LTT Befund auf Chlamydia Pneumoniae bei IMD Berlin

39 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
Andrej Bild von Andrej
Hallo, 

hier meine Werte:

Cpn 1 μg/ml SI 4,6
Cpn 0,5 μg/ml SI 3,5
Positivkontrolle (Antigen) 63,4
Mitogenkontrolle (PWM) 58,6

Im LTT Nachweis einer moderaten T-zellulären Reaktivität gegenüber Chlamydia Pneumoniae-Antigen.
Somit spricht der Befund dafür, dass ein Kontakt mit Cpn stattgefunden hat.
Bei der nur moderaten Reaktivität im LTT kann die Beurteilung hinsichtlich aktueller Aktivität nur in Kenntnis des klinischen Bildes erfolgen, da bei Chlamydia penumoniae im Fall aktiver Infektion in der Regel stärkere Reaktionen zu erwarten sind.
Die Beurteilung sollte auch im Rahmen einer Verlaufsbetrachtung erfolgen.


Aus meiner Sicht bin ich hier nicht weitergekommen da der Befund eine "aktive" Infektion anzweifelt. 
Ich finde auch keine anerkannte Quelle wo SI unter 2 als negativ gilt. 


LG
Andrej
 
ilka
Hallo Andrej,

bei meinen Recherchen und Rücksprache mit Ärzten vom BCA zu Beginn meiner LTT Tests , lautete die Aussage:

unter SI 2 ist es sicher negativ,zwischen 2 und 3 grenzwertig und  ab SI 3 bis SI 9 befindet sich die Infektion im niedrigen Aktivitätenbereich.


Ich bewerte die Aussage vom IMD so, dass sie stärkere Reaktionen bei aktiver Infektion erwarten, ausschlaggebend deine Symptomatik ist und wie es dir weiterhin geht.

Einen link kann ich dir nicht senden.

LG Ilka

 
Wheldon protocol  : 14.5.2008 - 1.11.2013
Buhner Therapie : 1.12.13 - 1.6.2014    -  cpn nicht mehr messbar

 
Andrej Bild von Andrej
Hallo Ilka, vielen Dank für die Infos. IMD kompliziert das ganze mit solchen pauschalen Aussagen, wenn ich das einem Arzt zeige wird er mich wieder nur nett anlächeln und mich zum Psychologen schicken. Ich warte jetzt ein Monat auf ein Termin in der Infektiologie hier in Halle, der Arzt hat ja schon bei erstem Gespräch im Februar gesagt ich soll mir keine Hoffnungen machen. 
Eigentlich gibts kein Ausweg wenn man einmal soweit kommt in so ein Zustand wie viele anderen hier auch, entweder hat man viel Geld und kauft sich die Gesundheit oder man ist zu qualvollen Tod verurteilt, es ist echt traurig.

Die frühzeitige Einführung einer Therapie ist entscheidend, jedoch hier bekommt man nicht mal die Diagnose, schon garnicht eine Therapie, ein Horror. 
Ich besroge jetzt Buhner un poste hier alle Links wo man was kaufen kann.

LG
Andrej
ilka
Hallo Andrej,
ich wünsche dir viel Erfolg mit Buhner .
Kräuter Schulte hat barberry, scullcap und arte als bezahlbare Tinkturen.
LG Ilka
Wheldon protocol  : 14.5.2008 - 1.11.2013
Buhner Therapie : 1.12.13 - 1.6.2014    -  cpn nicht mehr messbar

 
Irene
Hallo Andrej,

die Aussage des IMD ist doch völlig richtig, in der sog. niedrigen Reaktivität bei SI 3 bis 9 kommt es ergänzend bzw. entscheidend auf deine Symptome an, und davon hast du doch genug "im Angebot". Ich sehe es so: SI 4,6 und 3,5 plus deine Symptome (, die das IMD ja nicht kennen kann, also müssen sie das offen lassen) bedeutet: aktive Infektion. Das Problem liegt für mich an einer anderen Stelle: wir finden alle keine oder kaum Ärzte, die den Zusammenhang zwischen den konkreten Symptomen und den Blutwerten herstellen (können oder wollen). Aber du bist doch selbst clever genug, die Zusammenhänge herzustellen. Gerade weil man lange vergeblich nach Ärzten sucht, die die Zusammenhänge wirklich verstehen, ist es doch perfekt, die pflanzliche Therapie Buhner selbst in die Hand zu nehmen. Dafür brauchst du keinen Arzt, du wirst zu deinem eigenen Arzt. Dass es so eigentlich nicht gedacht ist in einem funktionierenden Gesundheitssystem, ok, darüber aufzuregen, verbraucht leider die Kraft, die wir zum Gesundwerden alle brauchen...

