Angst vor Ansteckung meiner Familie

4 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
Valmachi 80
Angst vor Ansteckung meiner Familie
 
Liebe Forenmitglieder,
ich bin seit Kurzem auch hier mit dabei und einerseits bin ich so erleichtert dieses Forum gefunden zu haben, andererseits schockiert, weil ich mir anhand der Symptome die ihr beschreibt fast zu 100% sicher bin auch an Chlamydien zu leiden. Leider habe ich noch keine Diagnose gestellt bekommen, seit Jahren werde ich von Ärzten einfach nur belächelt, wenn ich den Verdacht auf Chlamydien äußere,ich komme übrigens aus Österreich. Ganz zu schweigen, dass ich immer mit einer normalen Gesundenuntersuchung abgespeist werde, es kommt ja zum Glück immer heraus, dass ich ganz gesund bin – aber leider spürt auch keiner wie es mir geht. Ich kann mich momentan noch nicht überwinden meine ganze Vorgeschichte hier aufzuschreiben, ihr kennt die Symptome und den Leidensdruck ja alle selber. Allerdings vor ca 1 Jahr hatte ich einfach so das Gefühl „Vegan essen“ probieren zu müssen. Und 3 Wochen später ging es mir plötzlich so unendlich viel besser – das nach Jahren, ich konnte es kaum glauben. Ich war mir auch nicht so sicher ob es nur vom Essen kam, da ich in dieser Zeit sehr vieles ausprobiert hatte. Ich habe das allerdings nicht sehr lange weiter durchgezogen, da wurden einfach die Gelüste auf Joghurt, Fleisch usw. wieder viel zu groß. Langsam habe ich gemerkt, dass sich meine Symptome wieder dezent zurückmeldeten und vor ca 2 Monaten hatte ich dann wieder einen regelrechten Schub. Letzten Monat darauf wieder ganz heftig. Das hat mich veranlasst jetzt seit einer Woche wieder mit „Vegan“ zu beginnen. Ich möchte einfach sehen ob es mir wieder hilft und so herausfinden ob die Symptome auch wirklich so zu vermeiden sind. Ich habe das Gefühl es wird langsam wieder besser, ich vermeide auch Zucker außer im Obst. Aber anscheinden packt es mich immer monatsweise, mal sehen ob es diesmal anders ist.
Jetzt allerdings meine aller aller größte Sorge. Ich habe einen Mann und zwei Kinder (6 und 4) und unbewusst schon lange aber seit ich im Forum lese um so mehr, habe ich riesige Angst bereits alle infiziert zu haben, irgendwie komme ich mir vor wie eine Gefahr für meine Mitmenschen. Keiner in meiner Familie zeigt zwar Krankheitssymptome aber schon bei den kleinsten Dingen/Problemen von meinen Lieben bekomme ich Panik, dass sie auch Chlamydien haben könnten. Meine Tochter hatte lange Zeit einen relativ großen Lymphknoten am Hals, beide Kinder hatten schon Mittelohrentzündungen, mein Mann hatte vor 2 Jahren einige Tage lang Hodenschmerzen. Diese Angst vor der Ansteckung bzw. Gefährdung meiner Familie ist eigentlich mein größtes Problem. Kann mir jemand dazu etwas Beruhigendes mitteilen bzw. was würdet ihr an meiner Stelle tun.
-          Wie komme ich z.B. endlich zu einem Test wenn der Arzt mir diesen nicht bewilligt
-          Soll sich meine ganze Familie testen lassen
-          Können sich Kinder durch ein Bussi, Trinken aus dem selben Glas,…. anstecken bzw. wo kann/muss ich      
           aufpassen
-          Wenn ich zwar vegan leben versuche und die Bakterien eliminieren kann - mein Mann zB. auch infiziert ist und
           wir das nicht wissen – infiziere ich mich jedesmal beim Geschlechtsverkehr neu bzw wenn er keine Symptome            hat, ist er dann überhaupt infiziert bzw. ansteckend? Bzw ist man nur ansteckend in der Akutphase oder auch              im chronischen Stadium?
-          Habt ihr gute Buchtipps, die ich jetzt so nach und nach lesen kann, damit ich einfach mal meine Fragen
           beantworten kann (am liebsten in Deutsch?)
-          Gibt es eine Selbsthilfegruppe in Österreich, wenn ja wo?

