Clindamycin Ausschlag, Pusteln

29 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
Flames
habe gestern am späten Abend ein jucken bemerkt, die ganze Brust und Rücken  teilweise auch der Hals ist voll mit roten Pusteln. Ich habe jetzt keine zusätzlichen Beschwerden (Atemnot, Schmerzen) das jucken geht noch, also nicht extrem ... sieht nur übelst aus ... heute morgen hat sich alles noch dichter zusammengezogen.
Ich habe gestern Abend gegen 21 Uhr noch eine Clindamycin 300mg genommen, gegen 22 Uhr habe ich das jucken bemerkt, ich werde dann die Clindamycin Behandlung abrechen, also heute nehme ich keine weiteren Clindamycin mehr.
Meint Ihr ich sollte morgen damit noch zum Arzt falls es noch sichtbar ist?

### edit ###
könnte auch wg. der EBV auftreten, allerdings waren keine aktiven Werte mehr vorhanden (IgM negativ) IgG war aber noch ziemlich hoch ....

>>>
Das Pfeiffersche Drüsenfieber ist eine weitere häufige Ursache für einen Hautausschlag nach der Einnahme von Antibiotika. Das Pfeiffersche Drüsenfieber ist eine Infektion mit dem Epstein-Barr-Virus (EBV), gegen das kein Antibiotikum hilft, da Antibiotika nur gegen Bakterien wirken. Die Diagnose der Erkrankung ist jedoch nicht ganz leicht, häufig wird ein bakterieller Infekt vermutet. Erhält ein Betroffener mit Pfeifferschem Drüsenfieber fälschlicherweise das Antibiotikum Amoxicillin, entwickelt sich fast immer ein Hautausschlag, der durch die Wechselwirkung der Viren und dem Antibiotikum verursacht wird. 
<<<

obwohl Amoxi hatte ich schon mal 3 Wochen lang, wobei keine Hautveränderungen aufgetreten sind ... bei Clinda hingegen schon.
Flames
tut mir leid wenn ich euch mit meinen dummen Fragen auf den Sack gehe, kann das gut verstehen das es auf die Dauer nervt. Bei mir geht halt alles schief wie es aussieht, vertrage keine AB mehr und meine CEA Werte haben sich innerhalb eines Jahres von 4 auf 10.3 mehr als verdoppelt, der PDA Wert dümpelt seit einem Jahr zwischen 3 und 4 herum ... nun gut allem Anschein nach und den Aussagen vom IMD Berlin sind die Chalydien CPN nicht mehr im Blut nachweisbar.
Mir geht es allerdings immer schlechetr und ich wache jeden morgen mit einer Art Todesangst auf.
Ich werde das wohl selbst auf die Reihe kriegen müssen, da kann mir hier im Forum auch niemand weiterhelfen ... werde morgen auch den Arzt wechseln.
Wünsche euch einen schönen Sonntag und gute Besserung.
JohnnyE
Hi Flames, ich würde mal tippen, dass dein Problem eher Darmpathogene sind, die gegen deine bisherigen Antibiotika resistent sind. 
Hier findest du die verdächtigen Bakterien (Bild 1), die bei Colorectal Karzinom verdächtigt werden: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/30263056
Schonmal ne Mikrobiom Analyse vom Stuhl gemacht? Kostet bei Ganzimmun 100€ und du bekommst ne ziemlich detaillierte Auswertung von allen Bakterien und Co. Ich hab meine Erschöpfung und schlechtes Allgemeinbefinden auch auf Chlamydien oder Borreliose (Vermutung von meinen Ärzten) geschoben. Nach 14 Tagen mit Rifaximin (wirkt nur im Darm und gilt als Antibiotika welches hauptsächlich nur pathogene Bakterien tötet), ging es mir um Welten besser.
Flames
Hi Johnny,
ich habe vor ca. 2 Monaten einmal Rifa 300mg + Abends Dixy 200mg genommen und am nächsten Tag abgesetzt wg. Erkältungserscheinungen und Kreislaufprobleme, der Arzt meinte absetzen ... ist vermutlich eher auf eine echte Erkältung zurückzuführen ... würde es auch gerne wieder versuchen, muss ich das jetzt unbedingt ein-schleichen nach einmaligem Gebrauch von 300mg - habe nur die 300mg Packung?
Hier mal ein Foto von dem Clinda Ausschlag, fing an den Schultern an bis unter die Hüften:
https://ibb.co/wK7gVYh