LG Irene
Andrej Bild von Andrej
Hallo Irene, danke für dein Beitrag, ja du hast letzendlich ja Recht, man muss sich selbst helfen, bin gerade dabei Buhner zu bestellen.Nehme aktuell noch Artemisinin, Kardenwurzel und  Katzenkralle Tinktur. 
Andrej Bild von Andrej
Buhner Protokol Order bei Kräuter Schulte:
Bestell Nr    Bezeichnung    Anzahl    Menge    EP    Gesamt
7801    Berberitzenrindentinktur, 1:5 (25%)    1    100 ml    11,50 €    11,50 €
5291    Reishi-Pilz Pulver BIO, 100 g    1    100 g    22,00 €    22,00 €
7760    Eibischblättertinktur, 1:5 (25%)    1    100 ml    9,95 €    9,95 €
7769    Schwalbenwurzel knollige Tinktur, 1:10 (25%)    1    100 ml    13,00 €    13,00 €
5252    Cordyceps sinensis Pulver, 100 g    1    100 g    22,00 €    22,00 €
5126    Hericium-Pilz Pulver BIO, 100 g    1    100 g    22,00 €    22,00 €
9627    Baikal-Helmkrautwurzeltinktur, 1:3 (45%)    1    100 ml    16,25 €    16,25 €
Warenwert:     116,70 €
zzgl. Versandkosten:     0,00 €
Gesamtpreis:     116,70 €
inkl. 7 % MwSt:     2,88 €
inkl. 19 % MwSt:     11,61 €


Kostet garnicht so viel, danke an Ilka für den Laden Tip. 
Artemisia habe ich bereits. Picao Preto habe ich angefragt. 

LG

 
ilka
Hallo Andrej,
Eibischblätter -und Schwalbenwurzel kenne ich nicht bei BUhner. Wofür dienen sie ?
LG Ilka
Wheldon protocol  : 14.5.2008 - 1.11.2013
Buhner Therapie : 1.12.13 - 1.6.2014    -  cpn nicht mehr messbar

 
Andrej Bild von Andrej
fehlt noch Süßholz/Licorice oder, was meinst Du Ilka ?
Andrej Bild von Andrej
Asclepias tuberosa = pleurisy root,[6]

M
it Eibisch habe ich Licorice verfehlt.
Andrej Bild von Andrej
Buhner nochmal korrigiert, Quelle: 
http://www.chlamydiapneumoniae.de/pneumoniae/therapie/alternativmedizin/buhners-pflanzliche-therapie


7801    Berberitzenrindentinktur, 1:5 (25%)    1    100 ml    11,50 €    11,50 €
5291    Reishi-Pilz Pulver BIO, 100 g    1    100 g    22,00 €    22,00 €
7670 Süßholzwurzeltinktur, 1:5 (25%)    1    100 ml    9,95 €    9,95 €
7769    Schwalbenwurzel knollige Tinktur, 1:10 (25%)    1    100 ml    13,00 €    13,00 €
5252    Cordyceps sinensis Pulver, 100 g    1    100 g    22,00 €    22,00 €
5126    Hericium-Pilz Pulver BIO, 100 g    1    100 g    22,00 €    22,00 €
9627    Baikal-Helmkrautwurzeltinktur, 1:3 (45%)    1    100 ml    16,25 €    16,25 €
+ Picao Preto




 
Chrichri
Hallo,
unter diesem Link findest du Buhners Aussagen dazu:
http://buhnerhealinglyme.com/co-infections/systemic-chlamydia-infection/

