Buhner Protokoll - aber wie komme ich ran?

13 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
schwenn
Hallo zusammen,

das Stephen Buhner Protokoll scheint ja sehr vielversprechend zu sein (buhnerhealinglyme.com/co-infections/systemic-chlamydia-infection/). 

Leider sind die Tinkturen nur vereinzelt in den USA zu finden; in Europa oder Deutschland finde ich fast gar nichts...

Auch die Links im Forum auf deltastar.nl bzw. vitalabo.de sind leider nicht sonderlich hilfreich bzw. die Artikel werden gar nicht gefunden.

Ich möchte am liebsten fertige Tinkturen kaufen, hat jemand einen hilfreichen Tipp für folgende Extrakte:

- Alchornea cordifolia oder sida acuta
- Bidens pilosa
- Reishi (Pilz)
- Licorice (Süßholz , habe ich bei deltastar gefunden)
- Pleurisy root (orangene Seidenpflanze)

Besten Dank!
 
Irene
Hallo,

 - Bidens pilosa gibt es bei Kräuterschulte (Tee, Picao Preto)
 - Reishi (Kapseln) und Pleurisy root (Tropfen) bei Biovea. Die anderen beiden deiner Aufzählung nehme ich nicht, dafür noch Goldenseal (Berberitze), gibts bei Vitalabo (Kapseln), Artemisia annua (Tee, Apotheke) und NAC (Pulver, Apotheke). Tipps von Ilka! Mache jetzt ca. drei Monate Buhner: es wirkt! Infektionswerte sinken, Immunwerte steigen.

Viele Grüße
Irene


 
turboschnecke
Hallo zusammen,

ich habe gerade eben mit der Buhner Therapie angefangen und hoffe auch sehr, dass es bei mir wirkt!!
Schreibt doch immer mal, wie es bei euch aussieht...

Ich habe die Kräuter/Pilze wie folgt bestellt:

Licorice (Süßholz): www.meine-teemischung.de (da steht eine Apotheke dahinter) (Tinktur, also Tropfen)

Bidens pilosa: auch unter picao preto bei Kräuterschulte bestellt

Reishi: auch bei www.meine-teemischung.de (Tinktur, also Tropfen)

pleurisy root: biovea

Die Pilze (Hericium und Cordyceps) habe ich bei Vitalpilze Chiemsee bestellt. 

Nehmt ihr die NEM´s alle parallel zu den Buhner-Kräutern/Pilzen? Ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich so langsam vor lauter "Mittelchen" den Überblick verliere :-), und ich frage mich auch, ob es irgendwann zu viel wird??

@Irene:  machst du die Therapie auf "eigene Faust" oder hast du einen Arzt/Heilpraktiker im Hintergrund? Wie oft lässt du welche Werte kontrollieren?

Liebe Grüße,
Nicole 
Irene
Hallo Nicole,

parallel zu Buhners Kräutern/Pilzen bzw. dem Teil davon, den ich mache, nehme ich Magnesium Diasporal, Selen und Vitamin D (Dekristol). Magnesium, Selen, Zink und Vitamin D hab ich vorher in der Blutanalyse bestimmen lassen, war jeweils zu niedrig, nur Zink normal. Sonst nehme ich noch NAC Ratiopharm. Mehr nicht, wäre mir sonst auch zu viel.

Ich hab vor Beginn Buhner meinen Hausarzt informiert, dass ich Buhner machen möchte, bisschen die Hintergründe erläutert, so gut ich das eben konnte, und er war einverstanden. Meine wichtigste Beraterin zu Buhner aber war und ist ilka aus dem Forum, "Dr. hc" ilka :-), eine sehr große Hilfe (Danke)! Die Werte (Cpn IgG und IgA, Cpn LTT und LTT Immunfunktion) hab ich bisher einmal im Monat kontrollieren lassen (beim IMD Berlin).

Während der ersten Wochen Buhner hatte ich oft Schwindel und Magenschmerzen, und die Cpn-Symptome haben sich erstmal spürbar verstärkt. Dann waren Schwindel und Magenschmerzen weg, und die Symptome werden jetzt nach ca. drei Monaten Buhner peu à peu immer weniger :-).

