Mein Buhner Tagebuch / TCM Tagebuch

100 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
Marcel
Hi, ich aktualisiere mal den Thread. Ich hatte mich am 13.08.2018 mit CTR angesteckt gehabt und zahlreiche Antibiosen genommen. Ich war in einer sehr verzweifelten Lage damals. Dieser Thread beschreibt meinen Weg von einem alternativen Heilungsweg. Im Nachhinein muss ich sagen dass durch die Antibiosen leider mehr kaputt gemacht worden war, als es geholfen hatte auf lange Sicht, sodass ich keine andere Wahl hatte den alternativen Weg zu gehen. Ich bin mittlerweile der Meinung, hätte ich von Anfang an die Kräuterkombinationen als Extrakte in Form von Granulat oder Kapseln genommen, wäre das innerhalb von 3 Wochen nachhaltig erledigt gewesen. Zunächst hatte ich die Therapie mit den Tinkturen für 3 Monate probiert, diese haben meinen Gesundheitszustand leider nur verschlimmert, deshalb seht bitte von dieser Art der Therapie unbedingt ab. Außerdem kostet es ein Vielfaches. Die für mich wirksame Therapie bestand aus den Kräutern bzw. Kombinationen (COPTIS AND SCUTE, HOUTTUYNIA, ANDROGRAPHIS PANICULATA). Was auf mich ebenfalls einen positiven Effekt hatte war die Einnahme von Zeolith, OPC, Vit C, Zink, Selen und Chlorella. Ich bin nach 8 Monaten der Therapie bei 85% meiner Gesundheit angekommen, Tendenz leicht steigend. Der letzte LTT vom Juli 2019 zeigt einen Rückgang der Infektion an von 6,9 auf 4,2. ich muss dazu sagen dass Candida (ca. 26)und Staphylokkoken (ca.43) mein Hauptproblem waren laut LTT. Auch diese Infektionsmaker sanken rapide oder stetig. Candida bei 11,8 und Staphylokkoken bei 6,7. Während der Therapie, kam es immer wieder zu Schüben die im Laufe der Zeit weniger wurden. Stand Heute (05.09.2019), habe ich nur noch Schübe wenn ich Äpfel esse komischerweise, bei keiner Anderen Fruchtzuckerquelle oder selbst Süßigkeiten ist dies nur geringfügig. Das schönste Gefühl ist wirklich etwas gefunden zu haben was einem hilft. Gerade für die Psyche. Ich bin sehr dankbar durch dieses Forum auf Buhner gestoßen zu sein. Durch sein Wissen und die gute Qualität der Kräuter von Herba Natura und Dragon Herbs, habe ich mich aus diesem Teufelskreis befreien können. Denn nichts ist schlimmer als von Ärzten nur noch verzweifelt belächelt und in meinem Fall sogar denunziert zu werden. Die genaue Dosierung beschreibe ich im Laufe dieses Tagebuchs. Ich wünsche euch gute Gesundheit und Genesung. P.S. ich therapiere solange weiter bis ich im LTT der CTR bei unter 2,0 liege.
Markus83
Marcel wrote:
Mittlerweile habe ich Zukunftsängste entwickelt

Das scheint mir auch dein primäres Problem zu sein. Auch dass du wegen einer vermeintlichen Allergie gegen Doxy und dann nochmal wegen harmlosen urologischen Problemen in eine Notaufnahme gehst, spricht für mich für eine Angsterkrankung. Was nicht heißt, dass du nicht auch ein Problem mit Chlamydien hast. Aber Zukunftsängste wegen einer genitalen CTR Infektion?

Ich kann dir nur empfehlen dich nach einem Psychotherapeuten (nicht Psychiater; bloß keine Psychopharmak nehmen, egal von wem!) umzuschauen. Die haben mitunter sehr lange Wartezeiten. Deine Chlamydienschiene kannst du ja parallel dazu verfolgen, mit Buhner machst du ja nichts kaputt. Nur eben Geld, mit den sinnlosen Testungen. Du musst auch aufpassen, dass du nicht zu hypochondrisch wirst, weil die Tendenzen sehe ich bei dir schon vom ersten Posting an.
 
frizzz
"Weil diese, wenn überhaupt nur für den Moment der Einnahme geholfen haben. "
Nachdem du sie geschlagene 3 Tage (oder so?) genommen hast.....
 