Stephen’s response:
Chlamydia can cause a number of conditions, depending on where it is in the body, but this protocol should take care of all of them, irrespective of their location.Alchornea cordifolia or sida acuta (1/4-1/2 tsp 3x daily for 30 days) – these are systemic antibiotics for that organism.
Bidens pilosa (1/4-1/2 tsp 3x daily for 30 days) – fairly important – also systemic. (Giving Tree Botanicals is one source for wildcrafted Bidens tincture.)
Reishi – 45 drops 3x daily.
Licorice – 20 drops 3x daily.
Pleurisy root – 30 drops 3x daily.
The last three are all active for that organism and support immune function and also act as synergists for the other herbs.
For those with a sexually transmitted Chlamydia trachomatis infection, add in any of the berberine-containing plants – (1/4-1/2 tsp 3x daily for 30 days) – this is specific for that organism, it is not widely disseminated in the blood, but does have impact on several organ systems.
You can repeat the process again if it does not clear in 30 days but if you do, I would recommend taking only ¼ tsp of the berberine plant – you can then take the mix for up to six months.
Andrej Bild von Andrej
ich glaube da fehlt mir was, Sida acuta - Blätter Tinktur
Bestell Nr: 9334 
Handelsform: 1:5 (25%) 
Preis: 100 ml: 39,50 €

 
Andrej Bild von Andrej
oder das hier ist auch interessant:
If it is in the CNS these 3 are added to the other herbs mentioned below:
Cordyceps - 2000 mg 3x daily
Scullcap (Chinese/baical) root tincture - 1/4 tsp 3x daily
Lion´s mane tincture - 1/4 tsp 3x daily

If the cpn infection is respiratory: 
Any of the berberine-containing plants (coptis, barberry,goldenseal, mahonia)- crucial - 1/4 tsp 3x daily
Cryptolepis, alchornea or sida acuta (same dosage as above)
Bidens pilosa (same dosage) - fairly important
Reishi - 45 drops 3x daily
Licorice - 20 drops 3x daily
Pleurisy root - 30 drops 3x daily

You can mix all the herbal tinctures together. You can repeat the process again if it doesn’t clear in 30 days. You can take the mix up to six months, except as Buhner cautions probably not licorice root which should only be taken for short periods.
www.woodlandessence.com has many of the herbs.

To counter die-off: 
Ginger tea or juice - taken every 2-3 hours (thumb-sized piece of ginger grated or juiced & steeped in boiling water for 2-3 hrs)
Isatis - 20 drops x3

Support: 
A full range of vitamins and minerals, as well as:
Quercetin - 500 mg *an efflux pump inhibitor and cytokine inhibitor in macrophages
Vitamin C - 2g x2 *depleted by c.pneu *antioxidant *repairs damaged endothelia
GLA (evening primrose oil) - *may repair endotoxin damage, as it improves peripheral neuropathy, at least in cell culture and animal models. Peripheral neuropathy is seen in severe C pneumonia infection and appears caused by endotoxins, at least in animal models.
NAC - *the usually limiting factor in glutathione synthesis
Vit D - 2000-5000 iu
Niacin - *depleted by c.pneu *also counters endotoxins according to Wheldon *caution though as niacin reduces methylation

Betulin also appears to be able to target c.pneumonia. Betulin is found in chaga mushrooms (but only those that have been processed by both hot water and ethanol), lotus rhizome node and ligustrum seed. I think I may add chaga.

Note: Vitamin C is needed in the synthesis of collagen, which is a component of arterial walls, tendons, ligaments and bronchioles. Persistent infection with Chlamydia pneumoniae damages arterial and bronchial walls. Vitamin C can be helpful to mitigate this damage. Vitamin C also has the capacity to regenerate other antioxidants such as vitamin E .

Tryptophan promotes c.pneumonia. Avoid substances that increase tryptophan or serotonin such as 5HTP and SSRIs.

 
Markus83
Andrej, hast du auch eine Serologie und wie sieht die aus? Ich kenne nicht deine Symptome, aber es muss ja nicht zwingend Cpn sein.
Andrej Bild von Andrej
Hallo Markus, klar, IgA immer negativ, nur Frau hatte positiv, meine Werte IgG 430, nach Clari 4 Monate IgG 216, 4 Monate später IgG 273, pos. ab 22,  Anämie chronischer Erkrankung ( habe mich da mit Eisenstoffwechsel befasst, Ferritin ständig erniedrigt, bei Entzündung so max. 40 μg/L ) und "reaktive Arhritis" oder Myalgien haupt. im Rücken, CFS, ich hatte vor 3 Jahren so richtig krassen "gripalen Infekt" und danach ein Fleck auf der Lunge im Röntgen, der HA hat mir damals Penicilin gegeen, das triggerte die 'Persistenz (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3075073/) und ich habe mich bis heute nicht erholt, da es mir ja dreckig geht hab ich noch den LTT gemacht und will da schrittweise vorgehen, kostet ja einiges. Was andere Erreger angeht ist mir klar dass ich Borreliose haben könnte, unzählige Zecken seit der Kindheit, bin aber erst so mit 36 erkrankt, also löst es meiner Meinung nach etwas aus, oder halt die falsche Therpaie mit beta Laktam, hier ist eine interessante Studie, wurde auch mit LTT bei IMD gearbeitet https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3565243/

