Nahrungsmittelallergietest

5 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
Marcel
Hi Leute,

Ich hatte einen test machen lassen zu Nahrungsmittelallergien (igg) . 

Laut dem test habe ich erhöhte Titer und damit eine höher Reaktionsstärke gegen:

Erbsen/Bohnen
Paprikaschoten
Milch (Kuh) 
Schafsmilch, käse
Ziegenmilch, käse
Gluten
Reis
Haselnuss
Mandel
Hühnerei
Hefe

Das war der kleine test 11 von 22 Mitteln auffällig. 

Die schulmedizin sagt das igg ganz normal ausgeschüttet wird bei Körperfremden Proteinen. Und der test nur Angst mache sei. 

Ein Arzt, kerngesund, hatte ein selbsttest machen lassen. Er sei aufeinmal allergisch gegen Milch Eier weizen und Roggen gewesen. 

Vor dem test war ich von ige ausgegangen und nicht igg. 

Der darm zeigt keine Entzündung oder leaky gut. Nur wenige laktobazillen. 

Therapeut meint ich hätte diesen Zustand noch nicht lange, das es Auswirkungen hätte auf den Darm. Hmmm

Meinungen? 
frizzz
Einfach regelmässig Smoothies selber mixen, 12-15 mrd Damrmbakteiren wie Bactoflor 10-20  essen zusammen mit Bierhefetabletten,  Immun-logeskapseln und katechin-loges Grünteekapseln und den ganzen Rest vergessen. Du bist einfach ein Nerverl und das schlägt sich auf den Darm. Auch stichfester Yoghurt ist super oder Kefir oder Dickmilch.  Wenn man dem Körper was zufügt, MUSS es reaktionen erzeuigen....
Da ist doch keine Allergie...
frizzz
Heutzutage läuft man schnell in die Gefahr zunächst vollkommen normale Funktionen des Körpers um- und fehldeuten zu wollen.
Der Körper befindet sich ja in einem ständigen Heilungs- und ersetzungsprozess. Da kann es halt passieren, daß ein wert hoch und ein anderer runter geht.
wenn man jetzt beginnt zufällig das "Hochgehen" gemessen zu haben, kommt man zu einem Fehlurteil.
Jede Untersuchung ist nur im Moment der Untersuchung und nur in dem tropfen der untersucht wurde "wahr".
Eine reine Behandlung/ Ernährung nach werten ist vollkommener Quatsch.
Gleichwohl man eine TENDENZ über JAhre durchaus bobachten kann. Dazu gehört  dann aber immer : Gleiches Labor, gleiche eEntnahmemethode (Schlauch oder Sauggefäss) Gleiche Uhrzeit, ggleicher  Zusatnd nüchtern oder nicht, etc.pp. Einfach "nur mal schauen" und hinter zu denken man sollte handeln weil lässt vollommen ausser Acht daß das Zusammenspiel IM Körper noch zu einem hohen Prozentstatz unbeleuchtet und unerkannt ist. Insbesondere die meechanismen de Epigenetik sind kaum erforscht.
Natürlich muß der Körper dazu in der lage sein, und nicht durch schwerwiegende Infekte beispielsweise gehindert werden das richtige zu tun.
Medizin ist in erster Linie eine Philosophie, die schon innerhalb europas vollkommen differenziert gelehrt und gesehen wird.

 
JohnnyE
Also ich denke dass nur deutlich erhöhte IgG Werte eine Relevanz haben und zwar in dem Sinne dass diese Proteine dann verstärkt die darmschleimhaut durchdringen und sich das Immunsystem damit auseinandersetzen muss. Das was du am meisten isst, wird am meisten erhöht sein.
Die beiden wichtigsten Bakterienspezies im Darm, die für eine gesunde und dichte Darmschleimhaut sorgen sind Akkermansia Muciniphila und Faecalbakterium Prausnitzii. Die kannst du nur mittels Präbiotika fördern. Ich kann hier OmniBiotic Omni Logic Plus empfehlen. Seitdem ich das nehme geht es mir deutlich besser. Schmerzen haben nachgelassen und die Erschöpfung, Müdigkeit ist weg und weitere Symptome sind Geschichte.
frizzz
Für die schleimhaut wären eher IGA aussagekräftig, denke ich
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.