme aufgrund der Symptomatik und Auseinandersetzung. EHRLICH GESAGT BIN ICH TOTAL ÜBERFORDERT. Ich habe es jetzt beim Infektiologen versucht, aber von Antikörpertests auf Chlamydien wusste man da auch nichts, obwohl die welche machen (nur für Syphilis usw.) und weitergeholfen hat man mir wieder nicht, also wieder unverrichteter Dinge nach Hause geschickt. Wenn ich versuche, mich hier schlau zu lesen, setze ich mich zwangsläufig auch mit den Konsequenzen auseinander, bekomme Nervenzusammenbrüche und infolgedessen Kraftverlust und Schlafattacken. Ich fühle mich bei den vielen Informationen und Behandlungsmethoden hinterher nicht schlauer, sondern nur noch hilfloser. Bitte entschuldigt also, wenn ich hier nach Dingen frage, die hier zwar stehen; ich komme aber nicht zurecht und allein dieser Text kostet mich schon all meine Kraft. Ich weiß nicht, wie ich jetzt vorgehen soll. Antikörpertest? LTT-Test? Wo? Was zuerst? Oder auf Verdacht behandeln? Bei welchem Arzt? Wer macht eine kombinierte Antibiotikatherapie? Wenn das keiner macht, wie komme ich da sonst dran? Was muss ich parallel beachten? Parallel ein Heilpraktiker für Nahrungsergänzungsmittel und Ernährung? Parallel Bruhner? Was ist mit Wheldon, ist das nicht für CTR? Oder ist von so einer Antibiotikatherapie abzuraten, wenn man CFS hat? Ich will die Dinger aber unbedingt loswerden :( Gibt es darauf überhaupt noch eine Aussicht nach so langer Zeit? Ich bin wirklich verzweifelt. Und ob es nicht Gonorrhoe ist, weiß ich auch nicht. Ich tippe eher auf Chlamydien, aber wo kann ich nach beidem sehen lassen? Kann mir irgendwer einen Arzt im Raum Stuttgart nennen, der mir helfen kann? Es kann auch ganz Süddeutschland sein. Brauche dringend Ärzte für Diagnostik und Behandlung. Welches Vorgehen, welche Tests sind denn am sinnvollsten? Ist so ein Antikörpertest überhaupt zuverlässig genug, oder verliere ich da, sollte er negativ sein, wieder nur unnötige Zeit? Ich vermute wegen dem CFS außerdem noch weitere Erreger, wie gehe ich am besten vor? Ihr seht, ich bin absolut überfordert und verzweifelt. Bitte helft mir...
pepe
Na toll, die Formatierung hat es total verhauen, obwohl ich den "break" eingefügt habe... Irgendwas kaputt? Hoffe, ihr lest euch das trotzdem durch...
frizzz
Allen Unkenrufen zum trotz- ich würde, wenn das Geld keine Rolle spielt, zur BCA Augsburg gehen und aufpassen daß nicht zu viele tests gemacht werden. oder zur "zweigstelle" nach Bratislava "www. borelioza.sk" Da bin ich Man macht LTT oder Elispot um die Coinfekte rauszufinden. letztlich ist aber die Suche nach "DEM"! Erreger fast unnötig, da es IMMER auf eine 2 jährige Antibiose mit 2-4 Antibiotika rauslaufen muß Diese bitte KOMPLETT durchziehen und das "Verstecken" der Erregerformen zu verhindern. Vit B6 b12 Folsäure D3 müssen stimmen (Bluttests holo TC und D325OH) Die ganzen Nahrungsergänzugsmittel bekommst Du auch dort dann. Wenn Du aber "fit" genug für chin. Kräuter bist kannst auch mal den MArcel hier fragen. Seine Trachomatis war aber sehr frisch und schwach- ich glaube nicht daß ein massiver Infekt mit Kräutern alleine ausheilt