At the end of the 20th century, a number of infectious diseases attracted the attention of medical and health policy interests. This is primarily due to the fact these diseases frequently have a chronic course. In Europe and North America, but also in many other areas of the world, these chronic diseases are caused by the following pathogens: Borrelia burgdorferiBartonella henselaeMycoplasma pneumoniaeChlamydophila pneumoniaeChlamydia trachomatisYersinia enterocolitica.

Ich gehe da also mal schon von solchen Artikeln aus und bin hier für jeden Hinweis noch dankbar.

Gruss
Andrej
Markus83
Das mit den Chlamydien ist schwer zu sagen bei deinen Werten. Den LTT Cpn lasse ich jetzt mal außen vor, es gibt keine Studien dazu. Dass dein IgG unter Clarythromycin deutlich gefallen ist, würde schon für Cpn sprechen. Ich würde den Titer im Auge behalten und regelmäßig kontrollieren lassen. Im Verlauf kann man da dann Rückschlüsse ziehen.

Ansonsten solltest du auch noch andere Erreger in Betracht ziehen, etwa die Yersinien und die Borrelien. Hier würde ich dir auch raten eine Serologie zu veranlassen. Bei den Borrelien kannst du dir erwägen auch einen LTT in Berlin machen zu lassen. Zumindest für den Borrelien LTT ist eine Publikation erschienen.

Dann würde ich noch IgE und ein großes Blutbild machen lassen, um einen Verdacht auf Parasiten auszuschließen. Wenn du die Untersuchungen hast, sieht man weiter. Bis auf den LTT im Grunde alles Kassenleistung. Bei deinem grenzwertigen Ferritin könnte man noch den löslichen Transferrinrezeptor bestimmen, um zu sehen, ob ein funktioneller Eisenmangel besteht.

 
Andrej Bild von Andrej
Danke für die Tips, ich mache noch LTT auf Borrelien, Serologie ist da unzuverlässig soweit ich weiss und HA hat das 1x gemacht, kam negativ raus.  Habe mir das mit sTfR und IgE einstudiert und werde den HA bitten das zu machen, inkl. das g. Blutbild. .
Ich habe ja bereits eine gesicherte Diagnose von Infektologie Immunologie, nur leider im Ausland, Chlamydiosis,Lungen Form. 
Noch zu Eisenchemie, Ferritin liegt meistens zwischen 18-30 Micro per Liter, Transferrinsättigung immer erniederig letztens 16,4 % ( soll 25 % sein ), Eisen mittlerer Wert, bei einem Versuch Eisentropfen einzunehmen kam es zu Überladung, Eisenwert 36 Micromol per Liter, Referenzwert bis 30, Ferritin war dabei bei 94 Microgramm/L. 

 
Irene
Hallo Andrej,
hast du schon mit Buhner begonnen und irgendwelche Reaktionen darauf?
LG Irene
Andrej Bild von Andrej
Hi, habe Buhner 1 Woche probiert aber musste abbrechen, fange heute wieder an, ich denke das Artemisinin hat schlimme Darmkrämpfe verursacht. Borre und Yersinien Antikörper waren negativ, sTfR angeblich auch in Referenzbereich, IgE weis noch nicht, habe keine der Befunde gesehen. Bei zellulären Immunstatus war auch noch CD4/CD8 Ratio erhöht und am 16.2. Chlamydia Pneumoniae IgG 245.7 AU/ml, C. Trachomatis negativ. Immer wieder Herpes, Aphten, Rücken ständig, gestörte Thermoregulation,alles was so zu Anämie gehört,  dazu werde ich noch in der Arbeit gemobbt und abgemahnt weil es mir natürlich nicht gefällt dass dort Patienten mit schlimmen floriden Infekten sitzen , drei solche armen Seelen Husten und Schneuzen dort ganzen Tag, über Jahre, und man kann nix damit machen, nur Job wechseln, weg aus 1000 PPM CO2 Großraumbüro ins Home Office. ;) 

