meine Geschichte..

32 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
waldschrat
Hallo alle miteinander,

wo fange ich an?
hmm..
Ok, Ende 2015 wurde bei mir mittels LTT Borreliose hoch aktiv diagnostiziert, nachdem AK- Tests wiederholt und auch eine Liquoruntersuchung negativ waren.
Denkste.
Ich war bei Dr. Bodien in Bad Pyrmont und die Therapie hat mir gut geholfen.
2 LTT danach negativ, aber nun AK positiv, der damalige Neuro aus dem KH hat dicke Augen bekommen.
Soweit so gut.
Mir ging es zwar erheblich besser, vorher bin ich Mittags gegen meinen Willen auf der Arbeit eingeschlafen, red bull half nicht.

Dennoch habe ich immer meist wieder Phasen der großen Müdigkeit und bin total erledigt, wenn ich nur 2 Stunden im Garten am Samstag körperlich gearbeitet habe. Das Wochenende konnste vergessen, nur noch Sofa. Nach Feierabend geht meist gar nix, nur noch Betti.
Darm alles doof, Durchfall immer wieder, wenig festen Stuhlgang.
Augen immer wieder entzündet, Augendoc meinte bakt. Infektion, ich sollte besser meine Lidränder reinigen. Mache ich schon 2 mal täglich mit Blephasol.
Gelenkentzündungen regelmäßig...
Im Dezember 2017 dann das erste mal positiv auf Chlamydia pn getestet
IgG 2xx und IgA: 45
Nun wieder ähnliche Werte.

Bin nun bei der Neurologin Martina Lorenz in Minden in Behandlung und fühle mich gut aufgehoben.
Ich habe hier immer wieder vom dem großen LTT Praxisprofil beim IMD gehört. Zum ersten Mal.
Nun habe ich am 11.7. wieder Termin und möchte dann ihr diesen vorschlagen, damit mal rundrum gesucht wird, obwohl sie nun schon beim letzten mal viel untersucht hat, 9 Blutröhrchen waren es.

Kann mir jemand sagen, ob es diesen LTT Praxisprfiltest noch gibt und wie aktuell die Preise sind?

Ich gehe davon aus, das eine AB-Kombitherapie wohl notwendig wird.

Viele grüße

Thomas
JohnnyE
Hab - gibt es noch. Kostet 289€ und dafür muss man auf dem Anforderungsschein oben schriftlich LTT TCH 21 eintragen. Anstatt normalem LTT, wo 2 x Heparin + 1 Serum benötigt wird, brauch man hier 3x Heparin + 1 Serum.
Markus83
Es gibt ja auch den TCH22. Wo da der Unterschied zum TCH21 ist weiß ich nicht, du solltest dir aber klar werden, dass der Test ohne Interpretation wertlos ist. Schau dir hier im Forum oder auch anderen Foren die Leute an. Keiner weiß was mit dem Befund anzufangen.

Wenn du IgA positiv bist bei den Chlamydien, dann hast du auch eine chronische Infektion, da kann man sich den LTT eh sparen. Ob und ggfs. welche Symptome von den Cpn kommen, kann man durch Teste eh nicht klären. Du solltest halt so ein Regime wählen, dass dann möglichst alle Erreger abdeckt.
waldschrat
habe mit dem IMD telefoniert, seehr nett, es heisst jetzt TCH22 nicht mehr TCH21 und kostet immer noch 289.-€
werde ich machen, einfach um einen besseren Überblick zu bekommen.
Die schlimmsten Symptome sind die Müdigkeit und sehr schnelle Erschöpfung, mano mano, fühle mich wie 80.
 
frizzz
Das ist typisch für diese Art Infekte. Was versprichst Du Dir von dem Test an Therapie?
frizzz
Ach so- TCH22 ist nur der NAME für ein Profil an LTT tests...Sorry. Die Hollmann macht das ja.
Alles ganz lustig- aber ohne Verlaufskontrolle und ohne das Wissen daß sich unter einer Behandlung diese ganzen "Parameter" eh ständig verschieben halt nur ein Test.
waldschrat
na, wie ich schon schrieb, werde ich machen, einfach um einen besseren Überblick zu bekommen.
nicht das ich nur einseitg therapiere wo noch andere Dineg am wirken sind. muss man dann sehen.
Markus83
Was du dir da vorstellst wird wahrscheinlich nicht funktionieren. Du wirst vermutlich - wie alle anderen Befunde, die ich bisher gesehen habe - hohe SI Werte gegen alle möglichen Antigene haben. Das bedeutet aber nicht, dass da auch ein Problem ist, und ohne jemanden, der das interpretieren kann, ist der Befund praktisch wertlos. Das IMD liefert keine Interpretation mit. Einen Überblick bekommst du da m.E. nicht, sondern eher Verwirrung.
ilka
HI;
ich fand es auch für mich informativ, womit mein Körper sich eventuell auseinander setzt und womit nicht.
Deswegen habe ich auch den LTT für das Immunsystem gemacht.