Momentan macht mir meine Harnröhre am meisten Probleme, Schmerzen beim Wasserlassen und spürbarer Knubbel (Entzündung?) unterhalb der Eichel in oder um die Harnröhre.
Markus83
Das scheint ein Arzneimittelexanthem zu sein. Auf jeden Fall absetzen. Entweder Typ4-Allergie, oder es hat was mit Viren zu tun. Würde es mit einem Allergologen/Hautarzt besprechen.
Flames
hmm der andere Doc hat mir gestern Cetirizin aufgeschrieben, der Ausschlag ist jetzt im Moment so gut wie weg ... juckt noch ein wenig manchmal ... allerdings hat er mir anstatt der Clinda für die Harnröhrenentzündung jetzt Amoxicillin/Clavulansäure 875 mg/125 mg  verordnet ... ich habe das früher schon einmal 3 Wochen lamg genommen ohne Komplilationen ... EBV ist zwar negativ allerdings sind die IgG immer noch etwas hoch (wir vermutlich auch so bleiben). Ich würde es morgen noch einmal damit versuchen, falls es wieder losgeht halt sofort wieder absetzen ... aber wie gesagt ich hatte es bereits vorher und da hat es tatsächlich im Prostatabereich geholfen.
Flames
momentan scheint es mit dem Augmentin (Amoxicillin/Clavulansäure) zu klappen, kein Ausschlag mehr, Harnröhrenschmerzen sind leicht zurückgegangen, Augmentin wird auch eher als Clinda bei Harnwegsinfekten eingesetzt.
Was meint ihr sollte ich es noch kombinieren mit Doxy oder Azi? Momentan nehme ich 3 x tägl. (Augmentin 875 mg/125 mg) ... also von den direkten NW her wäre das wohl kein Problem ... eher lngfristig Leber und Nieren, diese Werte waren bei mir bislang immer OK also immer unter dem Ref. Limit.
Markus83
Wie lange sollst du das nehmen? Ich würde da jetzt nix anderes dazunehmen. Wenn Amoxi/Clav helfen sollte, sind es eh keine Chlamydien, weil das wirkt da nicht.
Flames
7 Tage soll ich das nehmen ... ich denke aber das wird nicht ausreichen, die CPN IgA war zwar zuletzt in bis in den Gernzbereich (0.8) runter aber ich bemerke wieder ein aufflammen, also Nackenschmerzen, jucken etc.
Es ist fast so als wenn die Chlamydien je nach eingesetztem AB anfangen von unten nach oben bzw. von oben nach unten zu wandern. Ich bin  mir ziemlich sicher das diese Harnwegs und Nebenhodenentzündungen durch die CPN verursacht wurden und das es sich von da auch wieder ausbreiten kann.
Meine Frage wäre, reicht das mit 7 Tagen Augmentin? Vieleicht könnte man auch nach den 7 Tagen noch Azi dazunehmen, vieleicht sogar 4 St. also an einem Tag (wäre nicht ungewöhnlich) und danch weiter mit Wheldon, Doxy, Azi, Tini.
Mein CPN IgG war immer noch um die 190 (1.9) auch wenn der IgA jetzt soweit runter ist, gehe ich davon aus das immer noch einiges aktiv ist,
Flames
also hier wird Augmentin auch zur Behandlung von Chlamydia empfohlen:
In addition, the drug can fight pneumonia, urinary tract infections, gonorrhea and skin infections. The drug has also been seen as a good potential candidate for treatment of Lyme disease, chlamydia, sinusitis, gastritis and peptic ulcers, according to a 2011 study in the International Journal of Pharmacy and Pharmaceutical Sciences.
https://www.livescience.com/43749-augmentin-amoxicillan-clavulanic-acid.html

sollte/ könnte also auch dabei eine Wirkung zeigen
 
Flames
https://compendium.ch/mpro/mnr/9531/html/de?Platform=Desktop
hier auch aufgeführt unter Augmentin - ziemlich unten
Eigenschaften/Wirkungen
  • Chlamydia pneumoniae
  • Chlamydia psittaci
  • Chlamydia spp.
  • Coxiella burnetti
  • Mycoplasma spp.
Markus83
Flames wrote:
https://compendium.ch/mpro/mnr/9531/html/de?Platform=Desktop
hier auch aufgeführt unter Augmentin - ziemlich unten
Eigenschaften/Wirkungen
  • Chlamydia pneumoniae
  • Chlamydia psittaci
  • Chlamydia spp.
  • Coxiella burnetti
  • Mycoplasma spp.

