Chlamydia trachomatis

8 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
Jonna
Hallo an alle Forenmitglieder, ich habe vor rund 12 Tagen die Diagnose Chlamydia trachomatis erhalten, wobei im Blut keine Antikörper nachweisbar waren, sondern nur die IGA-Werte beim Abstrich (IGG negativ). Ich habe nun 10 Tage Doxycyclin erhalten und die Beschwerden hatten sich auch deutlich verbessert. Allerdings hat das Antibiotikum bei mir heftige Nebenwirkungen in Form von starken Bauchkrämpfen hinterlassen. Mein Stuhl war/ ist übelriechend und die Konsistenz derart verändert wie ich es noch nie zuvor gesehen habe. Ein Tag nach Absetzen des Medikaments setzten Unterbauchschmerzen ein. Mein Urin ist nicht mehr klar, sondern trüb neblig. Mein FA nicht erreichbar. Ich habe nun schon mehrmals von dem LTT gehört, weiß aber nicht so wirklich wozu er gut ist. Kann mir einer von euch dazu Auskunft geben? Meint ihr die Antibiotikaeinnahme war zu kurz? Ich glaube nicht, dass ich eine weitere Einnahme von Doxycyclin überlebe. Mein Darm schafft das nicht. Ich lag fast am Boden vor Schmerzen. Gegen Ende der Behandlung haben sich weitere Beschwerden dazugesellt: Halsschmerzen, geschwollene/ schmerzende Lymphknoten, erhöhte Temperatur etc. Mein Immunsystem ist sehr geschwächt. Zwischenzeitlich habe ich Zeolith und die weiteren Utensilien für die Buhner-Therapie bestellt und hoffe, dass die Behandlung unterstützend wirkt und mich vollständig genesen lässt. Auf Zucker und Gluten verzichte ich derzeit vollständig. Ich habe mich allerdings auch davor schon sehr gesund ernährt (trinke keinen Alkohol, keine gesüßten Getränke und bin Nichtraucherin). Grüße J.
Jonna
Ich habe wirklich Bedenken und Sorge, dass ich damit jetzt dauerhaft leben muss (Folgeschäden) und die Beschwerden nicht mehr loswerde.
Selin1210
Während meiner doxy Einnahme ging es mir auch sehr schlecht und gebracht hätte es mir nichts... Man sollte soweit ich von meinem gyn weiß 14 Tage therapieren ich habe 20 Tage doxy genommen und es hat trotzdem nichts gebracht Du sagst das deine Beschwerden besser geworden sind, wenn sie nicht ganz verschwunden sind würde ich einen Ltt beim imd Berlin in Erwägung ziehen und am besten direkt mit auf cpn testen über den Ltt kannst du dich auf der Internetseite vom imd informieren oder auch dort anrufen... Außerdem würde ich wegen der Beschwerden die du von doxy hast zum Hausarzt gehen und mit ihm darüber sprechen vielleicht kann er dir etwas verschreiben damit es dir diesbezüglich besser geht.
Marcel
Um ehrlich zu sein würde ich das Geld was du in einen ltt stecken würdest lieber in alternative Behandlung stecken. Da du anscheinend Antibiotika wie ich nicht verträgst. Ich würde dir nicht zu den Tinkturen raten, sondern zu den chinesischen Kräuterkombinationen Coptis and scute und houttuynia. Gentiana Kombination kannst du auch dazu nehmen. Als Granulat von Herba Natura die liefern innerhalb von 2 Werktagen. Wenn du kannst versuch an Dragon Herbs Kräuter zu kommen, dort dauert allerdings die Lieferung Wochen und diese sind immer sehr schnell ausverkauft. Gute Besserung.
Marcel
Google einfach mal nach den Kombinationen. Mir persönlich haben sie gut geholfen. Du hast die Infektion erst 12 Tage, dann geht diese auch wieder relativ schnell.
Jonna
Hallo Marcel, hallo Selin, vielen Dank für Eure Rückmeldung(en). Ich hoffe auch, dass ich bald wieder gesund bin. Das macht mich echt total fertig, vor allem weil mein Mann und ich gerade einen Kinderwunsch haben und im ersten ÜZ dann die Probleme kamen. Ich bin seither total nervös und unruhig. Ich habe in der Zwischenzeit die Reishipilze (in Pulverform) erhalten. Ich habe mich bei dir Bestellung eins zu eins an Inkas Protokoll gehalten, nur dass ich eben Pulver anstatt der Tropfen bestellt habe. Marcel, vielen Dank für die guten Tipps. Meinst du, ich kann deine Kräuter zusätzlich zur Buhner- Therapie einnehmen oder gibt es da womöglich Wechselwirkungen? Ich war kürzlich bei einem Arzt, der für meinen Fall keinen Sinn in einem LTT sah. Kann mir einer von Euch sagen was für eine Aussagekraft der LTT letztlich hat und was sich daraus ableiten lässt? Das ist mir nicht so ganz klar. Ich bin total ahnungslos auf dem Gebiet und kann nicht mal meine eigenen Ergebnisse interpretieren. Ich habe oft Probleme mit der Lunge und z. Zt. immer wieder erhöhte Temperatur. Ich hoffe, dass da nichts ist. Als Jugendliche litt ich unter Pfeifferschem Drüsenfieber und hatte schon immer Probleme mit meinen Lymphknoten. Deswegen schließe ich auch das EBV nicht aus. Hat einer von euch schon versucht, sich homöopathisch behandeln zu lassen? Damit habe ich auch gute Erfahrungen gemacht. Ich bin wirklich froh, dass es dieses Forum für einen guten Austausch gibt. Grüße J.
Jonna
Jetzt sind mir noch zwei Fragen eingefallen: Spricht irgendetwas gegen die Einnahme von hochdosiertem Vitamin C? Bekämpft man die Bakterien damit oder wird deren Vermehrung dadurch eher gefördert? Wo bekomme ich Bidens Pilosa Tee her? Ich bin nach langem Suchen nicht fündig geworden.
frizzz
Einnahme ist ziemlich unergiebig. Man lässt sich 3 Packungen "Pascorbin" (22,5mg) infundieren über 1 Stunde. Mit den erregren hats wenig zu tun- es ist einfach ein Booster für Abwehrkraft und Wohlbefinden.
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.