Immunsystem aufbauen und Partner mitbehandeln?

18 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
mel0815
Hallo zusammen, ich will garnicht viel zu meiner Krankengeschichte sagen- seit 3 Monaten zerre ich mich den bekannten Symptomen rum, mal mehr mal weniger. Chlamydien pneumonia Antikörper , igA und IgG waren vor 4 Wochen leicht erhöht- Labor gab Diagnose, daas es am Abklingen ist und keine Therapie erforderlich sein muss. Erneuter Antikörpernachweis zeigt nun einen Anstieg- Labor geht von einer akuten Infektion aus. Habe jetzt Doxycyclin 200 für min. 21 Tage verschrieben bekommen und heute ist Tag 3 der Einnahme. Ich hab viel gelesen, dass dies allein nicht ausreichend ist, werde meine Ärztin nächste Woche auch drauf ansprechen. Da ich kein Freund von AB bin, stellt sich mir die Frage, ob mein Immunsystem auch alleine damit fertig werden kann, wenn man es richtig unterstützt? AB macht ja eher alles zunichte. Mit NEMs habe ich mich schon vor einiger Zeit beschäftigt, ich nehme zur Zeit: La vita Saft- 2xtäglich Vitamin d3 und k2 ( zur Zeit noch am Auffüllen- Start mit 75.000 iE) Vitamin c - hochdosiert Eubiol und Melisse für Darm Magnesium Jeden morgen ölziehen und ein Glas warmes Zitronenwasser zum entgiften. Bin ich damit gut aufgestellt? Sollte ich noch artemisia oder anderen Tee zum entgiften unf ausspülen nehmen? Und meine letzte Frage:)- mein Mann war genauso wie ich vor 3 Monaten das erste Mal erkältet und zieht sich seitdem auch mal mehr mal mit Husten und Halsschmerzen rum, um ping pong zu vermeiden, ihn mittesten und ggfls. auch behandeln? Wie habt ihr das gemacht? Danke für eure Hilfe :)
frizzz
Natürlich muß der Partner bei derartigen Infekten prinzipiell mitbehandelt werden.
Untersuchung der B12 Vitamins per Holo-TC Wert, evtl. Metymalonäure bestimmen lassen.
Falls niedirg, i.m. B12,B6 und Folsäure spritzen.
Deine IGA und IGG werte messen ja eher das Vorhandensein eines Erregers.
Es können aber auch die Ausscheidungsprodukte der Erreger Dich fertig machen.
CP lebt ja fakultativ IN der Zelle und schläft dort.
Generell:
Viele lassen als Langzeitvergleich die LTT Werte der zuständigen Erreger machen.
(Also mind. Borellien alle 4 Arten, CP und CT sowie Candida.
Dazu den Immunststus- erstmal mittels TH1,TH2 und TH17.
Wenn dieser Status OK ist, ohne TH1 oder TH2 Überhang bestehen gute Chancen, daß Dein Immunssystem fertrig wird mit den Erregern. Dann könnten die Buhnerkräuter plus NAC 600 helfen. Hier ist Ilka Spezialistin.
Im gleichen Labor kannst Du JEDES Mittelchen auf Hemmwirkung (TH1 oder IL4- die gegenspieler)  testen lassen.
Die geringsten Werte zeigen die beste Hemmung- über Basiswert  liegende Werte zeigen, daß der entsprechende trigger ERHÖHT wird- was manchmal AUCH sinnvoll sein kann.
Jede Behandlung hat Vor- und Nachteile.
Bei mir z.B. ist das Immunsystem nicht mehr aktivierbar- es hat quasi resigniert vor den intrazellulären Erregern.
Daher kann ich ohne AB nicht auskommen.
Da ich grade etwas Erfolg verspüre, mit den Immuloges Kapseln, kann ich sie auch empfehlen. Sie wirken direkt im Darm und führen ihm wichtige Stoffe zu- dazu natürlich Darmbakterien- . Hier gibt es von Omnilogic beispielsweise das AAD 10.
Diese Bakterien müssen vorher aktiviert werden, mittels Wasser. Von daher dürften sie "lebendiger" im Darm ankommen.