Aufgeführt unter "Inhärent resistente Keime". Es ist sicher nicht wirksam bei Chlamydien. Wenn es dir hilft, hast du halt was anderes als Chlamydien. Zumal deine Blutwerte ja unauffällig scheinen, wenn IgA negativ ist.
frizzz
Es wird aber dennoch normalerweise dazugeeben, dam an IMMER mit Coinfekten zu tun hat. eine reine Chlamydieninfektion ist unwahrscheinlich auch hilft es gegen Bakterienschleim.
Aber wenn man sich beispielsweise immer wieder an einer Partnerin ansteckt, ist natürlich alle Mühe umsonst. Das Geschlechtsleben gilt es ständig zu überprüfen. Ganz generell. Beo Flames ist es ja ausgeschlossen worden, mehrmals bereits wie ich mich erinnere
Flames
ich war ja CPN positiv, warum vergesst ihr das immer?
Ausserdem bedeutet das momentane Result IgA grenzwertig ja nicht das alle Chlamydien aus meinem Körper verschwunden sind ... das Augmentin hilft scheinbar auch irgendwie nur kurzfristig am Anfang, momentan fühle ich mich wieder wie ganz am Anfang ... verschlimmert sich wieder alles Tag für Tag .... vor 2 Monaten wo auch das LTT gemacht wurde, hab ich mich zeitweise richtig gut gefühlt, zwar nicht gesund aber fit und heute ... fühle ich mich als hätte ich nicht mehr viel Zeit ... ist vieleicht auch die Psyche weil das jetzt schon so lange geht und ich habe irgendwie die Kraft und den Glauben verloren ...
Flames
ich habe heute 7 Tage rum mit Augmentin, viel hat es nicht genützt Schmerzen in der Harnröhre weiter vorhanden. Termin Urologe erst am 14. Feb.
Heute Mittag nehme ich die letzte Augmentin, ich habe hier noch Azi 500mg vorätig ... bei Harnröhrenentzündung soll amn auf einmal 2x 500mg nehmen. Denkt ihr die Pause zum Augmentin ist lange genug (über 24 Stunden) wenn ich die Azi morgen Abend nehme?
Markus83
Kannst du nicht zu einem fähigen Arzt fahren, meinetwegen in Deutschland? Dein Rumprobieren bringt dich glaube ich nicht weiter. Wegen einer chronischen Prostatitis würde ich dir die Uni in Gießen empfehlen (Prof Wagenlehner). Müsstest halt klären, wie das mit Überweisung aussieht. Bist du mal auf Borreliose untersucht worden (LTT, Western Blot) ? Wie Bist du Raucher (wegen den erhöhten Leukos) ? Ist dein negatives Cpn IgA aus dem gleichen Labor wie der vormals positive Test ? Du bist noch gar nicht ordentlich medizinisch abgeklärt, und das steht vor der Therapie.
Flames
- Bis vor 2 Monaten war ich noch Raucher - also alle vorliegenden Laborwerte wurden als Raucher durchgeführt. - Borreliose mehrere Tests in unterschiedlichen Laboren auch LTT - Negativ bzw. im LTT so minimal mit Zusatz > aktive Infektion ausgeschlossen. CPN positiv wurde in 2 unterschiedlichen Lboren mind. 2 mal festgestellt. Der negative Befund Ende Dez. ebenfalls dazu noch IMD Berlin (LTT allenfalls noch grenzwertig). Das sagt aber überhaupt nichts darüber aus das es momentan nicht wieder aufgeflammt ist, bzw. Chlamydien in der Prostata oder sogar Knochen noch aktiv sind. Eine Überweisung nach DE ist in Lux nur auf Antrag möglich (wäre momentan auch lieber wieder in DE) das kann also mehrere Wochen oder Monate dauern. Wie gesagt am 14. habe ich einen Termin beim Urologen, ich möchte aber weil die Wirkung von Augmentin kaum spürbar ist wenigstens noch einmal mit 1000mg Azi versuchen, auch wenn es die Infektion nur etwas ausbremst ist das schon ein Erfolg während der Wartezeit.
Flames