Marcel
Markus83 wrote:
Marcel wrote:
Mittlerweile habe ich Zukunftsängste entwickelt

Das scheint mir auch dein primäres Problem zu sein. Auch dass du wegen einer vermeintlichen Allergie gegen Doxy und dann nochmal wegen harmlosen urologischen Problemen in eine Notaufnahme gehst, spricht für mich für eine Angsterkrankung. Was nicht heißt, dass du nicht auch ein Problem mit Chlamydien hast. Aber Zukunftsängste wegen einer genitalen CTR Infektion?

Ich kann dir nur empfehlen dich nach einem Psychotherapeuten (nicht Psychiater; bloß keine Psychopharmak nehmen, egal von wem!) umzuschauen. Die haben mitunter sehr lange Wartezeiten. Deine Chlamydienschiene kannst du ja parallel dazu verfolgen, mit Buhner machst du ja nichts kaputt. Nur eben Geld, mit den sinnlosen Testungen. Du musst auch aufpassen, dass du nicht zu hypochondrisch wirst, weil die Tendenzen sehe ich bei dir schon vom ersten Posting an.
 


Psychologisch gesehen habe aufjedenfall einen Knacks bekommen. Hypochondrische Tendenzen kann sein, aber ich finde bei den Berichten hier und die möglichen Folgen der Erkrankung sind meine Befürchtungen nicht unbegründet, nur etwas überspitzt dargestellt. Das meinen Gesundheitszustand nicht ändert ist klar, allerdings muss man ja wissen was für Folgen kommen könnten.
 
Marcel
frizzz wrote:
"Weil diese, wenn überhaupt nur für den Moment der Einnahme geholfen haben. "
Nachdem du sie geschlagene 3 Tage (oder so?) genommen hast.....
 


Verstehe deinen Punkt, aber dein Kommentar hilft genau 0.



 
frizzz
Na Ja- natürlich haben die AB nur für den "Punkt der einnahme" geholfen. AB muß man halt nehmen, bis die Krankheit vorbei ist, und nicht zu wenig und viel zu kurz.
ich hab Dir alles genauestens erläutert. Alleine irgendeine Entscheidung zu treffen, musst Du schon machen. Es gibt kein "risikofrei" . Vor allem nicht, für Deine folgenden Partner. Nach so langer Zeit AKUTE Smptome zu haben, und dann immer hin her sinnieren ist tatsächlich contraproduktiv. Du bastelst Dir selber ne "Infoblase"- das ist ein problem das ich sehe- evtl. stimmts ja auch nicht....
Irene
@Markus:ich finde es nicht sehr hilfreich, hier mit der Psychoschiene zu kommen. Der Standard-Rat, wenn Ärzten bei Cpn/ctr nichts mehr einfällt... So als Ferndiagnose auch nicht fundiert, oder?

@Marcel: das kennen viele hier, dass die Ctr/Cpn-Symptome an sich einen auch seelisch ziemlich fertig machen können, erst recht, wenn ärztliche Ratschläge auch nicht wirklich weiterhelfen. Es ist wohl auch so, dass die Infektionen auch psychische Symptome entstehen lassen können. Bei Cpn wird das sehr diskutiert soweit ich weiß. Mit ctr kenne ich mich leider nicht aus. Deine Vorgehensweise, die von dir genannten LTTs machen zu lassen, klingt vernünftig. Wenn du das Ergebnis hast, kannst du sehen, wie du weiter vorgehst, je nachdem. Viel Erfolg!
Markus83
Irene wrote:
So als Ferndiagnose auch nicht fundiert, oder?

Ich habe keine Ferndiagnose gestellt, sondern lediglich einen Verdacht geäußert. Marcel bestätigt ja selbst, dass was dran sein könnte. Wenn er wegen CTR in eine Notaufnahme geht, dann hat er vermutlich noch ein anderes Problem. Zukunftsängste sind jedenfalls vollkommen übertrieben in seiner Situation. Und da sind viele Beiträge hier halt unangemessene Panikmache. Mag sein, dass er noch Chlamydien hat (wobei da der Beweis dafür aussteht), aber nichts, das man nicht hinkriegen würde.
Marcel
So ich hatte mich mit dem Anfangsdatum etwas vertan. Hatte mit coptis chinensis schon früher angefangen. 

Zur Zeit nehme ich:

Coptis chinensis: 20 Tropfen
Cryptolepis : 5 Tropfen
Bidens pilosa: einen Tee
Reishi: eine Kapsel

Trinke viel stilles Wasser dazu. 

