Bindehautentzündung

1 post / 0 Neue
Multisanostol
Hallo, ich habe mich nun stundenlang durchs Internet gelesen und Dinge erfahren, die ich tatsächlich vorher nicht wusste...... :( Dennoch sind noch Fragen offen und ich hoffe, dass sie mir hier vielleicht beantwortet werden können. Eine hartnäckige Bindehautentzündung veranlasst die Augenärztin, ihre Patientin in eine Augenklinik zu überweisen.Dort werden per Abstrich Bakterien in Form von Chlamydien festgestellt.Der Schock ist groß, der Besuch beim Gynäkologen bringt Ernüchterung in Form eines positiven Befundes.Die Entzündung wird behandelt, es bleibt allerdings das Gefühl, schlechter zu sehen. Die Nachfrage in der Klinik, ob es sich um ein Trachom handelt, wird verneint, weil es ja gynäkologischen Ursprunges sei.......( Kann ich einen genauen Befund einfordern?) Nun gibt es ja verschiedene Serotypen: A- C = nicht sexuelle Übertragung, Schmierinfektion, Blindheit bei Nichtbehandlung D- K = sexuelle Übertragung, Schmierinfektion, keine Blindheit Ist das so korrekt widergegeben? Bleibt diese Sehschwäche bestehen? Kann die Übertragung wirklich nur durch Sex übertragen und alles andere ausgeschlossen werden ( einige Untertypen von Chl. tr. können ja durch infiziertes Augensekret ( A- K) übertragen werden...- kann man sich dann dadurch auch im Genitalbereich anstecken?) Partner ist laut kurz vorher erfolgter Untersuchung nicht betroffen gewesen. Vielleicht habe ich gerade einen Denkfehler oder sehe einfach die Logik nicht dahinter.....Falls mich jemand aufklären kann, wäre ich sehr dankbar!