Ich kenne mich nicht mehr aus... Bitte Hilfe

5 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
franzgschnitzer
Liebes Forum,

ich habe vom BCA einen positiven Chlamydien-Befund und ein Blutbild, das sagt, dass ich keine Chlamydien habe. Dafür seien aber Yersinia gegeben. 

Kann mir das jd. erklären?

BCA

LymeSpot erweitert
Borrelien burgd. Voll.-Ag IF-G 1 SI < 2
Borrelien-OSPA/OSPC/DdpA IF-G 1 SI < 2
Borrelien spezifisch LFA-1 IF-G 0 SI < 2

Borrelien IF-G Bewertung
Mittels LymeSpot-erweitert finden sich keine Borrelien Interferon-Gamma (IF-G) reaktive T-Lymphocyten.

Borrelien burgd. Voll.-Ag IL-2 1 SI < 2
Borrelien-OSPA/OSPC/DdpA IL-2 0 SI < 2
Borrelien spezif. LFA-1 IL-2 1 SI < 2

Borrelien IL-2 Bewertung
Mittels LymeSpot-erweitert finden sich keine Borrelien Interleukin-2 (IL-2) reaktive T-Lymphocyten.

Chlamydien pneu. IF-G + 10 SI < 2
Chlamydia pneu. IF-G Bewertung
Mittels LymeSpot-erweitert finden sich Chlamydien pneumoniae Interferon-Gamma (IF-G) reaktive T- Lymphozyten.

Chlamydien pneu. IL-2 1 SI < 2
Chlamydia pneu. IL-2 Bewertung
Mittels LymeSpot-erweitert finden sich keine Chlamydien pneumoniae Interleukin- 2 (IL-2) reaktive

T-Lymphocyten.
LymeSpot erweiterte Bewertung
Borrelien:
das negative oder grenzwertige Ergebnis des LymeSpot revised Tests für sowohl Interferon-gamma als auch IL-2
zeigt ein Fehlen, oder eine schwache zelluläre Immunantwort.

Chlamydia:
die Dominanz der INF-Gamma Produktion nach spezifischer Antigenstimulierung deutet auf eine primäre oder
reaktivierte oder aktiv chronische Infektion hin, eine gezielte erregerspezifische Therapie ist zu erwägen.

Das Ergebnis sollte nur im Zusammenhang mit der Klinik interpretiert werden.


Labor Dostal, Wien (Blutbefund)

Chlamydien IgA-AK (ELISA) 7 ( < 70) (* )
Chlamydien IgG-AK (ELISA) 39 ( < 150) ( * )

Zytomegalie AK KBR 1:10
Zytomegalie AK IgG (ELA) positiv
Zytomegalie AK IgM (ELA) negativ
Coxsackie KBR 1:10
Yersinia enterocolitica 03 positiv 1:20
Yersinia enterocolitica 09 positiv 1:20
Yersinia pseudotuberculosis positiv 1:40

Mycoplasma pneum. IgA (EIA) 1 U/ml <10;positiv ab 14 (* )
Mycoplasma pneum. IgG (EIA) 11 U/ml <20;positiv ab 30 ( * )
Bartonella henselae IgG-AK 1:320 ( < 1:320) ( *)
Bartonella henselae IgM-AK < 1:100 ( < 1:100) (* )
EBV VCA IgG-AK 159 E/ml ( < 20) ( )->
EBV VCA IgM-AK < 10 E/ml ( < 20) ( * )
Graubereich: 20 - 40 E/ml
EBNA 1 IgG 367 E/ml ( < 5) ( )

Außerdem sind meine Spurenelemente komplett aus dem "Ruder":

Natrium im Vollblut 1687 mg/l (1900 - 2000) <=( )
Kalium im Vollblut 2128 mg/l (1750 - 1850) ( )=>
Calcium im Vollblut 53.82 mg/l (59.00 - 61.00) <-( )
Magnesium im Vollblut 42.48 mg/l (34.00 - 36.00) ( )=>
Kupfer im Vollblut 1.08 mg/l (1.10 - 1.20) <-( )
Eisen im Vollblut 547 mg/l (440 - 480) ( )->
Zink im Vollblut 8.68 mg/l (7.30 - 7.70) ( )=>
Cu/Zn 0.124 (0.140 - 0.170) <-( )
Phosphor im Vollblut 419 mg/l (350 - 390) ( )->

Kann sich das jd. erklären?

Danke

LG

Franz
ilka
Hallo Franz,
das Problem bei Antikörperwerten (Blutwerte Wien )ist, dass bei einer Chronifizierung zu wenig Antikörper gebildet werden ;unter einer entsprechenden Therapie steigen die Antikörper oft an.
Ich gehe wie das BCA von einer chonischen Infektion bei cpn aus.

Antikörper können lebenslang "nachlaufen" , d.h. man hat Antikörper, ohne noch krank zu sein.
Sicherheit könnte dir auch hier ein Yersinien LTT geben, oder du hast cpn und Yersinien.

Die Werte deiner Spurenelemte kann ich dir nicht erklären.
Was sagt das Labor, der Arzt dazu ?

LG ilka
 
Wheldon protocol  : 14.5.2008 - 1.11.2013
Buhner Therapie : 1.12.13 - 1.6.2014    -  cpn nicht mehr messbar

 
franzgschnitzer
Hallo Ilka,

vielen herzlichen Dank für Deine rasche Antwort. Der Arzt sagt, dass eine "momentane" CPN-Infektion vorliege. Das Labor hat mir bestätigt, dass "eine momentane Infektion vorliegt, bei der eine Therapie empfohlen wird."

Was sagt der SI +10 eigentlich aus? Ist das viel? Wenig? 

Mein Arzt hat mir folgende Therapie verschrieben:
21 Tage Doxybene 100mg (1-0-1-0)
60 Tage Artemisia annua Kapseln von "Lebe Natur"
Labolife 2CHLA 60 Tage

danach Darmsanierung

LG

Franz
ilka
Hallo Franz,
SI 10 ist nicht sehr hoch ,aber genug., um eine floride Infektion zu bestätigen.

Was dein Arzt dir verschreibt, ist leider ,wie immer ,unzureichend. Besser wissen es die docs nicht.

Doxy 100 mg ist nur ein Anfang.
Wenn du eine Antibiose machst, dann bitte richtig, sonst ist sie  sinnlos.

Lies dir bitte das Wheldon protocol !!!! durch, zudem ist NAC ein MUSS,lebenslang,um keine Reinfektion zu bekommen.
Beginne mit NAC =ACC 600mg 2x pro Tag, bis du 1200mg 2x pro Tag schaffst.
NAC geht die infektiöse Form von cpn an.

Um den Darm zu schützen, solltest du 2x pro Tag  im großen Abstand zu AB Probiotika nehmen, z.B. Bactoflor 10/20 oder Omnibiotic ADD 10.

Ich kann dir  Buhner  ebenso noch empfehelen, um gesund zu werden.

LG Ilka
Wheldon protocol  : 14.5.2008 - 1.11.2013
Buhner Therapie : 1.12.13 - 1.6.2014    -  cpn nicht mehr messbar

 
frizzz
Bezüglich Deiner Spurenelemente und Mineralien sehe ich kein "aus dem Ruder laufen".
Wahrscheinlich trinkst Du viel zu wenig (Na Ka) , und isst zu wurstlastig, bzw. Fertiggericht oder Dosenessen. (Phosphatwerte leicht überhöht)
Allerdings hast du lange nichts hören lassen- wie gehts Dir mittlerweile?
 
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.