Fructose Beitrag im TV

4 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
frizzz
Gestern hat man wieder ein Beispiel gesehen, wie schnell Ursache und Wirkung zu irreführenden Schlüssen führen können.
Auf Monitor berichtete also ein Mann, der lange Zeit Cola mit Schnaps getrunken hat.
Dann hätte er "umsteigen" müssen auf Fruchtsäfte, da er vom Alk wegmusste.
Nach seinen Angaben hat er dann 3 Tertrapacks  "Fruchtsaft" verzehrt.
Schon nach 3 Monaten wurde Diabetes bei Ihm diagnostiziert.
Er und die Radaktion waren sich einig- die Fructose der Säfte war schuld.
Kein Hinweis auf die jahrelangen Zuckermengen in Form von Cola und Alk.
Kein Hinweis auf Vorschädigungen
Kein Hinweis, ob jemals vorher der Hba1c bestimmt wurde.
Kein Hinweis WELCHEN "Fruchtsaft" er verzehrte.

Aber ich wette, in Zukunft haben alle Angst vor "Fruchtsaft", wgen einr "Studie" die "statistisch" bewiesen hätte daß...
(und wollen gsund bleiben durch Umstig auf Cola-Rum LoL)

 
tanka_123
Ich finde auch die ganzen Gluten-free und Laktose-free Produkte, sind nur für die Menschen gut, die sie verkaufen. In meiner Kindheit war ein grollender Bauch ein Zeichen dafür, dass die Milch von gestern schlecht wurde:))) Da hat niemand nur ansatzweise an eine Allergie, Unverträglichkeit etc. gedacht. Und wir waren alle sehr gesund und munter:) Allerdings wurde die Milch damals tatsächlich innerhalb eines Tages schlecht;)
frizzz
Hmmm- da hattet Ihr aber wirklich "angealterte" Milch.
Oder keinen Kühlschrank, was ja auch normal war damals. Den Ersten bekamen wir auf dem Bauernhof 1981. Bis dahin: Wasserkühlung kostenlos aus der Hofquelle- 10 Grad reichten auch für die Molkerei.
Frisch gemolken hielt die Milch 3-4 Tage- danach stöckelte sie, und gab herrlichen Kartoffel-Sauermilch Eintopf.
Heute würde das Seuchenkommando anrücken, und den Hof sperren.
lol
 

CP. Unter Buhner SI von 11 auf 30 angestiegen.

tanka_123
Über die Milch habe ich bewusst überspitzt geschrieben ( LOL)
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.