ilka
Hi, das Dilemma mit dem Nicht-Wissen der Ärzte kennen wir. Wheldon ist für cpn,nicht ctr. Vorschlag : LTT beim IMD Berlin auf ctr und eventuell andere Erreger.Antikörper -Tests sind ungenau. Das IMD kann dir Ärzte zwecks Blutentnahme nennen, wenn dein HA nicht mitspielt. Buhner ist für cpn und ctr wirksam , brauchst keinen Arzt für die Therapie, nur für Leber-und Nierenkontrolle.Die Heilkräuter und Heilpilze sind nicht verschreibungspflichtig. Auch nach langer Zeit kannst du gesund werden.Ich war 20 Jahre infiziert und bin gesund geworden. Bei den Nems sind Buhner und Wheldon ähnlich in ihren Empfehlungen, außer NAC ist wohl nur für cpn. LG ILKA
Wheldon protocol  : 14.5.2008 - 1.11.2013
Buhner Therapie : 1.12.13 - 1.6.2014    -  cpn nicht mehr messbar

 
pepe
Vielen lieben Dank für eure Antworten, ihr beiden. frizzz: Danke für deine Kliniktipps. Weißt du, ob die BCA in Augsburg ähnlich zuverlässig ist wie in Bratislava? Erfolgt dort ebenfalls eine Weiterbehandlung, also nicht nur Diagnostik? Was wären denn "zu viele" Tests? Verstehe ich das richtig, dass die Bluttests holo TC und D325OH nicht auf die Chlamydien, sondern Nährstoffe im Blut bezogen sind? Liefe das dann auch über Augsburg, oder müsste ich danach parallel beim Hausarzt schauen lassen? Da ich starkes CFS habe, ist die Frage, was "fit genug" ist. Schlafe teilweise von 5 Uhr Morgens bis 5 Uhr Mittags, inklusive verschobenem Tag-/Nachtrhythmus und bin trotzdem total gerädert. Da wären Kräuter vermutlich zu viel? ilka: Danke, das macht mir Hoffnung. Wie lange warst du denn unbehandelt? Auch 20 Jahre? Hattest du auch CFS? Sehe ich das richtig, dass du mit Wheldon und Buhner behandelt wurdest? Bei Buhner keine Antibiotika? Allgemein frage ich mich: 2 Jahre Antibiotika, geht das gut? Ich wäre prinzipiell dazu bereit und will die Chlamydien auf jeden Fall loswerden, mache mir nur Sorgen. Ich habe ständig Verstopfung und Durchfall im Wechsel (typisch CFS), also mein Darm scheint sowieso im Eimer, riskiere ich nicht, es noch schlimmer zu machen? Oder kann ich da parallel irgendetwas machen, um gegenzusteuern? Was ich noch vergessen habe, zu erwähnen: Ich habe davon auch eine Schilddrüsenunterfunktion, Schlafapnoe und Hypermenorrhoe bekommen. Können sich solche Folgeerkrankungen noch einpendeln, oder ist es dafür eh zu spät?
Markus83
Hab dir die Kontaktdaten von meinem Spezi geschickt. Du könntest vorab einige Teste beim IMD machen lassen, die du dann schon zum Arzt mitnehmen kannst. Ich persönlich setze aber nur Antikörperteste ein und halte vom LTT nicht so viel und vom Elispot gar nix. Aber eigentlich sollte der Gynakologe mal Urin untersuchen und Abstriche machen. Man zahlt ja auch Versicherungsbeiträge.
Markus83
Hat der Hausarzt mal Blut genommen? Es kann ja eigentlich nicht sein, dass bei den Beschwerden bisher gar nix diagnostisch gemacht wurde. Falls ja, besorge dir die Blutwerte in Kopie.
