Mein Buhner Tagebuch / TCM Tagebuch

118 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
lallalu
Hallo Marcel, was für eine Art Candida hast Du? LG Lallalu PS - Ich lese hier im Forum öfters, dass einem zu einem Psychotherpeuten geraten wird. Das ist vollkommener Quatsch. Davon werden wir nicht gesünder und es bringt auch nichts, die Krankheit therapeutisch gesagt "anzunehmen". Mir tun deswegen die Beine nicht viel weniger weh und die Bakterien in uns lässt das vollkommen kalt. Ich habe den ganzen Psycho-Kram hinter mir. Hat nix gebracht, außer dass es mir noch schlechter geht, weil viel wertvolle Zeit verloren ging. Das ist reine Geldmacherei auf unsere Kosten. Lasst es Euch bloß nicht einreden, einen Knall zu haben. Und Zukunftsängste sind bei dem Krankheitsbild vollkommen normal. Also ich freue mich nicht auf die Sozialhilfe, die ich bekommen werde, wenn man mir nicht helfen kann. Oder findet das jemand prima und freut sich drauf? Da kann man schonmal Muffensausen bekommen, was auch normal und gut ist. Ansonsten wäre es uns egal, wie es uns geht - wenn wir da angekommen sind, dann haben wir wirklich einen Knall.
JohnnyE
Hi Lallalu, ich habe auch nach Antibiose gegen Borreliose eine Tortour mit Muskelschmerzen/Sehnenschmerzen, Erschöpfung, Schwäche, Beduseltheit durchgemacht wo reaktive Borrelien oder Chlamydien Arthritis vermutet wurde und ich zig Mal Antibiotika bekommen habe, was es nicht gebessert hat. Ich bin dann zusätzlich zu einer Psychotherapeutin gegangen, weil es mich echt fertig gemacht hat, dass einfach kein Arzt (und ich habe sehr viele Krankenhäuser und Fach-Ärzte abgeklappert) eine Idee hatte. Die hat mir einfach nur geholfen mit der Situation besser umzugehen und mich bei meiner weiteren Vorgehensweise zu reflektieren. Da in den letzten Jahren sehr viele wissenschaftliche Erkenntnisse in der Forschung zur Rolle des Mikrobioms im menschlichen Darm gesammelt wurden, und Dysbiosen als Ursache von vielen chronischen Erkrankungen wie Diabetes, Parkinson, NAFLD, Epilepsie, Autismus, Alzheimer, Depression, MS, FMT/CFS, systemischer Lupus, Sjögren Syndrom, Hashimoto, Allergien/Unverträglichkeiten, Neurodermitis, Arthrits, Enthesitis,..., habe ich versucht rauszufinden ob dies bei mir auch die Ursache der verschiedenen Symptome sein kann. Dafür habe ich eine 14 tägige Antibiose mit Rifaximin (wirkt nur lokal im Darm) gemacht und konnte danach nach über 8 Monaten Berufsunfähigkeit wieder arbeiten gehen! Mir ging es nicht super, aber schon deutlich besser. Dann habe ich umfangreiche Stuhluntersuchungen machen lassen um rauszufinden wie gut meine Diversität/Artenvielfalt ist. Die war sehr schlecht und ich habe dann sukzessive mit Präbiotika (Probiotika wirkt fast nur temporär und die wenigsten können sich ansiedeln im Darm) versucht gezielt die Bakterien zu fördern die mir fehlten. Hab die Diversität stetig verbessern können, was sich nun auch in meinem deutlich besseren Gesundheitszustand widerspiegelt, sodass ich fast wieder voll belastbar bin. Da ich aber immer noch ein paar Symptome habe, bei denen sich auch in aktuellem Studien Abweichungen des Mikrobioms im Darm zeigen, und mir bestimmte Bakterienspezies im Darm nach den diversen Antibiotika komplett fehlen und scheinbar auch nicht so einfach wieder ansiedeln, werde ich mich in Kürze einer Stuhltransplantation unterziehen, die nach aktuellem Stand die einzige Methode ist, die wirksam Dysbiosen beseitigen kann und die oben genannten Krankheiten in Studien bessern oder in Remission bringen konnte.