LG 
Andrej 
Irene
Dann bist du bei der Arbeit täglich der Gefahr einer Reinfektion ausgesetzt, das ist echt ein Teufelskreis. Buhner kann heftige Herxheimer Reaktionen auslösen am Anfang v.a.. Ich hab deshalb ganz langsam mit allem angefangen, zunächst nur Artemisia, erst als ich das vertragen habe, die nächste Substanz usw., ganz langsam gesteigert, sonst schwirren viel zu viele Toxine in dir rum, und gerade der Darm muss das ja selbstlos für den ganzen Körper dann entgiften.
LG Irene
Andrej Bild von Andrej
Hallo Markus und alle die mitlesen, habe den sTfR Wert, Borrelien und Yersinien:
"Lösl. Transferrinrezeptor 2.09 mg/l Ref. Bereich ist 2.0 -4.5.
Borrelia b. (Lyme) Ak
IgG LIA <10.0 U/ml Grenzbereich 10-15
negativ
IgM LIA 1.07 Grenzbereich. 0.9-1.1
Grenzwert
Antikörper gegen Borrelia burgdorferi wurden nicht nachgewiesen."
Bei dem positiven Ergebnis des Suchtests handelt es sich vermutlich um ein unspezifisches Ergebnis ( kreuzreaktive Ak ).
Yersinien IgG EIA 14 U/ml Grenzbereich 20-24, IgA 9 U/ml Grenzbereich 20-24, negativ
Serologisch kein Anhalt f. akute Infektion. 

Grosses Blutbild:
Hämoglobin 13.4 g/dl Ref. : 13.5 - 17.5
in SI 8.3 mmol/l Ref. 8.4 - 10.9

Ich soll jetzt Krankengymnastik machen, das soll die Blockierungen in HWS BWS LWS lösen und Myalgien, meine Ärztin meinte jetzt ich muss die Muskulatur stärken, ich sei zu gelenkig. :)
Ich bin mir nicht sicher ob es zum Erfolg führt wenn ich anämisch bin, nicht genug Sauerstoff habe,Herz Extraschläge, dickflüssiges Blut, Stoffwechsel gestört ist, ob da noch körperliche Anstrengung unbedingt hilft, ich versuchs mal wieder. 

Eventuel sollte ich noch den Borrelien LTT machen, sieht doch danach aus dass die Viecher da waren oder ?
Und wenn positiv, es gibt eh keine ofizielle Therapie, nur private Kliniken, Hypothermie und bischen Reistenzen mit kurzen Antibiotika -Monotherapien erzeugen oder ? 

Ich nehme jetzt alle Supplemente aus der Liste hier http://www.cpnhelp.org/publicimages/allsupplementschart.html
und Buhner musste ich absetzen, nach einer Woche ist es unerträglich versuche es zur Zeit mit MC Guaifenesin.

Gruss
Andrej





 
Markus83
Anämisch bist du nicht mit deinem Hb. Bewegung schadet sicher nicht, wenn du was machen kannst. Eisenmangel scheint keiner vorzuliegen, sTFR unauffällig.

Wurde bei der Borrelienserologie kein Western Blot gemacht? Das hätte noch dazu gehört, schließlich war der Elisa immerhin grenzwertig.
Andrej Bild von Andrej
alle Blutwerte und Ak sind laut HA in Ordnung und es wurde kein weiterer Test gemacht.

Ich finde dass ich doch einen latenten Eisenmangel habe, Hb ist doch nicht mehr im Referenzbereich und sTfR ist grenzwertig, ja kann schwanken, aber ich habe auch sehr stark ausgeprägte Symptome wie Kälteüberempfindlichkeit, mir klappern die Zähne, habe sofort Gänsehaut, blasse Haut, Augenrigne, Schwäche, Müdigkeit, alles was so Eisenmangel beschreibt.
Wie stark müssten den die Symptome sein und wie weit unter Ref. Bereich müsste der Hb Wert liegen damit es einem Arzt auffällt, und ist es dann nicht schon zu spät, sind solche Werte etwa nicht Signal dass da gewaltig etwas nicht stimmt ? 

Eigentlich hätte HA es nur richtig gemacht wenn man noch Ferritin, Eisen, Transferrinsättigung, Hb, Volumen von roten Blutkörperchen u. deren Größenvariation bestimmen wurde.
Es wurde nie alles zusammen gemacht, immer nur einzeln Ferritin unter ref. Bereich, Transferrinsättigung grenzwertig.
Abgesehen davon, bei chornischen Erkrankungen ist anfänglich der Hb Wert in Ordnung und es kommt zu Verkürzung der Lebensdauer von roten Blutkörperchen und niedriger Erythropoietin Produktion.