Da mein D3 Wert etwas niedrig ist nehme ich 10.000 IE an Tropfen zu mir. Hatte ich noch zuhause (von Robert Franz) 
D3 liegt bei 51 nmol/L. 
frizzz
Falls das der D3OH25 wert ist, würde ich z.BH bei www.Vita2you.de die Kapseln in 10 000 bestellen.
Davon nimmst Du erstmalig 5 Kasepln, dann alle 2 Tage 2 über 2 Wochen. Dann jede Woche 1 über 4 Wochen danach mit 1 K/monatlich weitermachen- bis der Spiegel steigt. Dazu UNBEDINGT 1000 Ca und 1000 Mg jeweils 1 mal täglich.
Nach 3 Monaten Kontrolle.
Ich hatte Dir das ja alles geschrieben.
Anders als mit obigem "Auffüttern" kommt der Wert nicht hoch.
PS: Das Holo TC hast auch gemacht?
Marcel
frizzz wrote:
Falls das der D3OH25 wert ist, würde ich z.BH bei www.Vita2you.de die Kapseln in 10 000 bestellen.
Davon nimmst Du erstmalig 5 Kasepln, dann alle 2 Tage 2 über 2 Wochen. Dann jede Woche 1 über 4 Wochen danach mit 1 K/monatlich weitermachen- bis der Spiegel steigt. Dazu UNBEDINGT 1000 Ca und 1000 Mg jeweils 1 mal täglich.
Nach 3 Monaten Kontrolle.
Ich hatte Dir das ja alles geschrieben.
Anders als mit obigem "Auffüttern" kommt der Wert nicht hoch.
PS: Das Holo TC hast auch gemacht?
Danke für den Hinweis. Holo tc hatte ich beantragt, wurde aber nicht analysiert bzw in Rechnung gestellt. Keine Ahnung was die verbockt haben. Warte zur Zeit auf den Immunstatus und ltt Viren und Bakterien sowie Homocystein Wert etc.
Marcel
Kleines Update:

Dosis momentan:

20 Tropfen Coptis chinensis 
20 Tropfen Bailkalhelmkraut (habe ich dazu genommen aufgrund seiner spezifischen Wirkung (baicalin bei ctr) 
12 Tropfen Süßholzwurzel 
20 Tropfen Cryptolepis 
1 Reishi ganzer Pilz - Kapsel

Diese Menge nehme ich morgens uns abends in 250ml Wasser. Bidens pilosa zur Zeit einen Tee am Morgen. 

Ich warte noch auf die pleusery Root Bestellung. 

Bedinden: Unverändert
Ramon85
Tinkturen von Kräueter S... zu verkaufen.

Guten Abend liebe Leut :) 

ich habe mir die kompletten Buhner Tinkturen bei Kräuter S..... gekauft.
Allen Tinkuren sind 250 ml Flaschen.  
Bestehend aus :
 
  1. Berberitzen Tinktur 250ml
  2. Bidens Pilosa 250 ml 
  3. Süßholzwurzel 250 ml
  4.  Withania Somnitera 250 ml
  5.  Scutellaria baicalensis 250 ml 
  6.  Salvia miltiorrhiza 250 ml 
  7.  Cordyceps 250 ml

die Tinkturen sind noch Original verpackt , ich habe das Paket von Kräuter S....... bekommen und nicht geöffnet.
ich habe keine Verwendung mehr für die Tinkturen da meine Leidensgeschichte nicht von den Chlamydien Pneumoniae Stammte sondern von Leaky gut ( durchlässiger Darm ). 
Ich habe 365,00 € bezahlt und möchte sie hier nun zum Verkauf anbieten ( natürlich günstiger ). 
Wie gesagt sie sind alle ungeöffnet und Original verpackt wie ich das Paket von Kräuter S...... bekommen habe. 
Bei Interesse Schickt mir bitte eine E-Mail an samuel001@live.de. 

Über den Preis können wir dann verhandeln ;). 
Wünsche euch endlich Gesundheit und ein Beschwerdefreies  , sorgenfreies und vor allem ein glückliches ganz normales Leben ohne diese Mist Fiecher. 
Beste Grüße 

Ramon 
 
JohnnyE


Hey Ramon, von den Kräutern helfen auch welche bei leaky gut:

S. Baicalensis:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4999817/

Berberine:
Fördert A. Muciniphila wer ziemlich wichtig ist gegen Durchlässigkeit. 