LG
Irene
turboschnecke
Hallo Irene,

das hört sich doch gut an und lässt hoffen :-))...
Ich habe ja gerade erst angefangen und steigere ganz langsam die Dosis.

Was mich immer extrem fertig macht, ist diese totale Erschöpfung. Kennst du (oder andere) das auch?
Mit Schwindel habe ich auch die ganze Zeit schon (immer mal mehr, mal weniger) zu kämpfen.

An Ilka auch von mir einen ganz lieben Dank! Es ist total toll, wenn man hier die Unterstützung findet und nachfragen kann!

Was hat sich bei euch denn an Symptomen konkret verstärkt (ich denke das ist dann Herxheimer, oder?). Ich versuche immer herauszufinden, ob bestimmte Symptome von der Behandlung oder einfach "nur" vom CHlamydienbefall als solches herrühren? Finde ich sehr schwierig zu unterscheiden...??!

LG
Nicole
Irene
Hallo Nicole,

totale Erschöpfung kenne ich sehr gut, war eines der unangenehmsten Symptome und wurde erst jetzt langsam besser, eine unfassbare, unendliche Müdigkeit, und man weiß nicht, wieso vom einen auf den anderen Moment man plötzlich schon wieder nur noch schlafen könnte... Bei mir war bzw. ist es außer Cpn auch noch EBV, das verstärkt sich dann gegenseitig. Wenn ich das richtig verstanden habe, dann kann die Herxheimer Reaktion theoretisch alle Symptome betreffen, die Cpn ausgelöst hat, d.h. bist du wegen Cpn erschöpft, bist du v.a. zu Beginn von Buhner von Zeit zu Zeit oder regelmäßig besonders erschöpft, weil dein Körper durch die Therapie nicht mehr nur durch Cpn, sondern auch noch durch die durch die Therapie entstehenden Toxine belastet wird. Ist aber nur vorübergehend und beweist die Wirksamkeit von Buhner. Bei mir war es so, dass ich ständig mit was anderem "geherxt" habe, mal das eine, mal das andere Symptom, wie wenn ein Scanner durch den Körper laufen und nach und nach überall, wo Cpn sitzt, ein kleines Feuerchen entfachen würde, das dann irgendwann wieder ausgeht... Jetzt nach ca. drei Monaten Buhner hat das eigentlich aufgehört, das "Herxen", die Symptome sind teilweise schon noch da, aber schwächer. Bald sind sie ganz weg :-). Bei dir bestimmt auch! Schwierig war es für mich v.a. am Anfang von Buhner, nicht gleich wieder mit der Therapie aufzuhören, denn die Cpn-Symptome zusammen mit den Herxheimer Reaktionen waren schon heftig teilweise. Da muss man dann halt durch.

LG
Irene
Fliege
Hallo Irene!
super wie dir Buhner hilft. Auch ich habe vor zwei Wochen nach Doxi mit Buhner begonnen. Versuche alle Mittelchen zu nehmen und Ernährungsumstellung zu machen. Auch bei mir kommt es immer wieder zu  Herxis. Zuerst und noch manchmal der Kopf, dann die Fingergelenke und das eine Handgelenk, dann wieder Hustenreiz mit Auswurf. Ich hoffe auch die Vergehen bald. Das einige was mich stört, ist dass ich weniger wiege. Habe jetzt 46 kg/160cm. (Habe fast 2 kg abgenommen) Ich ernähre mich wegen  Mycos auch glutenfrei. 
Frage: bei cordyceps nehmt ihr da wirklich 3x 2000mg - das sind 3x 4 Kapseln a500mg?