Ich konnte z.B. dann feststellen ,dass unter Buhner mein IS von reduziert auf intakt kletterte.


Wenn man Fragen hat, werden sie einem von Ansprechpartnern beim IMD beantwortet, ich habe sehr gute Erfahrungen mit Dr von Baehr gemacht,immer zeitnah auf meine E-mails und sehr verständlich beantwortet, was ein Arzt oft nicht leisten kann.

LG Ilka
 
Wheldon protocol  : 14.5.2008 - 1.11.2013
Buhner Therapie : 1.12.13 - 1.6.2014    -  cpn nicht mehr messbar

 
frizzz
Ilka- war das der "LTT Immunfunktion"?
frizzz
Wie lange hat bei Dir das Hochklettern gedauert?
frizzz
Wie lange hat bei Dir das Hochklettern gedauert?
Markus83
Wenn man einen SI von 20 z.B. für Varizella im LTT-Immunfunktion hat, so soll das für eine gute Immunfunktion sprechen. Wenn man im TCH22 bei Varizella einen SI von z.B. 5 hat, so meinen die Patienten, hier ein Problem zu haben. Wie kann das sein? Es ist doch der selbe Test, oder nicht?

Wenn mir jemand diesen Knoten auflösen kann, wäre ich dankbar. Wer den Knoten nicht auflösen kann, kann sich im Umkehrschluß diese Tests dann auch sparen. Bzw. wäre es interessant die Frage mal an Dr. v. Baehr zu stellen.
frizzz
Ich hab schon mal versucht, Dir das zu erklären:
Wenn die IMMUNITÄT getestet wird, ist ein hoher Wert gut
Wenn die "infektiöse Wirkung" getestet wird natürlich ein niedriger.
Es sind 2 VERSCHIEDNE Testreagenzien!!
Das "SI" bezeichntet nicht den test, sondern ist nur ein Index für verschiedene werte in verscheidenen reagenzien-.
Markus83
Du meinst also, dass Varizella im LTT-Immunfunktion was anderes ist als Varizella im TCH22 ? Das kann ich mir kaum vorstellen. Woher hast du das?
ilka
ja
Wheldon protocol  : 14.5.2008 - 1.11.2013
Buhner Therapie : 1.12.13 - 1.6.2014    -  cpn nicht mehr messbar

 
ilka
@ frizz
Hochklettern gelang innerhalb 6 Monate mit Buhner.Wie Dr v. Baehr über Infektionen schrieb- ohne intaktes Immunsystem ist es schwer eine Infektion zu eliminieren.
Wheldon protocol  : 14.5.2008 - 1.11.2013
Buhner Therapie : 1.12.13 - 1.6.2014    -  cpn nicht mehr messbar

 
ilka
@MARKUS
  es gibt mehrere Ansprechpartner beim IMD - EVENTUELL GLAUBST DU IHNEN- ich stimme frizz zu.
 
Wheldon protocol  : 14.5.2008 - 1.11.2013
Buhner Therapie : 1.12.13 - 1.6.2014    -  cpn nicht mehr messbar

 
Markus83
ilka wrote:
  es gibt mehrere Ansprechpartner beim IMD - EVENTUELL GLAUBST DU IHNEN- ich stimme frizz zu.
 

Den Telefondamen glaube ich in der Tat nicht, auch weil ich schonmal eine Falschauskunft da bekommen habe. Mit Ärzten kann man da ja nicht telefonieren. Ich schreibe v.Baehr eine Mail und hoffe auf Antwort.
frizzz
Markus- sehe den SI an wie ppm.
es ist nur eine Bezeichnung für die Reaktion des Reaktionsmediums.
Davon gibt es Tausende.
Aber man kann auch bis zum Tod ungläubig bleiben, und nur das glauben was man gegoogelt hat.

 
frizzz
Du könntest genausogut fragen, warum beim Vit D3 ein hoher Wert gut ist und beim Bilirubin schlecht.
ilka
@Markus
mit Ansprechpartnern meine ich die beim IMD aufgelisteten Ärzte -telefonisch oder per E-mail
Wheldon protocol  : 14.5.2008 - 1.11.2013
Buhner Therapie : 1.12.13 - 1.6.2014    -  cpn nicht mehr messbar

 
Markus83
ilka wrote:
@Markus
mit Ansprechpartnern meine ich die beim IMD aufgelisteten Ärzte -telefonisch oder per E-mail

Ich bin da noch nie an einen Arzt weiterverbunden worden. Jetzt wird man sehen, ob ich auf meine Mail Antwort bekomme.
Markus83
frizzz wrote:
und nur das glauben was man gegoogelt hat.