pepe
Markus: Danke. Kann man bei Antikörpertests denn was über den weiteren Verlauf sagen? Kann ich für die Tests beim IMD Blut beim Hausarzt abnehmen lassen und der schickt das dann dort hin, oder muss ich selber hin? Bin irgendwie verwirrt, welche Tests die da jetzt machen und was richtig ist. Hatte bezüglich LTT auch schon oft einen Namen in München gelesen, der wohl auf Chlamydien spezialisiert ist? Es wurden beim Gynäkologen Abstriche gemacht, aber nie auf Chlamydien untersucht. Das wusste ich aber nicht. Dann ging ich zum Gesundheitsamt und vertraute dem negativen Ergebnis. Nach 5 Jahren dann nochmal 2 Abstriche beim Gesundheitsamt und einer beim Gynäkologen, negativ. In Abstrichen lässt sich nichts mehr finden. Urintest wurde wohl nicht nochmal gemacht, weil parallel noch nach Gonorrhoe geschaut wurde. Weiß nicht, ob man da überhaupt noch was findet, damals nach 1/2 Jahr wurde ja auch nichts gefunden. Ich habe Standardblutwerte vom Hausarzt, aber bis auf einen Eisenmangel aufgrund der Hypermenorrhoe wurde nichts gefunden. Die Schilddrüsenunterfunktion wurde als "normal" eingestuft. Ich weiß erst seit Kurzem, dass die meisten Ärzte sich auch hier nicht auskennen und der Grenzwert schon seit Jahren runtergesetzt wurde, was die aber nicht wissen. Diagnostisch lief alles über die Psychoschiene. Wegen meiner schlimmen Arbeit vorher dachte man an Burnout. Seit einem Jahr lief es nach Zunahme der Symptome dann über Orthopäden und Neurologen, bis jetzt ohne Befund. Sind ja auch immer eeewige Wartezeiten zwischen den Terminen.
Markus83
Naja, Eisenmangel und SD-Unterfunktion können auch schon ausreichen um einen total erschöpft zu machen. Wie hoch ist das Ferritin? In der Praxis, die ich dir empfohlen habe, ist auch eine sehr gute Endokrinologin mit drin. Kannst ja bei der auch gleich nen Termin machen. Vom IMD kannst du selbst nen Boten anfordern, der holt dann das Blut bei dir zu Hause oder deinem Arzt kostenlos ab. Ruf da an und lass dir die ganzen Röhrchen und Scheine schicken. Ich würde auch auf Borreliose untersuchen lassen, also den recombead-Blot. Dazu IgG/IgA auf Chlamydia trachomatis und wenn du willst IgG/IgA auf Chlamydia pneumoniae. Kommt alles zusammen dann auf 140 €. Andere Erreger würde ich dann machen, wenn der Spezi es für notwendig hält. Holo-TC kannst du natürlich auch machen lassen, aber es sollte bei deiner Symptomatik eigentlich Kassenleistung sein. Lass auch gleich ein Differentialblutbild machen, das kostet nur ein paar Euro und häufig erkennt man da schon Anzeichen, ob was mit dem Immunsystem nicht stimmt. TNFa kann man auch bestimmen lassen als sensitiver Entzündungsmarker. Von Heilpraktikern kann ich aus eigener Erfahrung nur dringend abraten. Spar dir das Geld lieber, du wirst es eh noch brauchen. Was hat der Neurologe bei dir bisher untersucht?
pepe
Das stimmt natürlich mit dem Eisenmangel und der SD-Unterfunktion. Zeitlich passt es aber nicht zusammen. Ich hatte nach dem vermuteten Ansteckungszeitpunkt nicht nur Erschöpfung, sondern auch massive Schlafstörungen. Damals waren TSH und Eisen noch ok. Das kam dann in den Folgejahren. Ich bin mir sehr sicher, dass die Beschwerden von Anfang an von den Chlamydien ausgelöst wurden. Natürlich verschlimmern die Folgeerkrankungen die Symptomatik. Ferritin war zwischendurch auf 75, da sollte ich das Eisen wieder absetzen. Verbesserung der Erschöpfung ist trotz Eisen nur gering. Dann war Ferritin neulich wieder auf 20, jetzt nehme ich es wieder ein. Danke für die Tipps bezüglich IMD. Also Holo-TC über den Hausarzt? Neurologisch wurde die Nervenleitgeschwindigkeit gemessen und eine MRT des Kopfes gemacht (alles ok). MRT der HWS steht noch aus. Es wurde aber nur eine "normale" MRT gemacht, habe mittlerweile gelesen, dass man bei CFS und vermutlich auch Chlamydien auch Entzündungen in so einem speziellen MRT messen kann... muss nochmal den Namen recherchieren... weiß aber nicht, wie dringend das momentan ist.
Markus83
pepe wrote:
Ich bin mir sehr sicher, dass die Beschwerden von Anfang an von den Chlamydien ausgelöst wurden.