Bei den anderen musste mal Googlen. Da weiß ich es nicht.
Marcel
So,

Dosierung:

Coptis : 25 Tropfen 
Cryptolepis : 25 Tropfen
Baikalhelmkraut : 25 Tropfen
Süßholzwurzel : 15 Tropfen 
Pleusery Root : 15 Tropfen 
Reishi : 1 Kapsel

Das ganze zweimal am Tag. Einen Tee Bidens am Morgen. Schmeckt übrigens sehr gut. 

Befinden: Symptome kommen und gehen bezogen auf Hoden, Harnröhre etc. Aber Ausfluss wie am Anfang fällt mir nicht auf. Zwischenzeitig hatte ich Schmerzen in Richtung Blase und Prostata gemerkt. Ist allerdings wieder weggegangen. Momentan minimal Reizungen aus Richtung Leiste und allgemeines geringes Schwächegefühl. 
Marcel
Noch was "Lustiges",

die Arztpraxis, welche auch mit dem Imd Berlin zusammen arbeitet, hatte vergessen einen Kurier zu bestellen. Jetzt nach 10 Tagen hatte ich nachgefragt und zufälligerweise wurden die Proben nicht abgeholt. Die haben mir natürlich nicht bescheid gesagt.. .. 

Habe am Montag einen neuen Blutabnahme Termin dort und den Kurier persönlich dort hinbestellt. So was ist echt unprofessionell und schlampig. 

Ich hätte die Praxis gewechselt, allerdings ist es die einzige hier in der Gegend. 
10 Tage verschwendet :/
Marcel
frizzz wrote:
Falls das der D3OH25 wert ist, würde ich z.BH bei www.Vita2you.de die Kapseln in 10 000 bestellen.
Davon nimmst Du erstmalig 5 Kasepln, dann alle 2 Tage 2 über 2 Wochen. Dann jede Woche 1 über 4 Wochen danach mit 1 K/monatlich weitermachen- bis der Spiegel steigt. Dazu UNBEDINGT 1000 Ca und 1000 Mg jeweils 1 mal täglich.
Nach 3 Monaten Kontrolle.
Ich hatte Dir das ja alles geschrieben.
Anders als mit obigem "Auffüttern" kommt der Wert nicht hoch.
PS: Das Holo TC hast auch gemacht?


Holo Tc kam jetzt doch nachgetrudelt.
45,9 pmol/l  Referenz >50 pmol/l
 
Marcel
Dosierung:

Coptis chinensis : 30 Tropfen 
Baikalhelmkraut : 30 Tropfen
Cryptolepis 25 Tropfen 
Süßholzwurzel : 17 Tropfen
Pleusery Root : 20 Tropfen 
Reishi 1 Kapsel
Bidens Tee einen am Morgen

Werde Salvia miltiorrhiza ein schleichen. 5Tropfen
Danach noch cordyceps. 
Marcel
Dosierung von Salvia erhöht auf 20 Tropfen. Nehme ebenfalls silymarin. An einigen Stellen soll es sogar hilfreich sein in Bezug auf die Symptommilderung laut Buhner. In erste Linie gekauft zu unterstützung der Leber. Andrographis soll speziell bei trachomatis wirksam sein antimikrobiell. Intrazellulär und extrazellulär. Habe heute mit 7 Tropfen allergische Reaktionen getestet. Werde auch diese tinktur einschleichen. Generell denke ich drüber nach nicht aufs neue Protokoll umzusteigen. Ich nehme gegen candida nystatin und cryptolepis weiter. Pleusery hatte ich noch ein paar Fläschchen da wird aber nicht erneut gekauft. Reishi wirkt auf mich jedenfalls beruhigend.
Marcel
Noch ne Sache bin von der Mengenangabe bezüglich TL und Tropfen nicht überzeugt da zu variabel. Milliliter Angaben finde ich da genauer. Habe mir deshalb nen Messbecher bei Amazon bestellt. Ich halte mich trd an die Umrechnung wie in Herbal Antibiotics beschrieben.
Marcel
Hab noch etwas am Protokoll geändert (nach einiger Recherche) :
Wie gesagt ab sofort in ml Angaben:

Coptis 2ml (möchte auf 3ml steigern) 
Baikalhelmkraut 2ml (möchte auf 3ml steigern) 
Rotwurzelsalbei 2ml
Polygonum cuspidatum 2ml
Houttuynia 2ml
Süßholzwurzel 1ml
Ashwagandha 1 Kapsel (600mg)
Cordyceps extrakt 4:1 (500mg pro Kapsel entspricht 2000mg Pulver) 
Andrographis paniculata (400mg pro Kapsel) 2mal
Bidens Tee 

Das ganze 3mal am Tag. Bleibe damit erstmal konstant und beobachte einen Monat. Versuche auf 4mal zu steigern. 
Reishi Kapseln 
Nems: 1g vitamin c, Selen 100mg mit vit E, Vit. A 2000 EI
Leber wird mit Silymarin unterstützt. (Hat auch positive Eigenschaften auf die Krankheit laut Buhner) 

Am Montag oder Dienstag kommt der ltt endlich... 

