Reihenfolge der AB hinsichtl. Wirkung

18 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
frizzz
Noch immer habe ich nichts darüber gefunden, in welcher reihenfolge es am Sinnvollsten ist die Antibiose durchzuziehen.
Bezüglich des "Entwicklungsschemas" der CP.
Ist denn die Reihenfolge "EB" RK" und "Kryptokörper" festgelegt, oder befinden sich generell alle Formen im Körper (was für mich anzunehmen ist)
Und eigentlich müsste man ja mit Metro anfangen, da es die Kryptokörper ja austreibt, und sie so der Wirkung der anderen AB ausliefert.
Besonders wenn man einen Zweitausbruch hat, wäre das doch evtl. sinnvoll oder?

Auch könnte man daran denken, einfach AB immer wieder alle 8 wochen  auszutauschen.??
Gibts da Literatur drüber?
 
frizzz
Die verschiedenen Ansätze von Wheldon und Stratton gehen ja in etwa in diese Richtung- das ist soweit klar. Aber bei allen wird im protokol nicht von einem rhytmischen wechsel gesprochen, der ja  eine logische Folgerung wäre, wenn die Stadien immer zusammen auftreten.
ilka
GHallo frizz,
es gibt vieles zu lesen : wenn du einmal das Handbuch auf www.cpnhelp.org dir vornimmst und Wheldons Ausführungen auf seiner Seite mit allen wissenschaftlichen links zu Studien, könntest du ihr Konzept verstehen und weshalb sie diese ABS in welcher Reihenfolge bevorzugen -und weshalb ihre Therapien so gestaltet sind.

Ihre Therapien haben sich als erfolgreich erwiesen.
LG Ilka
Wheldon protocol  : 14.5.2008 - 1.11.2013
Buhner Therapie : 1.12.13 - 1.6.2014    -  cpn nicht mehr messbar

 
frizzz
Ja klar- kenn ich in und auswendig. Nur bei allen Protokollen gibt es eine Reihenfolge- nie ist von der Rückkehr zum AB der "ersten Stufe" die Rede.
 
frizzz
Und ,soweit ich erkennen kann, gehen alle Protokolle von einer erstantibiose aus. Ich finde nichts, wie man einer 2. AB vorgehen soll. (Evtl. zuerst Metro??)
ilka
Frizz, das habe ich nicht herausgelesen- im amerik. forum gibt es mehrere ,die wieder neu begannen, hast du Strattons protocol schon ausprobiert?
Deine Infektion besteht  schon lange, meines Erachtens schon lange chronisch, nur die Therapie wurde zu früh abgebrochen.

Du kannst ja ausprobieren, wie es bei dir wirkt, wenn du zuerst mit dem Bakterizid beginnst.
Also doch Antibiose und Buhner abbrechen ?

LG Ilka
 
Wheldon protocol  : 14.5.2008 - 1.11.2013
Buhner Therapie : 1.12.13 - 1.6.2014    -  cpn nicht mehr messbar

 
frizzz
Bin unsicher Ilka- habe seit 3 wochen stetig steigende Symptome, die ich nicht mit Buhner in Einklang bringen kann.
Ich habe von prof G. eine Anlehnung an ALLE Protokolle erhalten. Über 2 Jahre AB mit 4 Monaten Pause und noch mal Josalid über 4 Wochen Dann Endwert von SI 2,1. Danach nach leichtem Aufflammen noch  6 Monate Macrolid Clinda "sicherheitshalber"  . Immer werte gemessen, immerTH1 TH2 und TNF. Den folgenden TH2 shift gut hinbekommen mit getesteten Nems Curcumin und Grüntee. Aber eben stets absinkendes Immunsystem im TH1 TH2  wie bereits bekannt. Natürlich ist der Infekt chronisch. 7 Jahre lang SI von 7-10 nicht antibiotisch behandelt, ausser NEMS um den Schaden zu begrenzen und weil keine klin. Symptome vorlagen.  Nun , wie aus heiterem Himmel, SI 31. und 2 Wochen NACH diesem erst steigende Symptome. TNF unter 5. 
Der einzige Vorwurf, den ICH mir mache ist: Metronidazol irgendwie "übersehen" zu haben.
Von daher wäre mein Vorgehen: intrazell. ATP messen, und dann entscheiden wies weitergeht.
WENNS weitergeht hätte ichs gerne "andersherum" probiert- d.h. zuerst die krypten mit Metro, DANN auf EB bekämpfung umsteigen. 

 
frizzz
Ein Hauptproblem bei mir ist wohl, daß die CP in  den Nervenzellen sitzen. Am Schlechtesten bekämpfbar dadurch.Auch fürs Immunsystem nahezu unerreichbar.
Markus83
"6 Monate Macrolid Clinda "sicherheitshalber""
Hast du Clindamycin oder Clarithromycin bekommen?