Da wäre ich mal vorsichtig, du weißt ja nicht mal, ob du überhaupt Chlamydien hast, wenn alle Tests bisher negativ waren. Möglich ist es, aber sicher halt nicht. Man sollte sich nicht von vorneherein auf irgendwelche Diagnosen versteifen. Frag halt deinen Hausarzt, ob er Holo-TC und die Chlamydientiter auf Kasse macht. Wenn er dir einen Übeweisungsschein dafür ausstellt und du das so zum IMD schickst geht das. Der recombead Blot auf Borrelien ist m.W. keine Kassenleistung.
pepe
Ja, da hast du natürlich Recht. Ich habe mich so auf das Thema eingeschossen, weil die Dame vom Gesundheitsamt letztes Jahr aufgrund der von mir beschriebenen Symptome meinte, ich MÜSSE eine Geschlechtskrankheit haben und es könne nicht sein, dass ich es nicht hätte. Als in Abstrichen nichts gefunden wurde, war dann halt nichts. Das ist aber eher die Regel als die Ausnahme nach so langer Zeit (Bei akuten Symptomen wurde ich ja leider nie untersucht). Weiß ich aber auch erst seit Kurzem. Habe ja auch Gonorrhoe im Blick. Klar kann es auch nicht sein. Sagen wir mal, ich habe einen stark erhärteten Verdacht. Wenn man den ganzen Verlauf rekonstruiert, macht es Sinn, hier auf jeden Fall verstärkt zu suchen, da es näher liegt, als alles andere. Zumindest als Auslöser. Ich vermute ja, dass ich schon vorher auch anderes in mir hatte, weshalb ich CFS bekommen habe, da muss man natürlich auch suchen. Okay, danke, ich werde mal beim Hausarzt fragen (Auch, wenn ich nicht so optimistisch bin, da ich bei der Frage nach sonstigen Tests bis jetzt auch immer mit einem "Denke ich nicht" abgefertigt wurde. Vielleicht wird's mal Zeit für einen Hausarztwechsel...)
JohnnyE
Aufgrund der ganzen Darmprobleme schonmal versucht auszuschließen, ob es vom Darm her kommen könnte. Eine starke Dysbiose kann viele CFS Symptome hervorrufen und auch Eisenmangel erzeugen. Ein Versuch wäre hier z.B. ein Antibiotika welches bei Diarrhö eingesetzt werden darf und nur lokal im Darm wirkt, da es nicht vom Körper absorbiert wird. Rifaximin (Xifaxan) hat vor ein paar Jahren einen Innovationspreis gewonnen, da es Dysbiosen auflösen kann indem es selektiv die meisten bösen Bakterien erledigt und die meisten guten dagegen resistent sind. 14 Tage 3* täglich 550mg Xifaxan hat bei mir sehr geholfen - seitdem kann ich wieder arbeiten und bin nicht mehr arbeitsunfähig. Nun denke ich über eine Stuhltransplantation nach, um mir wieder die guten Bakterien zu besorgen, die ich seit längerer Zeit gar nicht mehr habe.
frizzz
Ähnlich wirk auch Nifuroxacid. Warum nimmst Du nicht einfach hevert Immunloges und Bakterien wie Bactoflor 10-20?
JohnnyE
Probiotika wirkt nur temporär. Alles schon versucht.
frizzz
Na dann wird fremder Stuhl aber auch nicht helfen, wenn sich nichts ansiedelt. Was kam denn bei der Koloskopie raus?
pepe
JohnnyE: Danke. Nur, wie gesagt, es gab eine bestimmte Zeit, der ich die Abwärtsspirale, die innerhalb kürzester Zeit eintrat, zuordnen kann und zu der ich auch entsprechende Symptome hatte. Es gibt schon einen begründeten Verdacht auf Chlamydien und ich bitte euch, das zu akzeptieren. Hypermenorrhoe geht mit einem immensen Blutverlust einher und dass der Eisenmangel daher kommt, ist wirklich nicht weit hergegriffen. Warum ich damals nicht alle Zusammenhänge erkannt habe, habe ich bereits beschrieben, doch das ändert nichts daran, dass die Wahrscheinlichkeit so hoch ist, wie sie eben ist. Ich schließe natürlich nicht aus, dass parallel noch andere Baustellen herrschen und habe die auch auf dem Schirm. Nach dem Darm werde ich auf jeden Fall auch sehen lassen. Danke dir.
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.