mycoplasma genitalium nach ca 6 monaten noch

2 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
giovanni

hallo.

ich habe bereits vor einiger zeit hier einen beitrag geschrieben wo aber leider niemand geantwortet hat. vor ca 6 monaten hatte man bei mir einen tripper diagnostiziert. seit ca 1 monat ist klar das ich keinen tripper habe sondern ein mycoplasma genitalium. darauf hin bin ich auch mit erithromycin behandelt worden (15 tage 4 stück pro tag) nun ist es wieder da, ausfluss ect. was kann ich nun noch tun ? bitte um antwort ich weiss wirklich nicht mehr weiter. untersucht wurde ich in der uni klinik nachdem nach monaten keine besserung erfolgte.dort fand man ja auch heraus das es kein tripper sondern mycoplasma ist. mittlerweile ist das mein 9 antibitikum. habe angst vor spätfolgen zumahl ich n ciht weiss wie lange der körper das ganze antibiotikum ertragen kann bzw. ob ich nicht mit jedem antibiotikum resistenter gegen das bakterium werde. nach beendigung von erythromycin war ich symtom frei und ein erneuter abstrich zeigte das ich angeblich wieder gesund bin. was kann das denn nun sei und ist es ratsam wieder medikamente einzunehmen ? , ich habe gelsen das erythromycin bis zu 6 wochen angewandt wird. kann es sein das die 15 tage zu wenig waren, war ja ca 2 wochen beschwerde frei wie bei vielen anderen medikamenten auch ... ich bitte um hilfe falls sich jemand auskennt...

.

spiritofcharity Bild von spiritofcharity

naja dann werd ich mal versuchen dir zu antworten. resistenzen entstehen zum glück nicht von heute auf morgen. natürlich steigt aber die gefahr, dass das passiert, je öffter man unzureichend antibiotika nimmt. das kann jetzt mangelnde länge oder mangelnde dosis sein, oder beides.

dass die verschiedenen antibiotika ja alle samt angeschlagen haben, so lese ich zumindest deine mail, denke ich eher weniger an irgendwelche resistenzen. wegen der dauer der antibiosen solltest du dir zweitrangig nen kopf machen. klar ist es nicht toll antibiotika zu nehmen, andererseits ist eine unbehandelte infektion ja auch nicht das gelbe vom ei. ich selbst habe in meiner "karriere" mehrere jahre antibiotika genommen. was für spätfolgen das noch haben könnte weiß ich nicht, aber ich bin froh dass ich das alles so gemacht hab...

also such dir ne therapie in ausreichender dosierung, ausreichender dauer und behandel auch über das verschwinden der symptome hinaus. ich würde jetzt mal pauschal 12 wochen sagen. nach zwei wochen scheint ja schon symptomfreiheit entstanden zu sein, dann noch 9 weitere wochen und das thema sollte erledigt sein.

hilfreich ist sicherlich auch einen arzt zu suchen der keine scheu davor hat nun auch mal ne längere therapie zu machen. ich würd da an deiner stelle den ärzten klar vom scheitern con 9 therapien erzählen und sagen dass du das nun noch länger willst!

viel glück und vllt hat ja hier noch einer mehr erfahrungen in diesem bereich.

lg andy

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.