Hast du schonmal eine Serologie auf Cpn machen lassen? Vielleicht hast du ja gar keine Cpn und der LTT ist falsch positiv. Diese Tests sind nicht validiert, niemand weiß, ob und mit was die kreuzreagieren.
ilka
Ich kann   deiner Aussage und Schlussfolgerung nicht zustimmen-wieso glaubst du dies ? Hat doch bei allen ,mit denen ich im amerik.forum in Kontakt bin, funktioniert -Wheldon hat dies auch nicht erwähnt.
Bei Biofilmen trifft diese  Aussage  zu .
LG Ilka

 
Wheldon protocol  : 14.5.2008 - 1.11.2013
Buhner Therapie : 1.12.13 - 1.6.2014    -  cpn nicht mehr messbar

 
frizzz
ilka wrote:
Ich kann   deiner Aussage und Schlussfolgerung nicht zustimmen-wieso glaubst du dies ? Hat doch bei allen ,mit denen ich im amerik.forum in Kontakt bin, funktioniert -Wheldon hat dies auch nicht erwähnt.
Bei Biofilmen trifft diese  Aussage  zu .
LG Ilka

 

Hast du mit jemandem Kontakt, bei dem 2 Jahre verschied. AB ohne Metro abgeschlossen wurde, und der danach wieder von vorne angefangen hat?
Ich höre immer nur, Zweitantibiosen sind von vorneherein zu einem, zumindest teilweisen,  Scheitern  verurteilt. Eben Wegen Biofilm und defekten Mitochondrien.
 
ilka
FRIZZ, du beantwortest meine Frage nicht, du sagst ,du hättest alles gelesen - wieso diese Schlussfolgerung ?

nun, man hat Wheldons oder Strattons Therapien befolgt und durchgezogen- die Bakterizide entsprechend genommen. Wieder neu beginnen geschah dann, wenn wieder Symptome auftraten, obwohl man glaubte , fertig zu sein.Die längste und sehr erfolgreiche Antibiose bei www.cpnhelp hat deswegen 11 Jahre gedauert.

Oder man hat NAC nicht weitergenommen und sich reinfiziert. Könnte auch bei dir der Fall sein.

Mehr als ausprobieren kannst du nicht, auch wenn du wieder deine Wenns und Abers anführst.

Oder Buhner richtig durchziehst.

LG Ilka
 
Wheldon protocol  : 14.5.2008 - 1.11.2013
Buhner Therapie : 1.12.13 - 1.6.2014    -  cpn nicht mehr messbar

 
frizzz
Iregndwie merke ich eine neg. Grundeinstellung durch mein Nachfragen.
Besonders wenn es speziell wird.
Wenn ich etwas mache, will ich es verstehen.
Durch jahrzehntelange "Weiterbildung" am eigenen Körper und Erfolgen und Mißerfolgen und gute Kontakte zu vielen Ärzten ergeben sich eben Fragen die bisher unbeantwortet blieben.
Auch Ärzte wissen ja nicht mehr, als sie "dürfen." oder "wollen."
Wenn man diese immer nur mit "einfach dran halten" beantwortet, bleiben alle Neuerungen unberücksichtigt und evtl Probleme bleiben unbehandelt.
DANN sind wir hier aber genauso weit wie die "normale" Medizin. Die verneint ja auch immer Folgen der CP und verweist auf "Programme".
Mittlerweile sind z.B. Resistenzen der CP auf doxy aufgetreten (massenhaft in Asien)
DARAUF einzugehen, und uralte Protokolle zu hinterfragen halte ich persönlich für extrem wichtig.
Wenn Du dazu kein Interesse hast, respektiere ich das gerne.
Warum Du immer "richtig" durchführen betonst , verstehe ich nicht.
Mehr als deine Ratschläge und die mir bekannten Buhnerratschläge kann ich nicht befolgen.
Ausser ich vertrage etwas partout nicht, oder andere Blutwerte sprechen dagegen. (Stichwort NAC)
Wenn Buhner ständig seine Protokolle ändert, dann scheint sein Forscherdrang grösser zu sein als unserer hier!

 
tanka_123
Hallo frizzz, wieso steigst du nicht auf das neue Buhner-Protokoll um? Da ist ja nur ein einziger Pilz dabei und den kann man als Tinktur bei KS bestellen. Vielleicht ist das wirklich die Lösung? Einfach das Protokoll haargenau einhalten und durchhalten... Du weiß mit Sicherheit mehr über die Krankheit, als manch anderer hier, aber manchmal habe ich das Gefühl, dass dein Wissen dir im Weg steht... Brich das Protokoll, bitte,nicht ab. Es tut sich was in deinem Körper und das haben die Kräuter verursacht. Ich glaube ganz fest daran, dass es bald umschlägt und die Werte sinken werden. Es tut mir leid, dass ich so persönlich werde. Du hast mir zu Anfang so viele gute Informationen und Tipps gegeben... Danke vielmals dafür. Gebe der Buhner-Therapie genug Zeit, es wird die Wende sein. Angst haben wir alle...
JohnnyE
„Den folgenden TH2 shift gut hinbekommen mit getesteten Nems Curcumin und Grüntee.“

What? Warum absichtlich einen TH2 Shift herbeigeführt? Ziel sollte doch TH1 und TH2 im oberen normalen Referenzbereich mit leichtem TH1 Shift sein.
Warum hast du deine zelluläre Immunantwort mit Curcuma und EGCG gesenkt?? TH1 senken/ggf durch TH2 Stärkung macht doch nur bei Autoimmunproblemen Sinn oder?