Ich glaube das, was mit Fakten belegt ist und plausibel ist, nicht jedoch was irgendwelche anonymen Leute ohne Quelleangabe von sich geben.
frizzz
Also wenn ein akkreditiertes Labor 2 verschiedene Tests mit 2 verschiedenen Grenzwerten zu 2 verschiedenen Fragestellungen anbietet und die Ergebnisse dann auch noch bewertet (ein paar Sätze stehen bei jedem Test dabei), könnte man das auch einfach akzeptieren, oder Markus?
Die Quelle IMD muß mir, als Normalo, ausreichen.
 
Biene
Na ja, spricht ja nix dagegen, dass Markus nachfragt und hoffentlich eine Antwort bekommt. Vielleicht kommt ja auch noch ein bisschen mehr Information drumrum und weiteres Verständnis der Sache dabei rüber. Kannst Du ja dann mal mitteilen, wenn Du ne Antwort kriegst?!
Markus83
frizzz wrote:
könnte man das auch einfach akzeptieren, oder Markus?

Ich glaube wie gesagt nicht, dass das verschiedene Tests sind. Aber es wird sich hoffentlich klären, wenn ich mit v. Baehr telefoniert habe.
JohnnyE
Ich habe mir dieselbe Frage wie Markus gestellt, da z.B. bei gleichzeitigem Test von Ltt22 und LTT Immunfunktion Varizelle Zoster und Candida ziemlich identische Stimulationsindizes in beiden Tests aufweisen und mich das eben auch darauf schließen lässt dass das ziemlich dasselbe ist. Am Telefon habe ich diese Frage mal gestellt beim IMD und die Mitarbeiterin ist dann ziemlich ausgewichen. Und ich habe die Frage auch per Mail an Baehr geschickt, aber keine Antwort erhalten...
Biene
Markus83 wrote:
Ich glaube wie gesagt nicht, dass das verschiedene Tests sind. Aber es wird sich hoffentlich klären, wenn ich mit v. Baehr telefoniert habe.

Wie geht das, man schreibt ihm ne Mail und dann antwortet er, dass und wie man ihn telefonisch erreichen kann?
Ich bin bisher immer davon ausgegangen, wenn man mit der LTT-Abteilung verbunden wird, dass das Ärzte sind. So glücklich war ich mit deren Antworten auch nicht immer.
frizzz
Dann hoffen wirs mal.
Auf Mails wird nicht geantwortet.
Am Telefon kann man ihn, über 3 Zwischen"männer" ab und an erreichen. Er ist halt meist in Eile.
Ausweichend wird halt oft geantwortet, weil man da oben in Berlin immer Angst hat was "falsch" zu machen als kleiner Angestellter.
Labore dürfen halt nur sehr verklausuliert sprechen. Oft haben auch Ärzte die HAnd drauf- so bekomme ich manchmal nicht mal meine Befunde ausgehändigt direkt vom Labor.
Das ist halt so eine verschworene Gemeinschaft: Einerseits braucht man sich gegenseitig, andererseits will man seine Tests an den Mann bringen und gutes Wetter auch bei Patienten machen.
 
Markus83
Biene wrote:
Ich bin bisher immer davon ausgegangen, wenn man mit der LTT-Abteilung verbunden wird, dass das Ärzte sind. So glücklich war ich mit deren Antworten auch nicht immer.

Nein, im Endeffekt sind das irgendwelche Sachbearbeiter die mir nicht sonderlich kompetent erscheinen und mir auch schon definitiv falsche Informationen gegeben haben. Dass ich jetzt mir v. Baehr sprechen kann ist denke ich eine Ausnahme und sicher nicht die Regel. Es ist auch nicht die Aufgabe von Laborärzten Patientengespräche zu führen, dann kämen die zu nichts anderem mehr.
Biene
Und warum antwortet von Baehr in Deinem Fall dann persönlich?
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.