Ich Chl. Trach. - Er Chl. Pneu. -> hä????

6 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
Schokominza
Guten Abend! Ich bin neu hier, lese aber schon eine Weile über das Thema Chlamydia trachomatis. Im Rahmen einer Routinekontrolle im Kinderwunschzentrum fiel im Dezember auf, dass dafür mein Igg bei 34 liegt - Iga negativ. Unsere Abstriche sind auch negativ (meine 2 Heimtests aber gaanz leicht positiv). Da ich seit 1 Jahr unter ständigen Blasenentzündungen (ohne Bakterien) leide, haben wir die Tage nochmal einen Bluttest machen lassen. Mein Ergenis: Chl. Trachom. Igg 45, iga negativ, Chl. Pneu. Igg und iga negativ. Die neue Frauenärztin sagte dazu, es bestehe sicher kein Handlungsbedarf, da es sich um eine überstandene Infektion handle. Erst nach dem Termin dort kamen die Blutergebnisse meines Mannes: Chl. Trach.: beide Werte negativ; Chlam. Pneu: beide Werte positiv! Was ist denn da los? Wie kann es sein, dass meine Werte für die Pneu. negativ sind? Ist es Zufall, dass mein Igg für Trach. positiv ist? Oder gibt es da irgendwie einen Zusammenhang (sind die Erreger vielleicht im Labor leicht zu verwechseln oder sowas?)? Mein Mann hat ein sehr schlechtes Spermiogramm - weiß jemand, ob so etwas durch die Chlam. Pneu. passieren kann? Sonst fühlt er sich kerngesund, sagt er. Daher ist der Arme gerade ganz schön platt. :/ Ich wäre euch sehr sehr dankbar, wenn ihr eure Erfahrungen/euer Wissen diesbezüglich mit mir teilen würdet! Viele Grüße
Andrej Bild von Andrej
Hi,
ich habe wor kurzem auf PubMed gelesen, man hat Mäuse über Nase mit Cpn infiziert und danach mit Ctr an Geschlechtsorganen, bei Mäusen ohne nasale Cpn Infektion hat sich Ctr entwickelt, bei infizierten mit Cpn wurde diese nach 19 Tagen beseitig. Wahrscheinlich sind also die Antikörper auch kreuzprotektiv, aber auch nicht endlos, wenn aber ständig reinfiziert wird kann das anders aussehen. Beim Test wurde aber die tierische Ctr verwendet, Chlamydia Muridarum.

(Quelle: Intranasal vaccination with Chlamydia pneumoniae induces cross-species immunity against genital Chlamydia muridarum challenge in mice.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23741420 )

Ich machte im Februar auch ein Ctr Antikörper Test und war negativ obwohl ich 100% eine Ctr Infektion hatte die mit Doxy behandelt wurde, das war aber vor 15 Jahren. 
 Gruss
Schokominza
Wow, das ist interessant! Vielen Dank, Andrej!:-) Der Hausarzt möchte kein Doxycyclin geben. Er sieht meinen Befund als ausgeheilt an und mein Mann soll erst mal in 2 Wochen erneut zur Blutentnahme kommen, um zu sehen, wie sich seine Antikörper überhaupt entwickeln. (Seltsam, im Netz lese ich über andere Vorgehensweise). Warum ich die Pneumoniae nicht habe kann er aber auch nicht erklären. Naja, bin jetzt etwas frustriert. (Ich hab schon so viel Scheiß von Ärzten gehört, dass ich echt verunsichert bin mittlerweile. :-( )
Andrej Bild von Andrej
Der Hausarzt handelt schon richtig, man kann nicht nur so unüberlegt Antibiotika geben, wenn dann mit richtiger Vorbereitung,laut cpnhelp.org, dann einem Plan mit Verlaufskontrolle, und konsequent, aber es werden dabei auch Mitochondrien geschädigt, auch die von Immunsystemzellen.
( Bactericidal Antibiotics Induce Mitochondrial Dysfunction and Oxidative Damage in Mammalian Cells: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3760005/ )
Eine Antibiose, auch kombiniert muss also nicht unbedingt zum Erfolg führen, das hängt am Ende alles von Immunsystem ab, weil wenn man auch alle Chlamydien abtötet kann man sich reinfizieren. Ich forsche selbst noch warum nur so an die Hälfte der Menschen erkranken.
Der wiederholte Titer Test passt schon denke ich, so kann man beobachten ob die Werte sich verändern. 
Versucht etwas für das Immunsystem zu tun. 
Gruss
Schokominza
Vielen Dank für deine Einschätzung! Das beruhigt mich! LG :-)
Andrej Bild von Andrej
man muss auch zwischen akuten floriden Infektion auf den Schleimhäuten, Blase oder bei CPn in den Atemwegen und einer latenten chronischen Infektion unterscheiden können, das erste wird kurzfristig mit Atb behandelt wodurch sich wahrscheinlich schon Reistenzen gebildet haben und das zweite kennt keiner, da muss man sich selbst helfen. 
Ich habe einen Kollegen der hat auch immer wieder Blasenentzündung, seit vielen Jahren, man hat ihn bei Untersuchung infiziert, es tritt dabei auch Fieber auf, er muss dann ins Kranknehaus und dort geben die ihm immer nur das gleiche Atb, Levofloxacin, es ist sehr mächtig und es bekommen normalerweise keine gewöhnlichen Patienten, es ist ein Reserve Atb, und klar es hilft ihm jedesmal, sehr efektiv. Der schwere Nebeneffekt ist es wird der Kollagenstoffwechsel so stark gestört das man ireversible Schäden an Gelenken bekommt oder Sehnenriss. Er hat auch nie einen PCR oder Kultur Nachweis gemacht, nur durch "versuchen wir doch mal" hat man herausgefunden was wirkt. Immer wieder versuchen die Ärzte auf was anderes umzuschwenken, ohne Erfolg, lässt er nicht zu. 

 
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.