ABER: Jetzt wo Du mit AB begonnen hast, solltes Du unbedingt eine komplett AB durchmachen-
Wheldon scheint gute Erfolge zu haben- wobei ich Körpergweicht abhänguig (über 55 Kg) u.U. höher dosieren würde!!!!
Jedenfalls musst du ZU dem Doxy noch ein Makrolid wie Azitromycin, Josalid oder Chlarotromycin....nehmen.
irgendwann einmal Fluconazol 200 mg über 4 wochen  - Deine Blutpilze werden wahrscheinlich wachsen, während der therapie.
Metronidazol am Ende der Beh. nicht vergessen.
Alles Gute- ich wünsche dir, daß Du komplett geheilt wirst.

 
Mohnblume
@fritzzz Woher weisst Du, das dein Immunsystem nicht mehr aktivierbar ist, also resigniert hat? Welcher Test sagt sowas aus?
frizzz
Der TH1 -TH2 -TH17 test
Mohnblume
Lohnt es sich, den Test zu machen? Sollten noch weitere Tests gemacht werden ausser LTT und Mikronährstoffe? Es gibt glaub noch LTT Immunfunktion. Aber was fängt man mit den Ergebnissen an? Langzeitantibiose habe ich hinter mir, hat mir nichts gebracht. Ausser einem schwer gestörtem Darm mit zahlreichen Unverträglichkeiten. (Obwohl ich die guten Darmbakterien dazu genommen habe)
frizzz
 Der LTT immunfunktion kommt später. Normalerweise ist ja basal noch der Grenzwert da. Nur die Mitogene können das Immunsystem nicht mehr "kitzeln"
Auf "Influenza" hats noch bisserl reagiert, aber auf die vom IMD nicht mher.
Der Darm ist immer in gefahr, wenn eine Antibiose nicht richtig durchgeführt wird.
Besonders die leicht veträglichen Macrolide sind da mit Vorsicht zu geniessen.
Generell sollte halt Metronidazol als Schluß kommen.
Der obige test aknn halt helfen, zu erkennen ob Du einen TH1 oder nen Th2 shift hast.
Danach kann man dann NEMS testen auf Hemmunmg und damit den Th1 Th2 beeinflussen.
Was heisst nix gebracht? Blieben die LTT gleich? welche?
Mohnblume
LTT auf Ctr und CPN und noch weitere Erreger. Ctr ist das Hauptproblem und wurde durch Antibiose deutlich gesenkt, aber die körperlichen Beschwerden einschliesslich schwerem CFS blieben unverändert. Dazu kommt jetzt ein kaputter Darm. Zink, Eisen, B Vitamine und Q10 gehen ohne Zufuhr immer wieder ins Minus. Das mit den Tests klingt alles etwas schwieriger..
frizzz
Hast mal LTT Candida gemacht? Ich glaube, da könnte ein problem vorliegen. Falls ja: Mindesten 4 w. Fluconazol 200
frizzz
Was du auf alle Fälle versuchen kannst: Immuloges. Das baut den Darm auf auf andere Weise als mit Milchsäurebakterien.
Das Darmlabor Drs. Hauß in eckernförde kennst Du? Die sind sehr gut!
edi.7
Hallo mel0815,

ich habe oben deinen Wunsch nach Stärkung des Immunsystems gelesen. Du hattest ja beschrieben, dass du kein Freund von Antibiotika aus bekannten Gründen bist.

Frizzz hat dir eine Etage tiefer folgendes empfohlen:
"Jedenfalls musst du ZU dem Doxy noch ein Makrolid wie Azitromycin, Josalid oder Chlarotromycin....nehmen.
irgendwann einmal Fluconazol 200 mg über 4 wochen  - Deine Blutpilze werden wahrscheinlich wachsen, während der therapie.
Metronidazol am Ende der Beh. nicht vergessen."

Abgesehen davon, dass diese Antwort wohl wenig in der Rubrik "Alternativmedizinische Therapie" zu suchen hat, ist deine Frage immernoch nicht beantwortet.