So nach drei Wochen Buhner einschleichen habe ich keine Herx gemerkt. Die Beschwerden in der Leiste und Hoden sind etwas weniger geworden. Dafür zwickt die Blase hier und da.

 
Marcel
Urologe und Hausarzt wissen nicht mehr weiter.
3 mal wurde Blut, Urin, Sperma abgenommen. 

Bei der ersten Untersuchung war der IGM bei 53.  Ref <22
3 Wochen später bei 33, dann jetzt bei 20.

Ich denke aber der IGM würde in jeden Fall sinken auch wenn die Infektion persistiert. Abstrich war seit dem 14.09 negativ. Urin wurde einmal Staphylokokken gefunden, beim letzten Urin abgeben allerdings negativ wieder. 

Ltt von Ende Oktober ist allerdings höher als 3 und somit klar positiv. 

Ich muss sagen dass im Vergleich zum Anfang dieses Tagebuches definitiv die Beschwerden in Richtung Blase/Prostata hinzugekommen sind. Es sind asymptomische Beschwerden, manchmal ein ziehen bzw. sogar brennen. Generell ein ungutes Gefühl daunten. 

Besser geworden sind die Nebenhodenschmerzen. Die empfinde ich nur noch sehr selten. Diese Leistenschmerzen waren auch relativ komisch, im Nachhinein kann ich sagen das sie sich ringförmig (wie bei Borreliose die wanderöte) vom Genital ausgehend ausgebreitet haben einmal um die Hüfte quasi. Und seitdem nicht mehr aufgetaucht. Das war so in zwei Wochen aufgetreten im Oktober. 

Stand jetzt:
Probleme Richtung Blase und Prostata (vllt Samenbläschen??) . 
Hätte die prostata vor 3 Wochen Abtasten und Ultraschall en lassen. Es war nichts zu sehen, auch die Blase war unauffällig. 

Nehme jetzt seit 1 Woche folgendes:

3 x 1 Kapsel Artemsia Annua 
4 x 1 kapselCordyceps extrakt
4 x 1 Kapsel Reishi 
4 x 2 Kapseln Andrographis 
4 x 1 Kapsel Cuspidatum (Resveratrol) 
Und halt die Tinkturen wie in dem Post zuvor. 
Scute hab ich auf 3 ml gesteigert
Barberry bleibt bei 2 ml
Süßholzwurzel nehme ich nur noch 10 Tropfen aufgrund von aufkommender Hypertonie. Zur Not setze ich das ganz aus. 

Ansonsten nehme ich die Mengen in 4 Std Rhythmus. 

Was mir missfällt ist der Alkohol. Ich habe kaum in meinem Leben getrunken, allerdings jeden Tag sich was reinkippen ist immer wieder ne Überwindung. 

Was ich gemerkt habe ist das sich meine Symptome nach Kuchen bzw Pizza immer verschlechterten. Chlamydien mögen leider das was ich auch mag. (War ein Slebstversuch). 
Zuletzt hatte ich Ausfluss morgens am 14.10.
Seitdem auch kein Ziehen mehr in der Harnröhre, nur noch teilweise brennen, besonders nach Kuchen. 

Mich beunruhigt es, dass es weitergwandert ist. Allerdings muss ich sagen, dass ich die ersten Symptome schon gemerkt hatte als ich noch nicht die volle Dosierung mit Nems und Kapseln. 

Mein Ziel ist es Iga auf Null zu setzen und den ltt auf unter 2 zu halten. 
Ich überlege ob ich nicht noch caprylsäure Kapseln hinzunehmen sollte gegen candida. 

Arte soll ja auch blutreinigend sein gegen Viren und Bakterien. Hauptsächlich bei mir dabei gegen die Herpes Viren. 

