chlamydien und buhnertherapie

6 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
harriet

hallo ! Ich bin harriet und freue mich ein wenig von mir und meiner geschichte zu berichten , einige, vielleicht neue infos weiterzugeben , aber auch eigene dringliche fragen stellen zu können! Mit der unterstützung von ilka, chrichri und markus83 auch in sachen forennutzung
will ich nun endlich loslegen !

anfang 6/17 habe ich mit der buhner – therapie beginnen können. das ich überhaupt hiervon erfahren habe, das habe ich der existenz dieses forums und seiner mitwirkenden zu verdanken . Toll !!!
also : meine borreliose habe ich vor fast 10 jahren (nach einigen erfolglosen AB-therapien) durch
photonen-therapie nach woitzel erfolgreich behandelt (ltt`s seither jedenfalls absolut ok), aber – nicht so mit den chlamydien (cpn und ctr), die sind wohl wirklich hartnäckiger !
die aktuellen ltts : cpn : 2,4 , ctr: 7,4 (abstriche waren nach antibiose vor ca. 25 jahren stets negativ),
jedoch ltt pos., und zunehmende beschwerden/symptome wie : gelenkschmerzen in allen gelenken
wandernd,schmerzen in den füssen, starke rückenschmerzen, dicke knie, schlafstörungen, depressionen,dauerhusten.
suche nach alternativen zur schulmedizin , entgiftung mit zunächst dmps, dann zeolith und kräutermischung nach berweiler (calendula kräutergarten, stellen im eigenanbau (bio) ua. auch urtinkturen von artemisia, ashwaganda, tragant, jap. staudenknöterich uam. Her ).

so habe ich dann vor ca. 3 monaten das cpn-forum im netz gefunden !! und war so begeistert!
buhner sagt mir sehr zu , schon rein gefühlsmässig. andererseits – auch „nur“-pflanzliches
flösst mir schon ne menge „respekt“ ein . harmlos und „ungiftig“ nur weil „natur“ - nein, so
einfach ist es wohl auch nicht, denkt man an zb. fingerhut, eibe , herbstzeitlose und kompagnon
hab mir dann die (neuesten??) bücher von ihm bestellt : 2. edition von healing lyme und pflanzliche
antibiotika (in deutsch!!) und war ziemlich beeindruckt von seinem komplexen wissen!
klar, das werde ich machen ! Auch die unterstützung von mitstreitern relativiert ein wenig das
man/frau doch ganz schön allein dasteht mit so einer entscheidung, was auch schon bisschen angst macht (mir wenigstens).
hab eine echt nette hausärztin, aber – keine idee von so was….., was wieder ein thema für sich
wäre !!
nun werde ich alle paar wochen einige werte machen lassen : leber, niere und so, als kontrolle.

Was ich in der 2. edition entdeckte, war ein wohl überarbeitetes chlamydien-protocol „für alle
chlamydienarten“ , was ich euch vorstellen will :

1. berberine-enthaltende pflanze(ich habe berberitzenrinde von kräuterschulte bestellt),
½ teaspoon 3-6x täglich
2. combination : scutellaria baicaleneis und salvia mitiorrhiza : 1 teaspoon 3-6x täglich(ab-
hängig von krankheitsschwere)
3. combi von : cordyceps-tinkture, ashwaganda-ti., glycyrrhiza : im verhältnis 1:1:1/2 .
hiervon ebenfalls 1 teaspoon = 5ml 3-6x täglich, evtl. auch 2 teaspoon für bis zu 30
tagen.
4. bidens pilosa-tinktur1/2 teaspoon 3-6x täglich

5.Vitamin A, 2,000 IE bis zu 9,000 IE täglich. Wird am besten aufgenommen in komb.
mit vit e und zink

diese 5 Anteile der therapie bezeichnet buhner als zwingend , optional (!)
empfiehlt er noch :

6. comb. tincture andrographis und houttuynia, ½ -1 teaspoon täglich.
hierbei verweist er auf die möglichen nebenwirkungen von andrographis, was
zu berücksichtigen sei.


hinsichtlich der dosierung habe ich nun (denk ich ) auch mehr klarheit.
tl = teaspoon = englische/amerikanische masseinheit !
1 teaspoon ist dort 5ml, ca. 100 tropfen
½ teaspoon demnach 2,5 ml
¼ teaspoon 1,25 ml , ca. 25 tropfen

siehe in „pflanzliche AB“ auf seite 426 dosierungseinheiten von kräutermedizin


in seinem buch (healing lyme) spricht er ebenfalls von „teaspoon“. unsere übersetzung mit teelöffel kann somit zu irrtümern hinsichtlich der menge/tropfenzahl führen .
Ist nun jedenfalls beträchtlich mehr hinsichtlich der dosis , als in der bisher hier veröffentlichen anleitung nach buhner .