Ja, du kannst jede Menge tun, um dein Immunsystem in Schwung zu bringen:
Ich an deiner Stelle würde die folgenden Dinge abklären:
- Spiegel von Vitamin D, B12, B9, B6
- Homocysteinspiegel im Blut
- Einsatz von Vitamin E, Selen, Vitamin C, Omega-3, Magnesium
- Einsatz von Mikronährstoffen

Damit hat man genug zu tun und der Körper braucht diese Dinge sowieso. Selbstverständlich solltest du diese Empfehlungen mit dem Arzt deines Vertrauens vorher absprechen...;-)

Falls du in Erwägung ziehen solltest, die genannten AB einzunehmen (was ich nicht glaube):
Es nützt nicht viel, wenn du den Partner mitbehandelst. Spätestens, wenn in der Staßenbahn jemand neben dir hustet, kannst du dich zumindest mit CPN durch Tröpfcheninfektion sofort wieder anstecken. Solltet ihr beide geheilt sein, was ich euch sehr wünsche, dann ist es von größtem Vorteil, wenn euer Immunsystem gut funktioniert. Nur so können Erreger in unseren Körpern in Schach gehalten werden, welche still vor sich hin schlummern (Thema Seronarbe).

Ernährungstechnisch lässt sich auch sehr viel machen. Das ist ein weites Gebiet...
Lies' mal unter den Stichworten "ketogene Ernährung" nach.
Ich bin immer mehr erschrocken, welcher Dreck heutzutage als Nahrung bezeichnet wird.

Gruß,
Rainer
frizzz
Rainer- Hast Du denn die ganze Geschichte der Patientin gelesen? Da steht doch, daß sie JETZT GRADE bereits AB nimmt- aber eben unzureichend und schlecht unwirksam. Dazu habe ich den Beitrag geschrieben. Wenn jemand schulmedizinisch (was eigentlich nicht stimmt- denn CP darf nicht schulmedizinisch behandelt werden, da es sie nicht "gibt" in deren Augen) behandelt wird, ist meine Meinung daß er dann auch bitte RICHTIG schulmedizinisch behandelt wird . Dadurch daß Mel den Beitrag in dieser Rubrik begonnen hat, habe ich meine Antwort auch da rein geschrieben.
Unsere Krankheiten bedürfen einer interdisziplinären Behandlung- es geht ja auch ein bisschen um die Psyche, die sehr leidet bei CP und ihren Schüben. Weiter habe ich das Immuloges empfohlen, mit dem ich bei mir eine gute Wirkung erziele. Und eine Ansteckung mit CP ist über Tröpfchen nicht  möglich.Bei einer CT dachte man es, ist aber auch nicht so bewiesen.
Auch ist eine Speiegelbestimmung von "D" (Du meinst sicher D3) etc..pp. nur ein erster Ansatz. Gerade der D325OH und Holo TC ggf. Metylmalonsäure und Ferritin zeigen besser, ob es in der Speicherform vorhanden ist.
PS: Bei meiner Frau hat Omega 3 eine entzündungsFÖRDERNDE Wirkung- Du siehst- der Mensch ist individuell....
mel0815
Vielen Dank für eure Antworten. Ich werde einiges versuchen und hoffe damit die Dinger im Schach halten zu können :)
edi.7
Hallo frizzz, natürlich habe ich den gesamten Beitrag gelesen. Aber es steht doch eindeutig da, dass sie ein AB nimmt, dem nicht vertraut und fragt, was man für das Immunsystem tun kann. Da kann sich doch deine Antwort nicht im Ernst auf die Empfehlung 3-4 weiterer AB belaufen?