LG
Fliege
 
Irene
Hallo Fliege,
​nach Ernährungsumstellung im Sinne von konsequent zuckerfrei (wozu bei mir dann auch weizenfrei, hefefrei, sowieso alkoholfrei usw. gehört) ist glaube ich normal. Ich wiege seitdem auch etwas weniger (54 kg bei 1,68 m), obwohl ich auch davor nie viel Süßes konsumiert habe. Cordyceps, ich nehme 3x täglich 1 Kapsel a 500 mg, 12 Kapseln würde ich nie im Leben schaffen :).
LG Irene
Schrödinger
Jetzt sind laut Datum ja wieder ca. 1 1/2 Monate vergangen. Wie geht es euch. Verbesserungen, Heilung?
Fliege
Hallo miteinander. Tja wie geht es mir? Ich habe mich auch im Urlaub an die diversen Mittelchen gehalten. Leider gab es auch da ein leichtes Auf und Ab.(Buhner strikt von Anfang Juli bis Ende September eingehalten) Nach den Ferien habe ich mir statt Artemisiae annua Cryptolepis-Tinktur besorgt. Jetzt nehme ich Cryptolepis 3x30 Tropfen, Zweizahnkrauttee, Rheishi-Kapseln 2x2 Kapseln, Zink/Selen/VitC/VitD/VitE-Komplex und Echinacea/Goldenseal-Tinktur 3x30 Tropfen. Nachdem ich jetzt wieder leider einen Schub habe kommen noch Pleurisy-Root Tropfen 3x30 Tropfen und NAC wieder hinzu. (Wahrscheinlich bin ich etwas schleissig geworden) Ach ja und Helmkrauttinktur 3x10 Tropfen. Cordyceps muss ich mir erst wieder besorgen.
Ich trinke nur Kräutertees und Grüntee (Käsepappel, Thymian, Pfefferminze....), versuche so wenig Zucker wie möglich mit der Nahrung zu mir zu nehmen, keine roten Sachen und wenn möglich glutenfrei einzukaufen.
Dieser Schub zeigt sich bei mir hauptsächlich durch Verschleimung der Atemwege. Ich könnte mich andauernd räuspern und dann "würge ich die geleehaften Klumpen" herauf und spuck sie ins Taschentuch. Grauslich ich weiß, mach ich natürlich versteckt. Auch bildet sich ein Druck im Rücken, den bemerke ich aber nur wenn ich mich wo anlehne. Ansonsten ist das Atmen ok und meine Leistung auch. Ein Zusammenhang mit Stress ist nicht auszuschließen, da meine Tochter (27) vor kurzem eine akute Bauchspeicheldrüsenentzündung hatte, Haus sucht und ich natürlich mitleide.
Wahrscheinlich war die strikte Buhner-Therapie zu kurz. Ich habe mir auch beide Bücher gekauft, wobei ich Healing Lyme mir erst mühsam übersetzen muss. Aber es wird.
Ich finde es eigentlich erschreckend wie wir uns mit der künstlichen Antibiotika langsam zerstören.
Auf dass es wieder besser wird.
Eure Fliege
Salute
Guten Tag,

ich würde gerne wenn jemand etwas braucht bei Kräuter Schulte bestellen.
Hat jemand interesse mit zu bestellen, je größer die Menge desto günstiger :)

Hab die Kräuter die hier empfohlen wurden gefunden (glaube ich):

8928 Berberitzenfrüchte, ganz
7171 Ganodermapilz (LingZhi,Reishi), geschnitten
9892 Süßholzwurzel geschält, geschnitten
9235 Schwalbenwurzel knollige *), geschnitten
9343 Beifußkraut einjähriges, geschnitten
9697 Picao Preto - Kraut, gemahlen

Ich persönlich würde die Tinkturen selbst herstellen ;)

Beste Grüße

Christian
 
Markus83
Bei Berberis brauchst du die Rinde und nicht die Früchte. Bidens Tinktur sollte aus frischem Kraut angesetzt werden, aus Pulver ist die Wirksamkeit nicht besonders (In Österreich gibt es einen Gärtnerbetrieb, der Pflanzen verschickt - musst du mal google anwerfen). Die Tinkturen von KS scheinen mir nicht besonders, ich setze auch selbst an.
frizzz
Woran machst Du das fest?
KS lässt die Tinkturen bei einem guten Hersteller machen.
Das Wichtigste (wichtiger als der Ansetzunggrad) ist der AUSPRESSDRUCK.
Das muß hydraulisch erfolgen.
Zu Hause ansetzen und abgiessen, heisst das Wertvollste wegzuschütten!
(ausser man hat eine gute Apfelmostpresse etc.)
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.