Meine Beschwerden sind nur urogenitaler Natur. 
frizzz
Also ab und zu mal n Coli oder ne Staphylokokke im Nachweis ist vöällig normal.
Das kann schon bei der probenentnahme "reinkommen" oder beim Transport innerhalb des Labors passieren.
Der grössere Rest Deiner beschwerden ist sicher alterbedingt auch hormonell verursacht.
Nur über IGG und IGA wirst nicht gross zu einbem "Ergebnis" kommen.
(Nehme an, du machst Antikörperbestimmung oder machst Du elispot oder Elisa?)
Ich denke, die Zeit nach Erregern zu suchen ist vorbei.
Das sind alles ganz normale Veränderungen
Ich hatte 30 JAhre lang Prostatabeschwerden, dann waren die 15 JAhre lang weg, nun sind se wieder da.
Ist halt so.
Solange da keine Flüssigkeit ausgemolken werden kann, ist das physiologisch und mehr oder weniger ohne belang.
Zumindest bei den niedrigen (??bisher..LTT???) CP
 
Markus83
Wie hoch ist denn dein IgA (inkl Referenzbereich)?
Marcel
Markus83 wrote:
Wie hoch ist denn dein IgA (inkl Referenzbereich)?
Referenzbereich is immer
Marcel
Markus83 wrote:
Wie hoch ist denn dein IgA (inkl Referenzbereich)?
Referenzbereich is immer
Marcel
Markus83 wrote:
Wie hoch ist denn dein IgA (inkl Referenzbereich)?

Referenzbereich ist immer <22. Labor gibt keinen Wert an, fand ich schon immer seltsam... 
Markus83
Ich verstehe dich nicht. Oben schreibst du, du willst IgA auf Null therapieren. Dann musst du doch auch einen Wert haben. Oder wurde nur IgG und IgM getestet? IgA ist eigentlich der wichtigste Wert bei Chlamydien.
frizzz
Das ist doch nur der ganz normale IGG IGM und IGA in Blutbild.
Da gibts eben nur nen Höchst/Mindestwert
Ich versuch ja auch immer rauszufinden bei welchem Test der IGA ermittelt wurde.
Es gibt IG bei elisa Elispot zum LTT dazu...das ist alles vielfältig.
PS: Globuline alfa 1 alfa 2 und beta geben einen Aufschluß über die Immunstabilittät seitens der Leber
Marcel
Habe baicalin extract gekauft. Es hat aufjedenfall eine sehr angstlösende und beruhigende Wirkung. Die Mechanismen die Buhner zu Baikalhelmkraut schreibt bezieht sich auf Studien zu baicalin in Bezug auf Chlamydia trachomatis in vitro und vivo. Wie gesagt möchte weg von dem alk und suche potente Alternativen. 
@Markus Iga lasse ich bei nächsten Mal im imd messen. Bei den Befunden von meinem uro waren die Werte immer unter dem referenzwert und nicht angegeben leider. 
Markus83
Marcel wrote:
@Markus Iga lasse ich bei nächsten Mal im imd messen. Bei den Befunden von meinem uro waren die Werte immer unter dem referenzwert und nicht angegeben leider.

Unter dem Referenzwert heißt negativ. Einen Wert auf 0 therapieren, wo du oben schriebst, wäre Unsinn und da wirst du wahrscheinlich bis zum St. Nimmerleinstag therapieren müssen.
frizzz
IGG IGM und IGA sind Immunglobline. 0 Immunglobuline sind glaub ich eher schlecht. Warum man die untersucht? um festzustellen ob es eine Erst, eine chron oder eine Allergietendenz gibt. So wurde mir das zumindest von meinem Spezi-doc erklärt
Marcel
Leider keine gute Nachricht, Symptome haben zugenommen. Harnröhre entzündet, prostata auf dem weg dorthin, Hodensack gerötet, Hoden ziehen asymptomisch. Muskel Zuckungen seit 10 Tagen (wechselnde Körperstellen). Ärzte konnten in mehreren Abstrichen und Untersuchungen nichts finden. Es wurde das Blut untersucht, Sperma, Urin, und Abstriche gemacht. Ultraschall von Blase und Prostata, keine Spur. Seit dem ich Cordyceps Pulver nehme 9g pro Tag merke ich dass meine Depressionen besser geworden sind. Selbst wenn schlechte Nachrichten eintreffen.
Marcel
Protokoll momentan:
Goldenseal 3x1 400mg
Reishi 3x1
Cordyceps 3g 3x
Hericium 3x1
Polyporus 3x1 (gelesen gehabt er soll chlamydien hemmen) 
Baicalin 3x1+ (vorm schlafen gehen 3 Kapseln) beruhigt und tut gut
Andrographis 3x2 Kapseln
Artemsia Annua 3x1 für 4 Tage, 3 Tage Pause 

Cordyceps hat aufjedenfall eine Wirkung. Der Extrakt bewirkte gefühlt nichts. Cordyceps wirkt bei mir Antidepressiv, Libido steigernd und beruhigt. Gleichzeitig gibt es Energie. Habe ich nach zwei Tagen gemerkt. 

