Muskelerkrankung u. chronische Harnwegsentzündung durch Cpn.

6 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
khb1965
Hallo Forenteilnehmer,

mein Urologe hat letzte Woche einen Test auf Chlamydia Anikörper gemacht, da ist folgendes herausgekommen
Chlamydia pneumoniae IgG 271,2 positiv, IgA 98,7 positv, Chlamydia trachomatis IgG, u.  IgA negativ den etwa gleichen Befund hatte ich vor etwa
3,5 Jahren. Behandlung damals durch einen Pneumologen 4 Wochen Doxycyclin, Werte wurden zwischenzeitlich
nicht mehr kontrolliert, laut Pneumologen nicht notwendig. Die Diagnose Myositis Anti PL 7 positiv  wurde vor etwa 2 Jahren gestellt.
Laut Auskunft der Ärzte gibt es kein zusammenhang zwischen Myositis und Cpn.
Meine Beschwerden sind, chronische Müdigkeit, Eisenmangel, Muskel- Sehnenschmerzen,
Trockene u. Entzündete Augen, Sehverschlechterung massive Harnwegsentzündungen, Ohrenrauschen u. Blasenschmerzen.
Im letzten Jahr wurde mir nach verschiedenen Antibiosen die Prostata entfernt ( Befund massive florierende Entzündung ). Einen richtigen Keimnachweiss gab es nie, jetzt geht die Entzündung in der Blase weiter.
Antibiotika brachten eigentlich nur verschlechterung der Beschwerden und wurden nach max. 10 tagen beendet. Ich bin ziemlich verzweifet, ich denke dass ich mehrere Baustellen habe.
Versuche mit Cortison brachten nur Verschlechterung. Wer kann und was kann ich tun um eine
Genaue Diagnose über Cpn zu erhalten.

Danke Hartmut

 
Markus83
Wie lange waren deine Antibosen und mit welchen Wirkstoffen? Gab es darunter Symptomverbesserung?
Markus83
Max 10 Tage bei einer chronischen Prostataentzündung? Da therapiert man mindestens 4 Wochen. Ich würde an deiner Stelle in einer richtigen infektiologischen Ambulanz vorstellig werden (suche über google nach DGI-Zentrum in deiner Nähe).

Wurde bei Beschwerden mal eine Urinkultur gemacht? Was kam da raus? Wurde auch auf C. trachomatis untersucht (PCR)? Sind Entzündungszeichen im Urin nachweisbar bei Beschwerden (Nitrit, Erys, Leukos, Protein)?
Markus83
Was mir noch einfällt: Bist du auch mit Fluorchinolon-AB behandelt worden (Cipro- oder Levofloaxacin)? Hattest du die Myositis Symptome dann schon vor dieser Therapie?
khb1965
Ja Urinkulturen wurden gemacht, enterococcus faecalis wurde und enterobacter aerogenes wurden gefunden u.behandelt es waren meistens Keime in geringer Zahl 10 hoch 3 vorhanden die sich aber nicht anzüchten lassen.
Nach den Antibiosen waren nach kurzer Zeit wieder Keime da besonders der enterococcus faecalis Zur Zeit Keime 10 hoch 3 aber das Labor weiss nicht welcher Keim?. Leukos u. Protein ist meistens nachweisbar. Ich frage mich ob das
das mit den IgA u. IgG auf clamydia pneumoniae zusammenhängt. Bei der letzten Antibiose IV 10 Tage meropenem
bekamm ich am 2 Tage massive Muskel- Sehnen, Gelenkschmerzen, brennen der Augen, trockener Husten u, stechen im Brustkorb.

 
Markus83
Urin PCR auf Chlamydia trachomatis wurde nehme ich an gemacht? Ansonsten scheinen deine Antibiosen einfach viel zu kurz gewesen zu sein. Würde mal einen DGI Infektiologen aufsuchen. Bin mir nicht sicher, ob du richtig behandelt wirst. Eine Prostatitis hätte man auch mindestens 4 Wochen behandeln müssen.

khb1965 wrote:

Bei der letzten Antibiose IV 10 Tage meropenem
bekamm ich am 2 Tage massive Muskel- Sehnen, Gelenkschmerzen, brennen der Augen, trockener Husten u, stechen im Brustkorb.


Wurdest du mal auf Borrelien untersucht? Das könnte eine Reaktion auf absterbende Keime gewesen sein. Vielleicht hat es auch was mit deiner Grunderkrankung zu tun, das kann ich nicht beurteilen.
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.