fragen:
1. woran mach ich fest wie lange ich buhner machen sollte ? Ltt / beschwerden ?
welche erfahrungen habt ihr damit ?
2. thema : ping – pong- effekt : sollte der partner/in die gleiche behandlung durchführen ??
das wär eine wichtige info, problematisch „nur“ da die medis zt. sehr sehr schwer zu ergattern sind, wie ich merkte !! , zudem tierisch teuer, aber hiervon gleich !
mein partner hatte vor wenigen jahren ebenfalls ltt ctr. absolviert . mit neg ergebnis (weit unter 2).
meine initiale infektion liegt sehr viele jahre zurück, damals war diese krankheit noch ziemlich
unbekannt in deutschland, daher jahrelang unerkannt und destruktiv (verwachsungsbauch).

Habe vor drei tagen begonnen , wobei ich an tag 1 gering dosiert begann, am 2. jedoch
schon (!!) mit der vollen angegebenen dosis :

berberitzenrinden tinktur (kräuterschulte, 1:5) , 2,5ml 4x
scutellaria baicaleneis und salvia miltiorrhiza (mixture) : 1teaspoon(=5ml), 4x
cordyceps-tinkture,ashwaganda-t.,glycyrrhiza-t.(mixture in relation von 1:1:1/2) 1teaspoon
habe mich jedoch bei dem süssholz (glycrrhiza) entschieden dies zur hälfte durch ingwer-tinktur zu ersetzen, wegen der wirkung auf den blutdruck. Ingwerwurzel sei nach buhner
auch eine wirkungsverstärkende pflanze. auch 4x täglich.
dann bidens pilosa-tinktur, 2,5ml , 4x
und cryptolepis-tinktur, 2,5 ml (zusätzlich),4x

wie geht’s mir damit ,nach nun 4 tagen ? bischen geht es mir wohl auf den magen, öfter eine leichte übelkeit, leichte benommenheit ab und zu

update am 8.6.
hab vollstopp einlegen müssen ! War wohl echt zu viel: schwächegefühle im körper , doofes gefühl im kopf…
bin ein wenig am zweifeln hinsichtlich der im neuen buch angegebenen mengen, zumal
eine kräuterfrau hier am ort dies auch so sieht.
Werde wohl morgen mit max 10 tropfen pro wieder beginnen und mal schauen.
hat jemand von euch da entsprechende erfahrungen ??



bidens kann man , soweit ich weiss derzeit überhaupt nicht in deutschland erhalten, auch nicht als pulver (für tee) . Ich habe es mit einigen der anderen kräutern aus den usa schicken lassen, was sehr schwierig war wegen der zoll-hindernisse. Beinahe wären die
teuren wässerchen „vernichtet“worden, jedoch habe ich sie „ausnahmsweise“ und nur
einmalig doch erhalten dürfen. Die menge , welche ich mir schicken lies reicht gerade mal für einen guten monat und dann – weiss ich nicht weiter !! hat da jemand eine idee oder lösung für das problem , bzw. eine quelle gefunden ?? gerade bidens scheint ja sehr wichtig zu sein.
bin gespannt auf eure hinweise und geb meine erfahrungen gern weiter.
Harriet



update 18.06.2017
bin derzeit bei den einnahmedosen von ca. der buhner-therapie welche schon hier veröffentlicht wurde : 20 tropfen berberis, 20 tropfen bidens , ca. 40-50 drops von den beiden mischungen. Damit geht es mir ganz gut.
Habe halt beide chlamydiensorten und habe mich wegen der warnungen hier hinsichtlich
NAC zurückgehalten, da demnach hilfreich und wichtig (auch präventiv später) bei cpn, aber negativ bei ctr. wie damit umgehen ?? habe schon überlegt, dass man später, wenn
die ctr hoffentlich den kompletten rückzug angetreten haben, dann doch die einnahme
von NAC denkbar wäre – oder ?? wie sehen die anderen das ?
 
Mirjam
https://lymeherbs.eu/
 
harriet
danke, mirjam, ist eine interessante adresse !!!  - hast du auch mit buhner erfahrungen ?? lg. harriet
XedosV6
Hi, gibt es auch die Pulver günstiger und alleinig zu kaufen? Könnte selber in Kapseln füllen.

Danke und Gruß
Stefan
Mirjam wrote:
https://lymeherbs.eu/
 
frizzz
out of stock
 
frizzz
 out of stock bei denen.
PS: was ist "ashwaganda??"
 
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.