Schmerzen und Verschlechterung seit Antibiotikum

9 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
Yasminaa
Hallo,

seit 2 Wochen nehme ich Angocin (pflanzliches Antibiotikum) wegen Clamydia und EBV. Seit 4 Tagen fühle ich mich viel kränker als sonst , heute Nacht hatte ich glühende Haut und mich gefühlt als hätte ich Grippe. Heute habe ich am inneren Oberschenkel Schmerzen im Nerv. Ich trinke viel um die Toxine auszuschwemmen, reicht das überhaupt aus? Da ich Valium seit 2 Jahren nehme kann ich nichts einnehmen was entgiftet. Hat jemand einen Rat?

liebe Grüße 
Chrichri

Hallo Yasminaa,
als erstes würde ich versuchen das Valium auszuschleichen zu lassen. Es bringt deine Mitochondrien, die Kraftwerke deiner Zellen, in eine toxische Schieflage – und damit kann dein Immunsystem keine Chlamydien und kein EBV mehr bewältigen, da hilft dir auch kein Angocin.
In deinem akuten Zustand würde ich es zunächst damit versuchen, mehrmals täglich Heilerde in Wasser zu trinken, das hilft dir auf natürliche Weise beim Entgiften.
Gute Besserung
ChrChri
Yasminaa
Yasminaa
calendula
hallo an euch alle hier. bin neu und habe noch nicht den durchblick.

füge jetzt auch meine letzten 4 wochen hier ein und hoffe, das ihr mir und wir uns weiterhelfen können.

ich bin total verzweifelt. habe seit vier wochen -da wurde mir ein zahn gezogen- gelenkschmerzen als wenn die gelenke brechen. vor allem in der rechten hand (handgelenk und fingergelenke) aber auch im knie, schulter usw. es springt hin und her. hinzu kommen bauchscherzen - es sticht an den seiten da vor allem-. nun war ich bei meinem hausarzt. der rät mir zu einer  gesprächstherapie. ich habe dann am letzten freitag einen neurologen und schmerztherapeuten aufgesucht und der sagte, es wären höchstwahrscheinlich chlamydien.

ich muss erwähnen -ich hatte ähnliche symptome vor ca. 4 jahren schonmal- und war auch bei diesem schmerztherapeuten und er hatte damals schon chlamydien pneumo bei mir festgestellt.

nun bekomme ich seit freitag antibiose mit clindamycin 600 und 1 x tägl. celestone N 0,5 1 ml.

in den ersten tagen ging es ein wenig besser. leider ist es seit vorgestern wieder grauenhaft und ich bin absolut ratlos.

was mir besonders zu schaffen macht ist ein herzstolpern und schluckbeschwerden.

die intensität der beschwerden äußert sich am abend meistens sehr ausgeprägt. auch mit leicht erhöhter temperatur.

ich komme aus dem umkreis düsseldorf und benötige wirklich dringend einen guten arzt. und austausch und informationen usw.

lg. calendula
 
edi.7
Hallo Yasminaa und Calendula,

ich habe eure Beiträge gelesen und man kann förmlich die Ratlosigkeit und Verzweiflung riechen...
Chrichri hat völlig Recht: Wenn Euer Immunsystem nicht richtig funktioniert, dann kommt ihr nie auf die Beine.
Lest mal meinen Beitrag "Ich hab's wohl geschafft..."
Wenn ihr euch damit identifizieren könnt, dann schreibt mir gerne eine Nachricht.

Viele Grüße,
Rainer
 
Yasminaa
Hallo, 

irgendwie konnten meine Beiträge nicht ankommen. Also ich weiß dass ich mit Antibiotikum allein nicht weiter komme, allerdings hilft es mir zB die Nährstoffe besser zu verwerten. Das Valium schleiche ich gerade schon aus aber das braucht wirklich Zeit da der Entzug sehr schlimm ist, 8 Monate muss ich rechnen. Das Immunsystem stärken kann ich am besten mit 100% Rohkost aber ist momentan nicht möglich weil es mir sonst das Valium raus drückt. Ich hatte mit Rohkost eine extreme Verbesserung. 

Liebe Grüße 
calendula
liebes hallo an alle,

ich fühle mich schachmatt. habe immer wieder mal erhöhte temperatur. nicht so das es richtiges fieber ist aber erhöht 37,5 ca. die gelenkschmerzen sind weniger geworden. das kiefergelenk -da wo auch der zahn entfernt wurde, da habe ich immer wieder schmerzen im kiefer und im gelenk am ohr. ich bin wirklich ratlos wie ich jetzt weiter mache??? habe morgen einen termin beim ohrenarzt -aber weil ich schlecht höre- aber viell. sieht der ja auch an dieser betroffenen seite mehr. oder hat viell. auch eine idee zu meiner geschichte. dachte, ich fahre auch nochmal zum zahnarzt. und dienstag ist ja mein schmerztherapeut wieder da. der sich einigermaßen mit den chlamys auskennt wieder da.

ich bin sooo müde und muss mich immer wieder hinlegen.

so eine sch....


sobald ich nur eine kleinigkeit mache -sprich spülen oder so- dann schwitze ich mein kopf ist dann richtig nass.

trinke viel und lebe und ernähre mich ja schon mit viel gemüse usw.

der schmerztherapeut arbeitet natürlich aber nur konventionell und mit dem antibiotika bin ich logischwerweise auf dauer nicht einverstanden. ich brauche unbedingt einen kompetenten arzt, der ohne die hammer-medikamente arbeitet.

bin froh, wenn das wochenende um ist.

lg.
 
frizzz
Zunächst mal sollte man an eine Ostitis denken!
einfach mal ODONON nehmen.
Dann denke ich, würde eine 3D Röntgenaufnahme Klarheit brngen diese spez. Röntgenmethode wird aber nur von Privatkassen übernommen. sonst ca. 200 euro
Wahrscheinlich hat dein Zahnarzt da bisschen arg rumgewerkelt- ___
ich weiß nicht wo Du wohnst- aber in München könnte ich dir bez. Zahnarzt einen sehr guten Tip geben.
<
Hast Du denn Amoxicillin bekommen?
generell hast Du halt Infektzeichen.
Hau dich auch mal mit B Vitaminspritzen voll (B12 DEPOT(wichtig) + Folsäure  plus B6 von HEVERT)
Erste Woche 3 mal alles zusammen injizieren, danach 4 Wochen lang 2 pro woche
Zusätzlich D3 20.000 IE (gibst mittlerweile überall)
Bevor der Zahn nicht absolut ausgeheilt ist, würd ich mal noch nichts hinsichtlich Chlam. tests machen.
Die Ursache war doch das Zahnziehen oder?
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.