Pleusery Root bin ich zwiegespalten. 
Am meisten nerven die Muskelzuckungen. 

Viele Grüße an euch. 
Markus83
Nimmst du wirklich Baicalin in Reinform und wo bekommt man das?
Marcel
Nehme baicalin Extrakt ein. Also ja Reinform. Hersteller ist Hanoju
Markus83
Ist es das? Das ist ziemlich sicher kein reines Baicalin, sondern ein Extrakt, das wiederum einen bestimmten Prozentsatz an Baicalin beinhaltet. Aber aus der Beschreibung geht es nicht hervor, müsste man mal nachfragen.
Marcel
Inhaltsstoffe: 300mg baicalin Extrakt, davon 264mg reines baicalin.
Markus83
Kannst du mal den genauen Link zum Produkt einstellen?
Markus83
Das wären bei dir ja 88 % Baicalin. Hab jetzt auch das Produkt dazu gefunden. Ob das dann auch drin ist, was drauf steht, wäre dann nochmal ne andere Frage. Ich nehme an, es gibt kein Prüfzertifikat dazu? Mein Extrakt hat 17,6 % Baicalin, aber gemäß pharmazeutischen Prüfzertifikat.
Marcel
https://hanoju.com/nahrungsergaenzung/1450/hanoju-baicalin-88-extrakt-300-mg-90-kapseln
Marcel
Das müsste man nachfragen. Allerdings wären das dann falsche Angaben seitens des Herstellers. Gibt es ja auch. Aber ich vertraue erstmal dass es richtig ist
Marcel
Was ich noch gelesen habe ist das Baicalin keine gute bio Verfügbarkeit hat und schnell in baicalein umgewandelt wird. Zusammen mit zink hat es synergetische Eigenschaften.
Marcel
Habe meine Therapie umgestellt auf TCM.
Nehme nun 4x einen TL von Coptis and Scute Kombination zusammen mit der Gentiana Kombination. 

Das seit dem 29.12. Nach 4 Tagen waren die Beschwerden in Richtung prostata besser geworden. 

Vor drei Tagen hatte ich einen massiven Schub gehabt. Harnröhre ziehen wurde stärker, Skrotalhaut sehr gerötet und kratzend. Eichel entzündet sich an einigen Stellen leicht. Allerdings blieb die Prostata relativ stabil. Dazu depressiven Schub bekommen. Penis ansich (außen Haut) an einigen Stellen geröteter und empfindlich. 

Kratzen der Skrotalhaut hat wieder nachgelassen. Allerdings die neuen Rötungen nicht. 

Brennen oberhalb des scharmbeins ist seit einer Woche weniger geworden. Sowie die Beschwerden mit der Prostata. 

Ich finde das sehr seltsam dass einige Sachen besser werden und manche wiederrum so krass schlimmer oder neue dazu. 

Bei Buhner als Vergleich wurde das stetig langsam schlechter. Quasi Woche für Woche. Oder zumindest Monat zu Monat. 