also die CPN wurde anhand von mind. 8 Bluttests in 2 verschiedenen Laboren nachgewiesen, dazu kommt noch das meine Freundin auch positiv auf CPN getestet wurde zwei Befunde .... also das da eine CPN vorgelegen hat, ist wohl damit ziemlich eindeutig geklärt und vermutlich ist bei mir wieder einiges aktiviert worden. Letzter CPN Test ist jetzt bald 2 Monate her.
Markus83
Kannst du vielleicht mal auflisten, was du wann in welchem Labor bestimmen hast lassen und wie die genauen Ergebnisse waren?
Flames
momentan gehts wieder los, also alles was die Schleimhäute betrifft ... Stirn, Nase, Hals, Magenschmerzen, Augen geädert, starke Nackenschmerzen, Druck in der Herzgegend ... so wie es mal angefangen hat .... Hier die Auflistung beim ersten CPN Befund: Blutwerte (Etimax, ELISA) Chlamydia sp. LPS IgG Positif 9.8 (1 Woche vorher 5.8) Norm 650.0 UI/ml (ECLIA) Toxoplasmose IgM 1.95 (
Flames
der Editor hat alles zerschossen ;-) alle Details hier unter diesem Link: https://chlamydiapneumoniae.de/forum/meine-details-einschatzung-2478
Markus83
Dann ergänze in dem Thread doch mal auch alle aktuellen Befunde. Wann hattest du einen Borrelien LTT, welches Labor, wie waren die Ergebnisse genau? Wie siehts mit Chlamydien LTT aus? Western Blot Borrelien? Da sehe ich in dem anderen Thread nichts. Auch nicht wirklich wann die letzten Chlamydien-AK bestimmt wurden.
Flames
hier die letzten 3 CPN IgA an Mitte Dez. 2018
Flames
hmm, ich kann hier nichts mehr posten ... wird irgendwie abgeschnitten
Flames
Markus83 wrote:
Dann ergänze in dem Thread doch mal auch alle aktuellen Befunde. Wann hattest du einen Borrelien LTT, welches Labor, wie waren die Ergebnisse genau? Wie siehts mit Chlamydien LTT aus? Western Blot Borrelien? Da sehe ich in dem anderen Thread nichts. Auch nicht wirklich wann die letzten Chlamydien-AK bestimmt wurden.
hier die letzten 3 CPN IgA an Mitte Dez. 2018
Flames
meine Posts werden nach knapp 50 Zeichen abgeschnitten
Markus83
Forum war ja ein paar Tage nicht erreichbar, vielleicht ist was kaputt? Mal schauen wie viele Zeichen bei mir gehen..
Flames
wegen der Harnröhre bzw Prostatasache musste ich Clinda nach 6 Tagen abbrechen (hatte alles voll Pusteln) danach 7 Tage Augmentin, irgendwie ist alles momentan schlimmer geworden, bekomme wieder metallischen Geschmack im Hals, huste schwarze Schleimbrökchen ab, Nackenschmerzen usw. also quasi genau wie am Anfang, Zeitweise sogar schlimmer. Ich habe jetzt nach dem Augmentin ca. 14 Tage Buhner mit NAC gemacht, momentan könnte es auch sein das es sich um Herx handelt .... aber dieser schleimige Auswurf, Nackenschmerzen etc. waren schon fast weg. Ich halts irgendwie nicht mehr aus und ich denke ich fange heute wieder mit Doxi an bzw. Doxi/ Tini ... kann ich da auch direkt mit der Kombi loslegen oder erst mal nur Doxy, wie soll ich am besten vorgehen? Habe wegen der Harnröhre/ Prostata bei dem Buhner noch Angocin (pflanzlich Antiinfekt besonders Harnwege) genommen, das aht ganz gut getan, kann ich das weiter mit Doxy Tini nehmen? Momentan hab ich ausserdem Magenschmerzen vermutl. vom NAC, Pantomed vorm Frühstück - Mittags Doxy > Abends Tini (4Tage) kann ich das so machen?
Flames
habe gestern Abend mit Doxy 200mg angefangen, mit Buhner und NAC alleine komme ich momentan nicht weiter. Ich würde am liebsten heute schon Tini /Metro dazunehmen zumindest für 2 Tage. Spricht da irgendetwas dagegen, oder muss ich erst noch 10 Tage Doxy nehmen?
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.