Fragen über Ängste über Fragen – ich danke euch schon mal fürs Lesen und noch viel mehr für eure Zeit / eure Antworten.

Liebe Grüße Valmachi 80
Dennis
Hi,

Cpn ist ggf. Über die Luft übertragbar. Bevor du deine ganze Familie testen lässt, sollte die Diagnose bei dir erstmal gesichert sein. Ruf am besten mal beim IMD Berlin an und frag wie die Proben am besten übersendet werden. Die schicken dir vielleicht auch schon den entsprechenden Umschlag. Da du den LTT  sowieso selber zahlen musst, sofern du nicht Privat versichert bist. Kannst du die Proben auch einfach selbst dahin schicken. Geh zu deinem Hausarzt und leg ihm die Utensilien vor und er soll dir Blut abhnehmen. Dan schickst du das direkt dort hin. idealerweise Montags oder Dienstags. 

Viele Grüsse und viel Erfolg
Andrej Bild von Andrej
Chlamydophila Pneumoniae überleben auch 30 Stunden an Oberflächen, meistens ist man von Kindheit an infiziert inclusive Mycoplasma Pneumoniae, Staphylococc Aureus, verschiedne Herpes Viren, manchmal auch Chlamydia Trachmotis, Borrelien, Toxoplasmosis, Yersinien, HPV. Wie weit sich die Parasiten und Viren ausbreiten hängt nur von Immunsystem ab und wie sehr man eiegenen Körper vergiftet mit Phosphaten, Schwermetallen, Weichmachern etc.. Wenn das einmal umkippt wird auch Stoffwechsel gestört, es entstehen alle möglichen Krankheiten, man wird anämisch, so wirkt das Immunsystem mit Eisen Entzug entgegen. Angeblich fehlt in der Nahrung heutzutage Selen was ein Schlüssel Element des Immunsystem ist, mit E Vitamin, und auch die Glutathionperoxidase muss laufen, deshalb NAC, Glutamin, Glycin. und B Vitamine, C Vitamin und D3 nicht vergessen. Antibiotika zerstören Mitochondrien, schädigen deren DNA, Chemie ist also keine Lösung ausser man ist in lebensbedrohlichen Zustand.  Artemisia finde ich ganz gut. Du kannst gerne auch bei Fybromialgie, Lyme Borreliose und ähnlichen Foren nachschlagen, ist immer das gleiche nur jeder sein Arzt hat etwas anderes erfunden als Diagnose, am besten keine oder die beliebte Psycho Schiene. Allgemein ignorieren Ärzte in DE und AT Chlamydiosen, vor allem die latenten chronischen Formen gibt es offiziel garnicht obwohl fast alles was auf der Erde atmet darunter leidet. Früher war man da etwas strenger bei Epidemien und Reinfektionen in Kindergärten, Schulen, Büros, Zeiten haben sich geändert und man soll nicht allzulange leben wenn man nicht produktiv ist, kostet ja alles Geld. 
Ich kann dir raten Spar dir deine Nerven, Zeit und Gesundheit und meide Ärzte und Krankenhäuser, da bekommt man erst die feinsten Keime. LTT bringt garnix, man wird nur 100 EUR los, kein Arzt wird damit was anfangen können. 
Falls du akute floride Infektion der Geschlechtsorgane mit Chlamydia Trachomatis hast würde ich aber trotzdem eine Therapie machen, die Organe melden sich dann, aber nicht immer, das ist ja das dumme, und bei Männern bleibt besonders oft unbeachtet da fast keine Symptome auftreten. 

Viel Glück.

LG
Andrej
 
Valmachi 80
Danke für die Antwort, bin gerade dabei mein Immunsystem mit Vitaminen und Spurenelementen aufzubessern. Vielleicht hilft das ja wirklich. Mache jetzt ertmal keine Tests, bin schon etwas ärztegeschädigt...
Lg 
 
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.