Die neuen Kräuter haben aufjedenfall eine Wirkung, allerdings kann ich die Sache noch nicht richtig deuten. Bin schon mal froh dass wenigstens etwas besser wurde. 
Marcel
Reishi, Cordyceps, Baicalin und bidens Tee nehme ich trotzdem noch. 
Gestern habe ich sehr hoch dosiert vit b komplex genommen (b12 40000%) der empfohlenen Tages Menge. Urin wurde sehr gelb und die Nervenzuckungen wurden etwas weniger.
Heute, auch durch stress bedingt, sind sie wieder da. Wie gesagt quasi seitdem ich buhner zum ersten Mal umgestellt hatte. 
Flames
Hi Marcel, ich habe diese seltsamen Prostatabeschwerden (Entzündungen, Knoten, brennen etc) auch, bei mir wurde allerdings eine CPN im Blut festgestellt, CTR hat sich bei mir nicht nachweisen lassen auch mehrere Urintests waren negantiv. Ich habe auch einmal durchgehend 4-5 Monate nur Buhner genommen, die Werte haben zwar etwas abgenommen aber die Schmerzen kaum, bin dann zu AB (Doxy + Tini alle 3 Wochen 4 Tage) damit sind die Werte erstmals auffällig runtergegangen, die Muskel und auch Prostata Schmerzen haben sich während der AB Anwendung reduziert .... ich will dir jetzt nicht unbedingt ein AB aufdrängen, aber diese Infekte im Prostatabereich können sich bis ins Nierenbecken ausbreiten etc.
Ich muss nun auch wieder AB nehmen, die Blutwerte sind jetz zwar so gut wie negativ eingestuft (auch LTT) das die CPN Spuren allenfalls noch grenzwertig angeben, die Prostataschmerzen bzw. Entzündungen in der Harnröhre und Hals fangen nun wieder an, habe die letzten 6 Wochen durchgehend Buhner und NAC genommen ... hat vermutlich nicht ausgereicht. Eine Doxi/ Azi Kombi könnte helfen bei dir die Situation zu verbessern ... solltest du mit deinem Arzt mal besprechen!
Marcel
Hi vertrage sehr schlecht Antibiotika. Auf Doxi wahrscheinlich sogar allergisch. Von azithromycin bekomme ich für mehrere Tage nach der Einnahme Erbrechen. Kommt also nicht in Frage für mich. Ich sehe bisher ja eine Reaktion auf die Einnahme. Es ist ja auch kein normales Pulver sondern ein Extrakt in der Konzentration von 5:1 welcher während der Herstellung schon mit den anderen Kräutern verarbeitet wird. Dadurch entstehen symbiotische Effekte. Naja ich mache weiter und bewerte das ganze in einem Monat nochmal. Bin auch überzeugt dass das Mileu im Körper Ausschlag gebend ist. Und mit massenweise AB hilft man dem nicht gerade.
Marcel
Cpn ist laut ltt negativ bei mir.
Flames
na ja , das mit dem CPN oder CTR macht mich irgendwie nicht mehr stutzig ... bei Chlamydia ist irgendwo ales möglich ;-)
Na ja, auch bei der CPN kann sich das also auch auf Prostata & Harnwege auswirken ... bei nachgewiesener CTR gibt es womöglich auch ungewöhnliche oder hartnäckige Fälle ...
Mir fällt gerade noch ein, ich habe das früher mal mit Amoxi (Amoxicillin/Clavulansäure) eine zeitlang gut in den Griff bekommen, hier hat dann jemand behauptet das es sich dann nicht um Chlamydien verursachte Prostata Beschwerden handeln kann ... hier habe ich aber eine Behandlungsmethode gefunden die sogar explizit auf Amoxicillin/Clavulansäure verweist, ich werde es ab morgen mit Clinda behandeln ... ist auch aufgeführt:
https://ch.universimed.com/fachthemen/6829


 
Markus83
Flames wrote:
hier habe ich aber eine Behandlungsmethode gefunden die sogar explizit auf Amoxicillin/Clavulansäure verweist,

Da steht nichts davon, dass man Amoxi/Clav bei Chlamydien einsetzen kann. Kann man auch nicht.

In welchem Labor hattest du eigentlich deinen Borrelien LTT machen lassen?
 
Flames
https://ch.universimed.com/fachthemen/6829
Bei der Behandlung der Prostatitis, ausgelöst durch grampositive Kokken oder Anaerobier, könnte z.B. Moxifloxacin (400mg einmal täglich) aufgrund seiner höheren intrinsischen Aktivität eine wirksame Alternative sein. Die Konzentration von Moxifloxacin im Prostatagewebe und im Prostatasekret war im Vergleich zu den genannten Fluorchinolonen deutlich höher,14, 15 wahrscheinlich aufgrund seiner höheren Lipophilie.16 Klinische Studien dazu fehlen aber noch. Bei einer Infektion mit Anaerobiern wurde auch über eine wirksame Therapie mit Amoxicillin/Clavulansäure oder Clindamycin berichtet. Als zusätzliche Therapie bei der CBP empfiehlt Barbalias17 die Gabe von Alphablockern in Kombination mit Fluorchinolonen. Bei schwerer, rezidivierender CBP käme auch eine Kombinationstherapie mit einem Fluorchinolon und einem Makrolid infrage, da das Makrolid nicht nur eine antibakterielle, sondern auch eine immunmodulierende Wirkung ent­faltet.18, 19

Seiten

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.