 
Irene
Hallo Andrej,

wenn du so heftige Reaktionen auf Buhner hast, dann zeigt das doch nur, dass die Buhner-Therapie hochwirksam ist, das sind starke Herxheimer Reaktionen, wegen der Toxine infolge der Therapie, das ist doch ein gutes Zeichen. Ich würde Buhner an deiner Stelle nicht abbrechen, sondern ganz vorsichtig von vorn beginnen. Als Erstes nur Artemisia und nur an vier von sieben Tagen, ganz vorsichtig und langsam steigern, und immer erst weiter steigern, wenn du die jeweilige Substanz verträgst, d.h. wenn du keine Herxe mehr hast. Dann die nächste Substanz, und auch die ganz langsam steigern. So kannst du das mit allen Mitteln machen, bis du den gesamtem Cocktail verträgst und dann bist du auf dem richtigen Weg. Das ist mein Rat an dich. Wegen der Symptome, die du in Richtung Eisenmangel deutest: die Symptome passen auch zu einer möglichen Nierenschwäche. Hast du aktuelle Nierenwerte, Kreatinin z.B.? Die Niere spielt bei der Entgiftung der Cpn ja auch eine große Rolle, wie der Darm auch.

Ich habe Dank Buhner mittlerweile deutlich weniger Beschwerden, besonders die Gelenke haben sich sehr gebessert, was ich nie für möglich gehalten hätte.

LG Irene
Andrej Bild von Andrej
Hallo Irene,
ich denke dass das Problem hier an Artemisinin liegt, dieses bindet sich an das wenige Eisen was ich habe und vergiftet und belastet zusätzlich. Ich habe natürlich vor das Protokol weiter zu nehmen, ich muss aber auch zur Arbeit und normal Essen und Schlafen, das ging ja mit Buhner nach 5 Tagen nicht mehr, ich gebe es aber nicht auf.Vor Buhner habe ich nur Artemisinin alleine probiert, zeigte auch Reaktionen. 
Niere> 27.2. 2017 Creatinin 62-106  83 micromol/l
auch meinte mein HA noch davor anhand vorheriger Werte Niere sei OK, also hoffe ich der Wert passt. 

Ich bereite mich einfach f. die nächste Buhner Therapie vor, nehme die ganzen Suplemente und MC Guaifenesin ( habe ich von Fibromyalgie Forum ).

Gruss
 
Irene
Hallo Andrej,
ich denke eher, Artemisia legt das Problem offen. Deine Cpn ernähren sich ja von Zucker und auch Eisen, Artemisia killt das beides und killt dann die Cpn, am Ende bist du frei von Cpn. Vorübergehend geht es dir schlechter, wegen der "Arbeitsergebnisse" von Artemisia, aber dann wird es besser... Auch dein Eisenwert sollte dann am Ende wieder normal sein, wenn die Cpn ihn nicht dauernd anzapfen.
LG Irene
Andrej Bild von Andrej
ja es tötet ab aber repariert nicht das Immunsystem und entgiftet auch nicht, man hat mehrere Baustellen, das ist mir klar. Anämie chronischer Erkrankung ( latenter EIsenmangel ) entsteht als Folge der Infektion im Körper, es ist eine Schutzmaßnahme des Immunsystem [wie wir ja wissen füttern fast alle Organismen das Eisen], die Leber produziert Hepcidin und regelt so das Ferritin herunter welches das Eisen zu den Zellen transportieren könnte, aber auch die löslischen Transferrinrezeptoren wo es sich andocken soll so wie auch der Ferritin Wert sind bei mir Grenzwertig unten. Bei ACD ( Anemia of Chronic Disease )  wird auch die Aufnahme von Eisen im Darm um 80% herunterreguliert, an diesem Punkt denke ich ist es kontraproduktiv Ascorbinsäure einzunehmen ( ist in der Liste 2000 mg Vit. C täglich ).

Man hat also eine Stoffwechselstörung, wohl nicht nur Eisenmangel,  und Vergiftung und Immunsystem ist geschädigt, so ein Teufelskreis. 
 