lallalu
Hallo Johnny, das kann ich gut verstehen. Denn die Sprüche der Ärzte sind schon hanebüchen. Mir geht es in Bezug darauf auch nicht anders. Bin streckenweise weinend aus den Praxen heraus. Es wurde auch viele Berichte so geschrieben, dass es geradeswegs eine Eintrittskarte in die Psychiatrie war. Mit Hilfe der Ärztekammer wurden diese Berichte alle geändert, so dass sie sachlich und vor allem der Aufgabe entsprechend verfasst wurden. Als ich noch verheiratet war, lag es an der Ehe, dass es mir nicht gut ging. Als ich dann geschieden war, war es dann die Tatsache, dass ich alleine Lebe und keine Kinder haben. Mein Bruder wohnt etwas weiter weg. Wir sehen uns nicht oft. Daraus wurde ein schwieriges Geschwisterverhältnis gemacht. Habe ich nicht gearbeitet, war es die Arbeitslosigkeit (ich war nie arbeitslos, habe nur eine Pause gemach), habe ich gearbeitet, wurde mir zu viel Stress angehängt. Doch das mein Ex-Mann über die Dörfer gegangen ist und ich mir vielleicht was bei ihm geholt habe - da kam niemand drauf, mich einmal zu testen. Damit hätte ich mir vielleicht viel Quälerei ersparen können und hätte die letzten Jahre ein Leben gehabt. Und wenn man dann bedenkt, dass man gut 1 Jahr auf eine Psychotherapie warten muss, frage ich mich, was das dann überhaupt bringen soll. Davon gehen die Chlamydien und sonstiger Dreck nicht weg. Mein Microbiom ist vollkommen in Ordnung. Etwas erhöhte Calprotectin-Werte und zuviel Fäulnis-Bakterien. Klar, und der Candida, dessen Art jedoch nicht von einer Dysbiose kommt. Die Art von Candida findet andere Dinge ganz toll. Die Fäulnis-Bakterien hatte ich schnell wieder im Griff. Es ist schön zu lesen, dass Du für Dich etwas gefunden hast und auch den Blick nach vorne richtest. Denn das ist wirklich das Wichtigste. Nach hinten gerichtet kann böse enden. Dann braucht man tatsächliche psychologische Hilfe. LG Lallalu
lallalu
Hallo Johnny, kürzlich war bei Arte war in Bezug auf das Microbiom. Vielleicht guckst Du mal, ob es ein Stream gibt. Ja, die Sache mit dem Darm ist schon sehr weit gefächert. Und ich stehe auch klar zu der Meinung, dass eine Dybiose im Darm sehr viel Unheil anrichten kann. Nur, was ist das richtige Microbiom? Was mich auch immer wieder stolpern lässt, ist die Tatsache, dass der ganze Mist losging, nachdem ich 4 Wochen mit meinem jetzigen Ex zusammen gekommen bin. Ich kann schon seit vielen Jahren nicht mehr arbeiten. Ich krabbel mich so durch, dass ich gerade klar komme. Ich bekomme NULL Unterstützung von Ärzten. Den ganzen Psycho-Kram habe ich bereits hinter mich gebracht und damit nur wertvolle Jahre verloren. Wenn ich denen von den Reaktionen auf bestimmte Lebensmittel schildere wird gelächelt und ich werde in die Psyche-Ecke geschoben mit dem Spruch "Ja, Sie sind halt sehr empfindlich!" Ich komme mir dabei schon saublöd vor und fühle mich wirklich verarscht. LG Lallalu
Marcel
Sorry hatte deine Frage übersehen. Ich meine der LTT den ich immer machen lasse beschreibt die Aktivität deines Immunsystems gegen Candida ablicans. Bei mir sah der Verlauf innerhalb von 10 Monaten rückläufig aus. 28-->18-->11. Unter 10 ist es im geringen Aktivitätsbereich. Zwischen 2-3 im grenzwertigen Bereich.