Eigentlich hat Wheldon das sehr gut beschrieben, aber hier
Mein Verständnis Zur Reihenfolge: Da es in Körper Bakterien in jedem der Stadien gibt spielt die Reihenfolge von der Effizienz her bei einem TH2 Shift (wo wenig Entzündung im Körper herrschen) glaube ich eher eine kleinere Rolle, da nicht so viel IFN y unterwegs ist, und vermutlich auch wenige zystische Formen existieren da die nicht unter Stress stehen.
Hier geht es dann eher nur um die Frage, ob der Körper das absterben der hohen Erregerlast gleichzeitig aushält. Wenn du z.B. nur mit NAC und Metro nimmst und nicht mit Doxy/Azi die Immunmodulierend sind startest, und eine hohe Erregerlast hast, kannst du dich auf einen krassen Zytokinsturm gefasst machen weil die TH1 Immunantwort dann durch die Decke geht bei den freigesetzten Toxinen. Und bei nem starken TH1 Shift senkt dies automatisch die TH2 Antwort, die B-Lymphozytenproduktion und somit auch die Antikörperproduktion für extrazelluläre Erreger. Um das zu kompensieren wird parallel NAC empfohlen. Und um bei hoher Erregerlast eine weitere Ausbreitung/Teilung intrazellulär zu verhindern, die ggf nicht alle vom Immunsystem alle abgeräumt werden können, sollte da auch Azi/Doxy präsent sein, um weitere Ausbreitung zu verhindern. Wenn nicht, glaube ich dass das Immunsystem dieser hohen Anzahl freiwerdener Bakterien nicht nachkommt und du eine Ausbreitung forderst.

Und bei einer TH1 Dominanz mit wahrscheinlich schon etlichen gestressten Erregern besteht auch diese Gefahr, dass das Immunsystem mit der hohen Anzahl extra/intrazellulären Erregern nicht nachkommen kann und die Gefahr besteht es damit schlimmer zu machen.

Also für mich ist der von Wheldon beschriebene Ansatz schon sehr gut nachvollziehbar und ich sehe auch keine offene Frage für eine andere Variante.


 
frizzz
JohnnyE wrote:
„Den folgenden TH2 shift gut hinbekommen mit getesteten Nems Curcumin und Grüntee.“

What? Warum absichtlich einen TH2 Shift herbeigeführt? Ziel sollte doch TH1 und TH2 im oberen normalen Referenzbereich mit leichtem TH1 Shift sein.

 

Du hast nicht richtig gelesen. Der TH2 shift entstand damals nach der Antibiose!
Derzeit ist das Immunsystem supprimiert, aber mit ausgeglichenen TH1 TH2

Jedenfalls wollte einfach die Überlegung anstellen,  mit Metro anzufangen da ja im chron. Stadium sicher die Kryptos (starke Muskelschmerzen deuten darauf hin)  und erst DANN die doxy /  Clarithro Kombi zu machen.
WENN überhaupt.
Das Immunsystem ist ja stark psychisch beeinflussbar- und die ständige Beschäftigung mit dem Dreck macht auch "anfälliger". In jedem steckt ein kleiner Hypochonder- auch in mir ;)
JohnnyE
Auch wenn du meinst dass der TH2 Shift durch Antibiose kam, warum dann Curcumin und Green Tea? Das sind doch die üblichen Kandidanten für TH2  Stimulierung und TH1 Senkung. Wolltest du das noch weiter pushen??
frizzz
Die Verbindung stellst Du falsch her- Der hohe TNF alfa und der TH1 shift waren dre Grund nach Nems zu suchen, der TH2 shift "ergab sich" lt. IMD quasi als Folge derChronifizierung. Durch Dosisreduktion und eben durch HInzunahme der IL6 Hemmung  konnte ich sehen, daß Curcu und Greentee bei Weitem eine geringere Steigerung des TH2 und eine bessere Hemmung des Tnf alfa und damit des TH1  erreichten. Das ist IMMER ein Va banque Spiel
. Auch Buhnerkräuter hemmen das Eine, und steigern damit automat. das Andere. Daher sollen Nems ja immer "gemischt" und abwechselnd eingenommen werden. Ein stabiler TH1 shift mit hohem TNF alfa ist immer noch schädlicher als ein vorübergehender TH2 shift.
Der Erfolg ist eben jetzt bei mir  ausgeglichen aber auf zu niedrigem Niveau.
Solange der TNF alfa niedrig ist, ist keine Entzündungscascade da. Das ist das Wichtigste
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.