Irene
Für den Aufbau des Immunsystems sind dann die anderen Mittel da, die mit der Zeit dazukommen, v.a. auch die Heilpilze wie Reishi z.B.. Buhner ist ja ein gut durchdachter Cocktail mit einer Mischung aus bakterientötenden und immunaufbauenden Substanzen. Ich kann das sehr gut verstehen, wie schwer die Herxe besonders zu Beginn von Buhner auszuhalten sind, das war bei mir auch fürchterlich mindestens während der ersten zwei Monate, aber es wird dann wirklich besser. Mit der Aussicht auf Heilung hab ich durchgehalten und ich bin sehr froh darum, heute geht es mir viel besser. Wenn ich ganz gesund bin, werde ich es hier verkünden: Marathon erfolgreich absolviert...
Andrej Bild von Andrej
mich würde die Quelle interessieren wo die Wirkung der einzelnen Substanzen/ Wirkstoffe beschrieben ist, auf Buhner Web Seite war nichts, nur nimm das und das und es wird gut. Weist du Irene ob man da irgendwo diese Infos nachlesen kann ? Über die Wirkung von Artemisinin steht viel auf NCBI da es ja auch gegen Parasiten verwendet wird. z.B..
Vertrauen ist gut, überprüfen ist besser. Hier im Forum wurde auch lange Amoxicillin empfohlen, es war im Wheldon oder Straon Protokol drin, dabei sind Beta Laktam Atb unwirksam, erzeugen eher chornischen Verlauf, das steht auch auf NCBI und dank mir jetzt auch auf Wikipedia im Chlamydophila Pneumoniae Artikel.
LG
Chrichri
Buhner hat in seinem Buch "Pflanzliche Antibiotika. Wirksame Alternativen bei Infektionen durch resistente Bakterien ..."
ausführlich die Wirkung der Substanzen beschrieben!
Irene
Hallo Andrej,

Infos zur Buhner-Therapie gibts im schon genannten Buch von Buhner selbst und auf den Infoseiten der Hersteller/Vertreiber der einzelnen Substanzen. Diese bewerben natürlich ihr Produkt, das ist ja immer so, ich kann sonst nur aus eigener Erfahrung die beschriebene Wirkung bestätigen. Ich denke schon lange: wer heilt, hat Recht. Bei Mycovital z.B., bei denen man Reishi und andere Heilpilze bekommen kann, kann man sich telefonisch von Experten beraten lassen und so auch über die Wirkweise und Wirkung der einzelnen Pilze informieren, dahinter steht ein Institut, das auch regelmäßig Seminare zu diesen Themen abhält. Bei allem muss man sich halt immer wieder vor Augen führen, dass die Reaktionen, die die Buhner-Therapie v.a. zu Beginn hervorruft, keine Nebenwirkungen, sondern gute Wirkungen bzw. Wirksamkeitsbeweise sind. Aushalten und weitermachen, hab ich mir immer gesagt. Leicht wars nicht, aber es hat sich gelohnt.

LG Irene
Andrej Bild von Andrej
es gibt da auch ein Paar ofizielle Quellen:
Artemisinins: their growing importance in medicine.
The Clinical Efficacy of Cryptolepis Sanguinolenta in the Treatment of Malaria.
Cryptolepis sanguinolenta activity against diarrhoeal bacteria.
The popular herbal antimalarial, extract of Cryptolepis sanguinolenta, is potently cytotoxic.
Meta-analysis of the effect and safety of berberine in the treatment of type 2 diabetes mellitus, hyperlipemia and hypertension.
Antimicrobial spectrum of Alchornea cordifolia leaf extract.
Antimalarial, antiplasmodial and analgesic activities of root extract of Alchornea laxiflora.
Hepatoprotective studies on Sida acuta Burm. f.
Bidens pilosa L. (Asteraceae): Botanical Properties, Traditional Uses, Phytochemistry, and Pharmacology.
Ganoderma lucidum (Lingzhi or Reishi): A Medicinal Mushroom.
Antimicrobial effect of the Lingzhi or Reishi medicinal mushroom, Ganoderma lucidum (higher Basidiomycetes) and its main compounds.
Licorice abuse: time to send a warning message.

Vitamin and Mineral Supplements: Do We Really Need Them?.
Significant Effects of Oral Phenylbutyrate and Vitamin D3 Adjunctive Therapy in Pulmonary Tuberculosis: A Randomized Controlled Trial.
Iron deficiency and anemia predict mortality in patients with tuberculosis.
Anemia of chronic disease.
Bactericidal Antibiotics Induce Mitochondrial Dysfunction and Oxidative Damage in Mammalian Cells.
The role of intracellular glutathione in the progression of Chlamydia trachomatis infection.
Chronic Lyme Disease and Co-infections: Differential Diagnosis.