TCM-Tagebuch: https://chlamydiapneumoniae.de/forum/mein-buhner-tagebuch-tcm-tagebuch-2585
TCM-Therapie nach Buhners Wissen seit 29.12.2018, Infektionswerte gesunken, Gesundheitsgefühl 85+%
Therapie solange bis LTT Chlamydien Trachomatis <2.

lallalu
Thx!
Biene
Hallo Johnny, wo hast Du denn die Diversität im Stuhl testen lassen und wie teuer war es? Ich hatte bisher die normalen Stuhltests bei ganzimmun, aber für Diversität ist das ja nicht so geeignet. Oh, je, dass die ABs eine Stuhltransplantation erforderlich machen... Darm ist der Hauptgrund, dass ich keine ABs nehmen will, aber das das so schlimm kommt... Lg Biene
JohnnyE
Bei Ganzimmun gibt es als erweiterte Diagnostik die „Mikrobiom-Analyse“ - kostet 99€. Findest du auf diesem Bogen: https://www.ganzimmun.de/downloadcenter/?get_file=4317 Ansonsten macht Biovis zum Teil noch umfangreichere Analysen. Hier reicht bzgl Diversität aber eigentlich schon das „Mikrobiom Mini“: http://www.biovis-diagnostik.eu/de/anforderungsboegen/ Aber ist natürlich nur Bakterien. In Summe spielen auch die Viren, Phagen und andere Kategorien eine große Rolle und nicht nur Einzelbakterien. Daher funktioniert eine Stuhltransplantation wo man ein ganze gesundes Mikrobiom hinzugibt auch viel besser als nur einzelne Probiotika Stämme.
frizzz
Du hast ja gelesen, daß man mit so einer Stuhltransplantation auch manche Eigenschaften des Besitzer s übertragen bekommt? Zumindest bei Ratten wars so.... Bevor man da übertreibt: Es gibt in D EIN Labor, daß sich enen NAmen mit Stuhl gemacht hat: Labor Hauss . Da bekommt man auch gute Empfehlungen. Meist regiliert sich alles danach
JohnnyE
Ja - ist schon klar - ist ja der Sinn der Sache. Damit keine negative Auswirkungen übertragen werden, werden die Spender regelmäßig auf alles mögliche sehr strikt untersucht. Wenn man bestimmte Bakteriengruppen gar nicht nachweisbar besitzt und die sich über längere Zeit durch Präbiotika/Probiotika nicht ansiedeln, bleibt einem außer Mikrobiomtransplantation nicht viel anderes übrig.
JohnnyE
Aus gegebenem Anlass hier auch eine aktuelle interessante Arte-Reportage darüber: https://youtu.be/cmoyZUI7IUg
Marcel
Kleines Update: Restliche Beschwerden auf einem konstanten Level. Werde umsteigen auf hauptsächlich immunmodulierende Kräuter bzw. Ergänzungen. Außerdem werde ich die Kräuter runterfahren auf 1xmal pro Tag oder auch mal weglassen, ausschleichen. Habe nämlich die Vermutung, dass ich mein immunsystem etwas zu stark stimmuliert hatte, weil die verstärkten Beschwerden nicht mehr Schubartig waren sondern regelmäßig nach der Einnahme. Neue Therapie: Kräuter(ausschleichend), Withania Somnifera morgens und abends 2x als Kapseln, Spirulina, Chlorella, alle paar Tage Vit D,k2, Magnesium. Zeolith wird erstmal ein paar Wochen ausgesetzt. Andrographis wird ausgesetzt, hatte es jetzt 2 Monate genommen. Ich denke eine Nebenwirkung der Kräuter ist ein gewisses austrocknen, und bei sehr langer Anwendung von (Coptis and Scute) leichte Magenbeschwerden. Wenn ich rückblickend auf die Therapie schaue, bemerke ich, dass die Zeit der schnellen Therapierfolge hauptsächlich in den ersten 3 Monaten stattgefunden hatte. Jetzt nach 10 Monaten Therapie ist es wohl nur noch Feinabstimmung und in gewisser Weise ausprobieren und beobachten.

TCM-Tagebuch: https://chlamydiapneumoniae.de/forum/mein-buhner-tagebuch-tcm-tagebuch-2585
TCM-Therapie nach Buhners Wissen seit 29.12.2018, Infektionswerte gesunken, Gesundheitsgefühl 85+%
Therapie solange bis LTT Chlamydien Trachomatis <2.

Marcel
Der letzte richtige Schub ist 6 Wochen her

TCM-Tagebuch: https://chlamydiapneumoniae.de/forum/mein-buhner-tagebuch-tcm-tagebuch-2585
TCM-Therapie nach Buhners Wissen seit 29.12.2018, Infektionswerte gesunken, Gesundheitsgefühl 85+%
Therapie solange bis LTT Chlamydien Trachomatis <2.

frizzz
Es können auch die Toxine sein,die die Beschwerden verursachen. Viel trinken und viel Chlorella
frizzz
Bitte versuche nicht , das Immunsystem zu "verstehen". Das führt immer zu 100% Fehlschlüssen. Es macht was es will, und es ist auf Regulation programmiert. Die Ergebnisse dieser Regulation sind oft unerwünscht. Die Medizin weiß noch sehr wenig darüber. Aus klinischen "Befunden" kann man nicht auf "das Immunsystem" schliessen. Das Einzige, das für immer und ewig feststeht, ist das angeborene Immunsystem. https://www.inflammatio.de/fileadmin/user_upload/inflammatio/OF-Vortr%C3%A4ge/2014/2014_04_16_Immunzellen_und_deren_Effektormechanismen.pdf
Marcel
Update: Anscheinend doch zu früh abgesetzt, sah leider in letzter Zeit schlechter aus, obwohl vereinzelte Stellen fast wieder normal aussehen. Mich stören einfach diese Schübe, Reizungen ausgelöst durch das Immunsystem bzw. Erreger. Deshalb neue, alte Therapie, die mir bisher am besten geholfen hatte. Dieses mal mit Cordyceps und Hericium (Heilpilze) ergänzt. Neue Einnahme: Coptis and Scute, Houttuynia, Andrographis paniculata. Zeolith, Vit D,K2, Magnesium. Später ergänzt durch die Heilpilze und als Versuch Bierhefe und Immunloges. Dennoch ist mein jetziger Zustand im Welten besser als der vor einem Jahr ! Ich würde sagen meckern auf hohem Niveau.

TCM-Tagebuch: https://chlamydiapneumoniae.de/forum/mein-buhner-tagebuch-tcm-tagebuch-2585
TCM-Therapie nach Buhners Wissen seit 29.12.2018, Infektionswerte gesunken, Gesundheitsgefühl 85+%
Therapie solange bis LTT Chlamydien Trachomatis <2.

Marcel
Achja außerdem Synbiotika vor dem Mittag essen. Und Porridge als Frühstück. Soll ja auch gut sein für den Darm.

TCM-Tagebuch: https://chlamydiapneumoniae.de/forum/mein-buhner-tagebuch-tcm-tagebuch-2585
TCM-Therapie nach Buhners Wissen seit 29.12.2018, Infektionswerte gesunken, Gesundheitsgefühl 85+%
Therapie solange bis LTT Chlamydien Trachomatis <2.

Seiten

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.