Natürlich meine ich den 25OH-Wert. Der 1,25(OH)2-Wert ist doch nur eine Momentaufnahme, die sich stündlich ändert.
Und wieso soll CPN keine schulmedizinische Krankheit sein? Man kann es problemlos im Labor bestimmen lassen und es gibt Grenzwerte. Und wenn diese nicht eingehalten werden, gibt es halt eine Monoantibiose. Das das nicht hilft, steht auf einem anderen Blatt.
Was mich aber jetzt mal brennend interessiert: Wieso ist Tröpfcheninfektion kein Übertragungsweg? Meiner Meinung nach ist das die Hauptquelle! Sex kann es ja wohl nicht sein, sonst wären nicht 50% der 50jährigen infiziert.
Diese wüste Orgie möchte ich nicht erleben...;-)))
Rainer


 
Chrichri
Hallo,
hier im Forum unter http://www.chlamydiapneumoniae.de/pneumoniae/was-ist-cpn  ist u.a. nachzulesen,
dass,  " Übertragen werden die Bakterien vorwiegend auf dem Luftweg über Tröpfcheninfektionen. Die Durchseuchung der Bevölkerung ist dabei sehr hoch und abhängig vom Lebensalter. Ungefähr 70-80% der über 60-jährigen weisen im Blut Antikörper gegen Chlamydia pneumoniae auf, wohin gegen nur 30% der 10-jährigen Schulkinder betroffen sind."
Dazu gibt es noch eine Menge anderer Quellen, die das bestätigen.

Euch allen ein schönes Weihnachtsfest und ein vor allem gesundes Neues Jahr!!!

ChriChri


 
frizzz
Sagen wir so: CPN Nachweis über LTT ist keine schulmedizinische Methode bei Vielen.Aber der Erregernachweis ist eben durch Anzüchtung sehr schwierig- Das heisst in Folge, etwas wird nicht schulmedizinisch behandelt, obwohl es da ist, aber eben nicht grade in der Probe im Brutschrank.
Bei CT funktionierts mittlerweile leichter , weil es als STD gesehen wird.
PS: Warum siehst Du bei über 50 jährigen keine sexuelle Ansteckungsgefahr mehr? DAS dürfte ja wohl aus dem Anektotenstübchen stammen;) Zur näheren Betrachtung von Männern über 50 empfehle ich Thailand, von Frauen Kenia.
Kann es sein, daß Du derart jung bist, zu glauben Sexorgien wären auf 20 jährige begrenzt?
PS: Antibiosen werden in vielen Fällen FALSCH durchgeführt- DAHER scheitern so viele. Und ein Abbrechen in der Mitte drin ist das Blödeste was man machen kann.
Ich halte es mit Wheldon: WENN AB dann mit 2 AB am Anfang über mind. 4 Wochen.
 
frizzz
Ja- Klar hat Chrichri recht. Ich hatte da einen Vortrag im Kopf, der aber auf was anderes hinauslief.
Immerhin steht sogar bei Doc flex:
"Der Elementarkörper wird aerogen von einer infizierten Person auf eine nicht-infizierte Person, also über Tröpfcheninfektion, übertragen. Daraufhin wird der Elementarkörper endosomal aufgenommen, was die Endozytose darstellt, kann aber aufgrund seines Zellwandaufbaus nicht vom darin enthaltenen Lysozym gespalten werden. Stattdessen entwickelt er sich zum Retikularkörper weiter und kann sich nun unbegrenzt vermehren. Später entwickelt er sich zurück zum Elementarkörper, sodass eine Ausatmung aus der Lunge die Basis für eine Törpcheninfektion verschafft. Man spricht von einem Lebenszyklus von Chlamydia pneumoniae, in dem der Elementarkörper andere infizieren, sich aber im eigentlichen Wirtsorganismus nicht vermehren kann, der Retikularkörper hingegen sich im Wirtsorganismus vermehren, aber nicht andere infizieren kann. "
DAS ist schon eine Neuerung bei den Schulmedizinern...jetzt müssen die nur noch wollen.
edi.7
Hallo,
jetzt musste ich wirklich schmunzeln. Ich dachte mir, dass da jeder was mit fast jedem bei so einer hohen Durchseuchungsrate habe müsste...und nein. Ich bin 55 und weiß nicht, wovon du redest...;-)))

 
frizzz
Na denn...fröhliche und schmunzelnde Feiertage. Es hat jeder, aber nicht jeder die gleichen Körperchen. schon raffiniert- der Eine vermehrt still und heimlich die Schalfende Form, der andere die aktive und dann- Sex und wumms. Raffinert- fast noch raffinierter wie Malaria- der reicht Mückensex.
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.