LG
 
Irene
Hallo Andrej,

hat dich das jetzt weitergebracht? Ich fürchte, einen "Beweis" findest du nur, indem du ihn selbst erbringst, es mit der Therapie versuchst...

LG Irene
Andrej Bild von Andrej
Hallo Irene, 
klar bringen mich fundierte wissenschaftliche Studien und Forschungen/ Tests weiter, hatte noch nicht genug Zeit alles zu lesen aber ich recherchirere schon seit 2014 auf PubMed, bis dahin war ich ja gesund. Wenn das jemanden interessiert hier ist meine öffentliche Favoriten Sammlung: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/myncbi/browse/collection/49876287/

Ich will nicht Buhner in Frage stellen, die meisten Substanzen in seinem Protokol werden seit Hunderten von Jahren verwendet, ich will es halt besser verstehen wie was wirkt und das möglichst genau mit allen Nebenwirkungen, so kann man es besser nachtrimmen und Schwermetallvergiftungen, Wetterempfindlichkeit oder Stoffwechselstörungen von Herx unterscheiden.

Zum Beispiel ist Licorice nicht so ungefährlich, Reishi kann Blei beinhalten, Ascorbinsäure fördert Eisenaufnahme im Darm, bakterizide Antibiotika machen Mitochoondrien kaputt, Cryptolepine ( in Cryptolepis und Sida Acuta enthalten = ist das gleiche ) zerstört die DNA in Lymphozyten etc., es gibt da vieles zu beachten, auch Kreuzreaktionen. Einfache Aussage man kann alles mischen ist mir zu wenig. Wenn man sich am Buhner hält und alle Supplemente einnimmt ist die ganze Suppe garnicht mehr so unbedenklich.

Was mir nicht ganz klar ist, was soll den Buhner Protokoll genau beinhalten, ich habe 3 verschiedene Quellen und verschiedene Kombinationen gefunden, und habe auch Elisa Borre IgM grenzwertig positiv, interessiert natürlich keinen Arzt.

LG
Andrej




'
 
Andrej Bild von Andrej
je mehr ich suche um so mehr Fehler finde ich, hier ist die Liste der Supplemente von cpnhelp
http://www.cpnhelp.org/publicimages/allsupplementschart.html
gelistet ist auch Melatonin 9 mg täglich, Supplement heisst dann 5-HTP, doch das passt nicht mehr mit Buhner zusammen, steht so auf seiner Seite: Tryptophan promotes c.pneumonia. Avoid substances that increase tryptophan or serotonin such as 5HTP and SSRIs.

sogar auf cpnhelp.org steht es nochmal , wohl weil es stimmt, und der Beitrag ist von Februar oder April 2017:
http://www.cpnhelp.org/test_developed_identify_t

"The prescence of c.pneumoniae causes disruption in tryptophan metabolism, and restricting it (by restricting protein intake...particularly proteins rich in tryptophan) is a key component of treating c.pneumoniae: "the body’s primary defense mechanism against C. pneumoniae is tryptophan deprivation. This is why people with chronic brain infectionsi have symptoms of serotonin deprivation, including depression, anxiety, insomnia, fatigue, impaired ability to concentrate, and low self-confidence. It’s important not to relieve this by tryptophan or 5-HTP supplementation, both of which promote bacterial growth." 








 
Markus83
Du solltest vielleicht Buhners Bücher im Original lesen. Er hat tausende von Studien dort als Quelle gelistet, dazu tausende Patienten behandelt. Das kannst du nicht mit etwas pubmed Recherche gleichsetzen. Dass Licorice nicht unbedenklich ist, sagt auch Buhner, und er gibt da Sicherheitshinweise dazu.

Sich selber informieren ist aber schonmal gut.
Andrej Bild von Andrej
es geht ja nicht nur um Buhner, es wird vieles empfohlen, Supplemente, Antibiose und die Tinkturen aus Pilzen und Kräutern, man muss auch kritisch bleiben und selber nachdenken, ich vertraue nicht mehr nur so weil es schön klingt. :D
Irene
Klar muss man kritisch bleiben. Das geht sicher vielen von uns so, dass das Vertrauen in Ärzte eher geschwunden ist, mit den jeweiligen Cpn-Erfahrungen. Für mich zählt v.a. auch das, was nachweislich geholfen hat. Und da ist Buhner schon ziemlich gut im Rennen :-).
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.